SECHZIGMÜNCHEN.
 

Die Löwen geben Vollgas.

Das brasilianische Doppel Lucas Ribamar & Rodnei sicherte sich hinter dem Co-Trainer-Team Alex/Perdro Platz zwei. Dritter wurden Florian Waitz & Franz Hübl. 

Mit den Worten: „Habt Spaß, Jungs, aber verletzt Euch nicht!“, entließ Chefcoach Vitor Pereira alle fitten 1860-Profis auf die Rennstrecke. Auf geht's Löwen, Vollgas! 

In Zweierteams, entsprechend der Zimmerbesetzung im Tróia Aqualuz, wurde zunächst ein Qualifying gefahren. Cheftrainer Vitor Pereira gab #gemeinsam mit Reha-Coach Michael Sulzmann Gas. Bereits im Vorrennen zeichnete sich das Co-Trainer-Duo Alex Allegro/Pedro Ribeiro als Favorit ab und startete von der Pole-Position.

Im 50-Minuten-Rennen stand es den Teams frei, wie oft sie den Fahrer wechselten. Während das favorisierte Team auf eine Ein-Stopp-Strategie setzte, tauschte die Konkurrenz bis zu drei Mal den Fahrer. 

Letztendlich bestätigte das portugiesische Co-Trainer-Duo mit konstant schnellen Rundenzeiten seine starke Form und die Taktik, nur in der Halbzeit zu wechseln. So landete es einen Start-Ziel-Sieg. Silber sicherte sich das brasilianische Doppel Lucas Ribamar und Rodnei. Platz drei belegten Teammanager Florian Waitz und Videoanalyst Franz Hübl. Herzlichen Glückwunsch!

Bildergalerie
Weitere Meldungen
15.10.2017U19 erkämpft in Landshut einen 2:0-Erfolg.
 
15.10.2017Bierofka: „Heute war unsere Defensivarbeit nicht gut.“
 
15.10.2017Löwen unterliegen FCA II vor Rekordkulisse mit 2:3.
 
13.10.2017Awata trifft doppelt beim 2:1-Sieg der U21 in Traunstein.
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner