SECHZIGMÜNCHEN.
 

4:0-Sieg im Toto-Pokal - Karger erzielt alle Treffer.

Nico Karger (Mitte) gelang in den ersten 23 Minuten ein lupenreiner Hattrick. Auch das 4:0 erzielte der Stürmer. 

Es war der Abend von Nico Karger: Der gebürtige Kronacher sorgte im Achtelfinale des Toto-Pokals gegen den FC Unterföhring mit einem lupenreinen Hattrick für die 3:0-Pausenführung (2., 14. und 23.) und traf in der 2. Halbzeit zum 4:0-Endstand (55.).

Personal: Löwen-Cheftrainer Daniel Bierofka musste im Pokal-Achtelfinale auf Sebastian Koch, Simon Seferings (beide Aufbautraining), Felix Weber (Bänderanriss), Timo Gebhart (Muskelbündelriss), Dennis Dressel (Trainingsrückstand), Tobias Steer (Aufbautraining) und Johann Hipper (Trainingsrückstand) verzichten. Sascha Mölders wurde geschont. Nicht im 18er-Kader standen Mohamad Awata, Lennert Siebdrat, Martin Gambos und Lukas Aigner. Benjamin Kindsvater und Nono Koussou standen erstmals nach wochenlanger Verletzungspause wieder im Kader. Das Tor hütete „Pokal“-Keeper Alexander Strobl.

STIMMEN Karger: „Vier Tore sind mir zuletzt in der E-Jugend gelungen.“

Spielverlauf: Beinahe wäre schon nach wenigen Sekunden die Löwen-Führung gefallen. Bei einem Rückpass auf Daniel Sturm setzte Markus Ziereis nach, mit Mühe konnte der Torhüter die Kugel zur Ecke klären (1.). Im Anschluss daran legte Ugur Türk den Ball auf Nico Karger ab. Der kam halblinks aus 14 Metern zum Abschluss, hämmerte ihn hoch zum 1:0 ins lange Eck (2.). Die nächste Großchance für die Sechzger fünf Minuten später. Jan Mauersberger legte am Torraum auf Türk ab, der rutschte aber beim Schussversuch weg (7.). Nach einem abgefangenen Ball in der gegnerischen Hälfte konterten die Löwen. Ziereis legte an der Strafraumkante uneigennützig auf den links mitgelaufenen Karger ab, der traf aus elf Metern zum 2:0 (14.). Erst vergab Türk frei vor Keeper Sturm das 3:0 (20.), dann legte er von links quer auf den mitgeeilten Verteidiger Eric Weeger, der jedoch am Fünfmeterraum die Kugel am langen Eck vorbeischob (21.). Zwei Minuten später machte der überragende Karger seinen Hattrick perfekt. Nach einem Pass in die Tiefe auf Ziereis passte der Stürmer mit dem Rücken zum Tor zurück auf Karger, der zog aus 18 Metern ab und traf zum 3:0 flach ins rechte untere Eck (23.). Die Löwen spielten weiter gegen den heillos unterlegenen FC Unterföhring zielstrebig nach vorne. In der 27. Minute war Karger seinem Gegenspieler halbrechts entwischt, wollte aber in der Mitte Helmbrecht bedienen, anstatt selbst abzuschließen. Somit vergab der Angreifer eine gute Möglichkeit, an diesem Abend seinen vierten Treffer zu erzielen. Es folgten bis zur Pause noch einige gute Angriffe, klare Chancen sprangen aber keine mehr heraus.

An der Dominanz der Sechzger änderte sich auch im zweiten Durchgang nichts. Eine Hereingabe von rechts durch Helmbrecht konnte am zweiten Pfosten Atila Arkadas gerade noch vor dem einschussbereiten Karger zur Ecke klären (50.). Tor Nummer vier erzielte Karger in der 55. Minute. Nach einem Konter passte er auf Helmbrecht auf die rechte Seite, dessen Schuss landete am linken Pfosten, Karger war zur Stelle, drückte die Kugel zum 4:0 ins leere Tor. Eine Hereingabe von links durch Karger sperrte Ziereis für Helmbrecht frei. Dieser brachte das Kunststück fertig und hämmerte freistehend aus neun Metern den Ball in halbrechter Position über die Querlatte (63.). Unter stehenden Ovationen beendete der vierfache Torschütze Nico Karger vorzeitig seinen Arbeitstag. Für ihn kam Benjamin Kindsvater (66.). Ohne den Goalgetter lief an diesem Abend nichts. Trotz einiger guter Chancen - ein Freistoß vom rechten Strafraumeck durch Nicolas Andermatt ging nur um Zentimeter am rechten Pfosten vorbei (89.) - blieb es beim 4:0.

STENOGRAMM, Toto-Pokal, Achtelfinale, 05.09.2017, 19 Uhr

1860 München – FC Unterföhring 4:0 (3:0)

1860: 37 Strobl – 2 Weeger, 22 Berzel, 6 Mauersberger, 36 Steinhart – 17 Wein – 5 Andermatt, 21 Türk – 23 Helmbrecht, 24 Ziereis, 18 Karger.
Ersatz: 1 Hiller (Tor) – 11 Köppel, 16 Kindsvater, 25 Genkinger, 29 Hursan, 31 Koussou, 33 Bachschmid.

FCU: 1 Sturm – 18 Hofmaier, 8 Brandstetter, 5 Eder, 15 Putta – 17 Sabbagh, 14 Kain – 30 Schmidt, 16 Mayer, 22 Takahara – 26 Faber.
Ersatz: 23 Shorunkeh-Sawyerr (Tor) – 6 Kubica, 9 Söltl, 10 Arkadas, 20 Kostorz, 25 Bittner, 27 Morou.

Wechsel: Kindsvater für Karger (66.), Koussou für Mauersberger (66.), Hursan für Wein (76.) – Arkadas für Schmidt (21.), Morou für Eder (46.), Söltl für Faber (76.).

Tore: 1:0 Karger (2.), 2:0 Karger (14.), 3:0 Karger (23.), 4:0 Karger (55.).
Gelbe Karten: – Kain, Putta, Söltl.
Zuschauer: 6.900 im Grünwalder Stadion.
Schiedsrichter: Michael Bacher (Amerang); Assistenten: Jonas Beinhofer (Murnau), Frank Neff (München).

Bildergalerie
Download
 

Toto-Pokal Achtelfinale

Weitere Meldungen
23.11.2017Trauer um Meisterlöwe Otto Luttrop.
 
22.11.2017Entschuldigung & Dank: Buchbach-Tickets aufbewahren!
 
22.11.2017Sechzig auswärts in Rosenheim, oida.
 
22.11.2017THYSSEN DÜCK ist neuer Partner der Löwen.
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner