SECHZIGMÜNCHEN.
 

U21 siegt in Kornburg trotz über einer Stunde in Unterzahl.

Alessandro Mulas erzielte in der 82. Minute den Siegtreffer für die Löwen-U21. 

Die Löwen-U21 entführte beim TSV Kornburg alle drei Punkte. Dabei spielte das Team ab der 22. Minute nach einer Roten Karte gegen Lennart Siebdrat in Unterzahl. Den Siegtreffer markierte Alessandro Mulas in der 82. Minute nach einem Konter.

Die Sechzger brachten eine Mannschaft mit einem Durchschnittsalter von 17,82 Jahren aufs Spielfeld. Lediglich Torhüter Johann Hipper, Tobias Steer und Dennis Dressel waren von der Regionalliga-Mannschaft abgestellt worden. Trotzdem übernahm das junge Team der Weiß-Blauen das Zepter, hatte bis zum Platzverweis von Lennert Siebdrat die Partie im Griff. In der 22. Minute waren nach einem Ball in die Tiefe Siebdrat und Johann Hipper, der aus seinem Strafraum geeilt war, sich nicht einig. Der Löwen-Verteidiger hakte bei Firat Kaya ein, brachte ihn zu Fall. Schiedsrichter Paul Birkmeir zückte sofort die Rote Karte (22.). In der Folge agierten die Sechzger defensiver. Kornburg wurde stärker, kam aber zu keinen klaren Chancen. Kurz vor der Pause die Möglichkeit zur Löwen-Führung. Kornburgs Torhüter Simon Kunze segelte unter dem Ball hindurch, doch Alessandro Mulas dahinter brachte die Kugel nicht unter Kontrolle (44.). So ging es torlos in die Kabine.

Auch die zweite Hälfte gestalteten die Sechzger offen, machten durch kämpferischen und läuferischen Einsatz die Unterzahl wett. In der 52. Minute lag der Ball sogar im Kornburger Tor. Doch der Kopfballtreffer von Fabian Rother zählte nicht. Der Unparteiische hatte zuvor ein Foulspiel gesehen. Zehn Minuten später scheiterte Mulas nach einem Querpass von Randy Montie vollkommen frei mit seinem Schuss von der Strafraumgrenze, der knapp übers rechte Kreuzeck strich (62.). In der Schlussphase wurden die Gastgeber offensiver, ohne richtig gefährlich zu werden. Die Löwen nutzten die Räume zum Kontern. Maurice Mathis bediente Mulas, der lief alleine auf Kunze zu, vollendete zum 1:0 (82.). Danach ließen die Sechzger nichts mehr anbrennen, feierten ihren dritten Saisonsieg – den dritten in der Fremde!

„In der Summe war der Sieg verdient“, fand Trainer Wolfgang Schellenberg. „Wir haben während der gesamten Spielzeit keine einzige Torchance zugelassen. Bis zur Roten Karte waren wir feldüberlegen. Danach mussten wir defensiver agieren.“ Der 46-Jährige sprach von einer „richtig guten Leistung. Die Jungs haben eine super Moral gezeigt, konnten die Unterzahl als Mannschaft auffangen.“

STENOGRAMM, 13. Spieltag, 24.09.2017, 16 Uhr

TSV Kornburg – 1860 München 0:1 (0:0)

1860 II: Hipper – Tiefenbrunner, Rother, Siebdrat, Kovacevic – Hingerl – Rexhepi, Dressel – Steer (57., Montie), Mathis, Mulas (88., Klassen).

Tor: 0:1 Mulas (82.).
Gelbe Karten: Kaya, Bozic – Hingerl.
Rote Karte: Siebdrat (22., Notbremse).
Zuschauer: 300 Sportanlage TSV Kornburg, Nürnberg.
Schiedsrichter: Paul Birkmeir; Assistenten: Patrick Krettek, Marcel Riedl.

Download
 

Spielbericht Spieltag 13

Weitere Meldungen
23.11.2017Trauer um Meisterlöwe Otto Luttrop.
 
22.11.2017Entschuldigung & Dank: Buchbach-Tickets aufbewahren!
 
22.11.2017Sechzig auswärts in Rosenheim, oida.
 
22.11.2017THYSSEN DÜCK ist neuer Partner der Löwen.
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner