SECHZIGMĂśNCHEN.
 

U21 spielt 1:1 beim SV Kirchanschöring.

Martin Gambos erzielte mit einem herrlichen Flugkopfball die FĂĽhrung fĂĽr die Löwen-U21. 

Die Löwen-U21 holte beim SV Kirchanschöring nach zwei Niederlagen in Folge einen glücklichen Punkt. Martin Gambos hatte die Weiß-Blauen per Flugkopfball in der 33. Minute in Führung gebracht, die Manuel Jung nach einer Stunde zum 1:1-Endstand ausglich (60.). Lukas Aigner traf in der Schlussphase noch Aluminium (88.).

Trainer Wolfgang Schellenberg, der zum letzten Mal bei der U21 am Spielfeldrand stand, sprach von einem schwachen Spiel, besonders von seiner Mannschaft. „Wir müssen froh sein, dass wir einen Punkt mitgenommen haben“, erklärte der 46-Jährige. In der 33. Minute ging die Löwen-U21 in Führung. Sebastian Koch hatte von der linken Seite in den Strafraum geflankt, Martin Gambos traf per Flugkopfball zum 1:0 ins lange Eck. „Die Führung war zu diesem Zeitpunkt absolut glücklich“, musste Schellenberg eingestehen. „Bis dahin war es eigentlich die erste Chance.“ Die Führung nahmen die Sechzger mit in die Pause, auch weil die Gastgeber zu harmlos im Abschluss agierten.

Zu Beginn der 2. Halbzeit machte das Team aus dem Landkreis Traunstein mächtig Druck. Der Ausgleich fiel folgerichtig. An eine Flanke von der rechten Seite kam Johann Hipper nur mit den Fingern dran, konnte sie nicht entscheidend abwehren. Manuel Jung war zur Stelle, schob zum 1:1 ein (60.). Mehrmals rettete Hipper in dieser Phase das Unentschieden, so auch in der 79. Minute, als er einen Schuss von Yasin Gürcan aus dem Kreuzeck kratzte. Beinahe hätte die Löwen die Partie in der Schlussphase vollkommen auf den Kopf gestellt. Einen Freistoß, leicht nach links versetzt, hämmerte Kapitän Lukas Aigner aus 25 Metern an die Latte (88.).

Den Aluminiumtreffer von Aigner bezeichnete Schellenberg als „die einzige gefährliche Situation von uns in der 2. Halbzeit“. Der Platz, so der Löwen-Coach, sei schwer zu bespielen gewesen. „Es ging alles über Kampf. Kirchanschöring war einfach zielstrebig, hat schnell nach vorne gespielt. Wir dagegen wollten mit schönen Kombinationen brillieren, sind dabei unter Druck gesetzt worden und haben einen Ball nach dem anderen verloren“, ärgerte sich Schellenberg über den Auftritt seines Teams.

STENOGRAMM, 21. Spieltag, 04.11.2017, 14 Uhr

SV Kirchanschöring – 1860 München 1:1 (0:1)

1860 II: Hipper – Genkinger, Aigner, Hursan, Koch – Dressel – Gambos (46., Gebhart), Türk – Steer (77., Kovacevic), Awata (54., Rexhepi), Bachschmid.

Tore: 0:1 Gambos (33.), 1:1 Jung (60.).
Gelbe Karten:  Hofmann, Gürcan – Aigner, Dressel. 
Zuschauer: 670 Sportanlage Kirchanschöring.
Schiedsrichter: Fabian Kilger; Martin Schramm, Andreas Poxleitner.

Download
 

Spielbericht Spieltag 21

Weitere Meldungen
23.11.2017Trauer um Meisterlöwe Otto Luttrop.
 
22.11.2017Entschuldigung & Dank: Buchbach-Tickets aufbewahren!
 
22.11.2017Sechzig auswärts in Rosenheim, oida.
 
22.11.2017THYSSEN DÜCK ist neuer Partner der Löwen.
 

Hauptsponsor

 

AusrĂĽster

 

Premium Partner