SECHZIGMÜNCHEN.
 

HäSSler, Lauth & Co.: Ihre Trikots werden für Olaf Bodden versteigert.

Alle getragenen Trikots der Löwen-Allstars in Berlin werden zu Gunsten des ehemaligen Löwen-Stürmers Olaf Bodden unterschrieben versteigert. 

Thomas Häßler, Benny Lauth oder Derby-Held Thomas Riedl: bei diesen Namen schlägt jedes Löwen-Herz schneller. Am Dreikönigstag (6. Januar 2018) streift sich das Trio sowie andere Sechzger-Legenden wieder das Trikot des TSV 1860 München über und erinnern dabei an erfolgreiche Zeiten.

Der Brasilianer Rodrigo Costa, der 2004 beim 1:1 gegen Hertha BSC das letzte Bundesliga-Tor auf heimischen Boden erzielt hatte, fliegt für dieses Turnier sogar extra aus Rio ein. Beim AOK-Traditionsmasters in der Berliner Max Schmeling-Halle kämpft die neu gegründete Traditionsmannschaft der Löwen neben Schalke 04, Borussia Mönchengladbach, Glasgow Rangers, Union Berlin und Hertha BSC um den Sieg.

Traditionsteam an Dreikönig in Berlin am Start. 

Die Merchandising GmbH des TSV 1860 hat sich für diesen Turniertag in der Hauptstadt etwas Besonderes einfallen lassen: Alle getragenen Trikots der Löwen-Allstars werden nach Abpfiff unterschrieben und in den darauffolgenden Tagen zu Gunsten des ehemaligen Löwen-Stürmers Olaf Bodden versteigert. „Das ist eine großartige Sache“, findet Teammanager und Torwart Michael Hofmann: „Wir hoffen alle, dass eine große Summe für Olaf zusammenkommt. Uns alle bewegt sein Schicksal.“

Übrigens: Der Sender SPORT1 überträgt das gesamte Turnier am 6. Januar 2018 ab 16.30 Uhr live im Free-TV.

Weitere Meldungen
20.04.2018„Wir sind Olaf Bodden“: 10.000 Euro für Ex-Löwen-Stürmer.
 
20.04.2018Bierofka ohne Revanchegelüste gegen Augsburg.
 
20.04.2018Wochenendvorschau U21/U19: Zwei Spiele in zwei Tagen.
 
19.04.2018Efkan Bekiroglu: Der »Leader« beim FC Augsburg II.
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner