SECHZIGMÜNCHEN.
 

Daniel Bierofka wird 39. Happy Birthday!

Daniel Bierofka wurde am 7. Februar 1979 in München geboren, absolvierte für die Löwen 219 Pflichtspiele, erzielte 29 Tore. 

Daniel Bierofka feiert heute im Trainingslager in Oliva seinen 39. Geburtstag. Der TSV 1860 München gratuliert Biero recht herzlich!

Mit dem Fußball spielen begann der kleine Daniel bei der SpVgg Feldmoching. Nach Zwischenstationen bei der SpVgg Unterhaching und dem FC Bayern wechselte er 2000 zu den Löwen. Unter Werner Lorant gehörte er sofort in der Bundesliga zur Stammelf. In dieser Zeit kam er zu 22 Einsätzen in U21-Nationalmannschaft, erzielte sieben Tore.

Im Mai 2002 berief ihn Rudi Völler in den vorläufigen Kader für die WM 2002. Am 9. Mai des gleichen Jahres gab er sein Debüt in der DFB-Auswahl gegen Kuwait. Ein paar Tage später kam er zu seinem zweiten Einsatz, als er am 18. Mai im Spiel gegen Österreich eingewechselt wurde und kurz darauf das Tor zum 6:2-Endstand markierte. Ein Platz im endgültigen WM-Kader blieb Bierofka allerdings verwehrt. Am 21. August 2002 spielte er zum dritten und letzten Mal gegen Bulgarien für Deutschland.

Im Sommer war er nach 55 Bundesliga-Spielen (7 Tore) für den TSV 1860 zu Bayer Leverkusen gewechselt. Für die Werkself spielte er bis 2005, absolvierte 78 Partien (12 Tore), lief sogar in der Champions League auf. Dann wechselte er zum VfB Stuttgart. Bei den Schwaben kam er in zwei Jahren aufgrund eines Knöchelbruchs nur zu 13 Einsätzen, gewann aber 2007 mit dem VfB die Deutsche Meisterschaft. Anschließend kehrte er zu den Löwen zurück. In den sieben Jahren bis zum Karriereende 2014 absolvierte er noch 138 Zweitliga-Spiele, erzielte dabei 20 Tore.

Nach seiner aktiven laufbahn trainierte er zunächst die U16 der Löwen. Im Februar 2015 wurde er Coach der U21 als Nachfolger von Torsten Fröhling, der zum Cheftrainer der Profis aufrückte. Seitdem trainiert er das Regionalliga-Team.

Endgültig Kultstatus erreichte Daniel Bierofka, als er zum Ende der Saison 2015/2016 die Zweitliga-Mannschaft vor dem Abstieg in die 3. Liga bewahrte. Nach dem dritten Sieg im dritten Spiel als Interimscoach schaffte er mit den Löwen den Direktverbleib ohne Relegation. Noch einmal in der Saison 2016/2017 half er nach der Entlassung von Kosta Runjaic für drei Spiele in der Zweiten Liga aus. Nach dem Doppelabstieg im vergangenen Sommer übernahm Biero endgültig die erste Mannschaft als Chefcoach, steht zurzeit auf Platz Eins der Regionalliga Bayern.

Die Löwen wünschen Biero alles Gute, Gesundheit und viel Erfolg mit der Mannschaft.

Weitere Meldungen
20.10.2018U21-Siegesserie reiSSt beim Remis in Rain.
 
20.10.2018Bierofka lobt Aggressivität, Laufbereitschaft & Kampfgeist.
 
20.10.20182:0-Sieg im Löwen-Duell gegen Eintracht Braunschweig.
 
19.10.2018Löwengeschenk: Ein Sparschwein gratis dazu!
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner

        
Hiermit willige ich ein, dass TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA zur Optimierung der Website und Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies einsetzt und meine Daten gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet werden. Meine Einwilligung kann hier jederzeit widerrufen werden.