SECHZIGMÜNCHEN.
 

Wochenendvorschau U19/U21: Märkle unterstützt Wörns.

Fabian Rother (re.) fällt wegen muskulären Problemen gegen die Würzburger Kickers aus. 

Sowohl die U21 als auch die U19 spielen am Samstag, 28. April 2018. Während die kleinen Löwen in der Bayernliga Süd um 14 Uhr im Isar-Loisach-Stadion beim BCF Wolfratshausen gastieren, empfangen die A-Junioren um 17.30 Uhr an der Grünwalder Straße 114 die Würzburger Kickers. Da wegen des Public Derby Viewing bereits die Parkplätze am Trainingsgelände gesperrt sind, werden die Zuschauer gebeten, an der Grünwalder Straße zu parken.

Trainer Christian Wörns, der in Personalunion U19 und U21 betreut, enthält am Samstag Entlastung. Während er in Wolfratshausen weilt, übernimmt NLZ-Leiter Dieter Märkle die Vorbereitung aufs A-Junioren-Spiel. „Ich schaue, dass ich nach Abpfiff schnell ans Trainingsgelände komme“, erzählt Wörns. „Vielleicht setze ich mich noch auf die Bank, aber das Coaching wird Dieter übernehmen.“

U21: Positiven Trend fortsetzen

Zuletzt haben sich die kleinen Löwen durch die Siege gegen die Top-Teams TSV Rain/Lech und den SV Pullach Luft im Abstiegskampf verschafft. „Wir können gegen Wolfratshausen einen großen Schritt zum Klassenerhalt machen“, beschreibt Wörns die Situation vor der Partie beim Viertletzten, der aber nur sechs Punkte hinter seinem eigenen Team liegt. Einen Selbstläufer erwartet der 45-Jährige nicht. „Der Gegner ist wiedererstarkt, hat zuletzt gute Ergebnisse erzielt. Wir sind also gewarnt!“

Von seinem Team fordert der Ex-Nationalspieler, dass es die guten Auftritte fortsetzt. „Inhaltlich war ich zuletzt zufrieden. Es geht aber auch darum, gute Ergebnisse zu erzielen. Wolfratshausen muss punkten, entsprechend werden sie auftreten. Wir müssen dagegenhalten.“

Ob und welche Verstärkungen Wörns vom, Regionalliga-Team bekommt, erfährt er nach dem Freitagtraining der Profis. Mit einem neuerlichen Erfolg nach neun Punkten aus den letzten vier Spielen könnte sich sein Team endgültig ins Mittelfeld absetzen.

LIVETICKER

U19: Vize-Meisterschaft winkt

„Wir laufen im Moment auf der Felge“, sagt Wörns, der weitere Ausfälle zu beklagen hat. Neben den Langzeitverletzten muss er auch noch auf Fabian Rother, Lucas Cyriacus (beide muskuläre Probleme) und Kilian Wallner (Meniskusverletzung) verzichten. „Je nachdem wie viele U19-Spieler bei der U21 gebraucht werden, müssen wir die Mannschaft eventuell mit U17-Spielern auffüllen. Aber wir werden versuchen, alles rauszupressen, um den 2. Platz klar zu machen, auch wenn die Personaldecke momentan extrem dünn ist.“

Die Würzburger Kickers liegen als Dritter derzeit mit einem Spiel weniger sieben Punkte hinter den zweitplatzierten Junglöwen. Bei einer Niederlage sind es bereits zehn Punkte, was bei drei ausstehenden Partien nicht mehr aufzuholen wäre. Der FC Ingolstadt steht bereits als Meister und Aufsteiger in die A-Junioren-Bundesliga fest.

Weitere Meldungen
19.04.2019BR Fernsehen zeigt Löwen in Halle live.
 
19.04.2019Bierofka vor Halle: „Ich will gewinnen, nicht rechnen.“
 
18.04.2019Sechzig auswärts in Sachsen-Anhalt.
 
18.04.2019Der Sommerfahrplan der Löwen.
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner

        
Hiermit willige ich ein, dass TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA zur Optimierung der Website und Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies einsetzt und meine Daten gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet werden. Meine Einwilligung kann hier jederzeit widerrufen werden.