SECHZIGMÜNCHEN.
 

U21: Gelingt gegen Holzkirchen der dritte Sieg in Folge?

Trainer Sebastian Lubojanski mit seinem Kapitän Dennis Dressel, der in Kirchanschöring gleich doppelt traf. 

Nach zwei Auswärtssiegen in Folge will die Löwen-U21 ihre Erfolgsserie in der Bayernliga Süd im Heimspiel gegen den TuS Holzkirchen fortsetzen. Der Tabellenletzte gastiert am Mittwoch, 10. Oktober 2018, auf dem Trainingsgelände an der Grünwalder Straße 114. Anpfiff ist um 18.30 Uhr.

Livestream bei sporttotal.tv

Das Team aus dem Landkreis Miesbach reist mit neuem Chefcoach nach München. Seit Montag leitet Thomas Siegmund das Training beim Schlusslicht. Der 53-jährige Ex-Profi (Stuttgarter Kickers, SC Freiburg, SpVgg 07 Ludwigsburg) war zuletzt Trainer beim Bezirksligisten TuS Raubling, zuvor u.a. für den Regionalligisten TSV 1860 Rosenheim verantwortlich. Für Löwen-Coach Sebastian Lubojanski ist es deshalb schwer, den Gegner einzuschätzen. „Ich weiß nicht, ob der neue Trainer etwas ändert.“

Egal. Die kleinen Löwen gehen nach dem 8:0-Erfolg in Nördlingen und dem 3:1-Sieg in Kirchanschöring als klarer Favorit in die Partie. „Wir sind froh, dass wir es auch gegen Kirchanschöring geschafft haben, uns viele Torchancen herauszuspielen“, sagt Lubojanski. „Damit haben wir bewiesen, dass das Spiel in Nördlingen keine Eintagsfliege war.“

In großen Teilen lief beim letzten Spiel eine andere Elf wie in der Woche zuvor auf. Viele Spieler aus dem Profikader sammelten in der U21 Spielpraxis. „Umso mehr freut es mich, dass die anderen Spieler trotzdem im Training voll mitgezogen haben und Charakter zeigten“, so der 36-Jährige. Für ihn ist es ein Beweis für die „Identifikation, Hunger und Mentalität“ seiner Jungs.

„Gegen Holzkirchen erhoffe ich mir, dass wir an die Leistung der beiden Spiel zuvor anknüpfen, uns wieder viele Torchancen erspielen und den nötigen Spielwitz an den Tag legen.“ Lubojanski mahnt gerade gegen den bisher sieglosen Tabellenletzten „Ernsthaftigkeit“ bei seinen Spielern an „und dass wir den Gegner nicht unterschätzen. Wir müssen unser Niveau konstant abrufen.“

Gleichzeitig fordert der Coach auch ein gutes Zweikampfverhalten und eine konzentrierte Defensivleistung, um Tore zu verhindern. „Das ist eine ganz wichtige Voraussetzung in den nächsten beiden Spielen.“ Denn bereits am Sonntag kommt der 1. FC Sonthofen nach Giesing.

Weitere Meldungen
10.12.2018Sei dabei! Sitzplatzkarten für das Heimspiel gegen Jena.
 
10.12.2018Vogl.Druck ist neuer Druckpartner der Löwen.
 
08.12.2018Bierofka: „Uns hat der letzte Biss gefehlt!“
 
08.12.2018Löwen holen in Überzahl nur einen Punkt bei Fortuna Köln.
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner

        
Hiermit willige ich ein, dass TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA zur Optimierung der Website und Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies einsetzt und meine Daten gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet werden. Meine Einwilligung kann hier jederzeit widerrufen werden.