SECHZIGMÜNCHEN.
 

U21 gelingt gegen Holzkirchen dritter Sieg in Folge.

Christian Köppel erzielte per Freistoß den Ausgleich gegen Holzkirchen. 

Die Löwen-U21 gewannen nach den Auswärtsspielen in Nördlingen (8:0) und Kirchanschöring (3:1) nun auch das Heimspiel gegen Holzkirchen mit 3:1, feierten den dritten Sieg in Folge. Nach der Gästeführung durch ein Eigentor von Ugur Türk (16.) drehten die Sechzger nach der Pause die Partie durch Treffer von Christian Köppel (55.), Simon Seferings (60.) und Dennis Dressel (76.).

Der Tabellenletzte auf Holzkirchen war mit dem neuen Trainer Thomas Siegmund nach München gereist und bot den kleinen Löwen – zumindest in der 1. Halbzeit - Paroli, wenngleich die Führung glücklich fiel. Einen Freistoß aus dem Halbfeld fast an der rechten Außenlinie verlängerte Ugur Türk am verdutzten Tom Kretzschmar vorbei ins eigene Tor (16.). Auch danach schafften es die SEchzger nicht, die Gäste unter Druck zu setzen. Das änderte sich erst nach der Pause. In der 55. Minute erhielt das Lubojanski-Team halbrechts vorm Strafraum einen Freistoß zugesprochen. Christian Köppel schlenzte die Kugel mit links an der Vier-Mann-Mauer vorbei, traf zum 1:1 ins lange Eck (55.). Fünf Minuten später war es erneut ein Standard, der die kleinen Löwen in Führung brachte. Eine Ecke von rechts durch Arif Ekin setzte Simon Seferings per Kopf am zweiten Pfosten in die Maschen (60.). Für die endgültige Entscheidung sorgte Dennis Dressel in der 76. Minute. Ekin hatte halblinks in der gegnerischen Hälfte den Ball erkämpft, passte auf Marin Culjak, der legte quer auf Dressel. Der Kapitän drang durch die Mitte in den Holzkirchner Strafraum ein, traf aus zwölf Metern zum 3:1-Endstand ins linke untere Eck.

U21-Chefcoach Sebastian Lubojanski zeigte Respekt vor dem Gegner. „Holzkirchen hat körperlich alles rausgehauen. Es war heute ein Abnutzungskampf.“ Gerade nach dem Rückstand konnte der 36-Jährige bei seinem Team die von ihm immer wieder heraufbeschworene Löwen-Mentalität erkennen. „Wir haben versucht, früh zu attackieren, das Tempo hoch zu halten, um so den Gegner müde zu machen. Das ist uns auch gelungen. Die Jungs haben die beiden vorherigen Siege mit einem weiteren Dreier vergoldet. Kompliment dafür!“

STENOGRAMM, 14. Spieltag, 10.10.2018, 18.30 Uhr

1860 München II – TuS Holzkirchen 3:1 (0:1)

1860: Kretzschmar (Tor) – Buchta, Metzger, Siebdrat Köppel – Ekin (79., Ezekwem), A. Spitzer (67., Gebhart), Dressel – Seferings, Türk, Culjak (86., Heigl).

Tore: 0:1 Türk (16., Eigentor), 1:1 Köppel (55.), 2:1 Seferings (60.), 3:1 Dressel (76.)
Gelbe Karten: Buchta – Korkor, Kaya, Skoro, Höferth.
Zuschauer: 100 Trainingsgelände Grünwalder Straße 114.
Schiedsrichter: Jürgen Steckermeier; Assistenten: Florian Garr, Dominik Kernstein.

Download
 

Spielbericht Spieltag 14

Weitere Meldungen
13.12.2018SECHZIG - Das Löwenmagazin gegen den FC Carl Zeiss Jena.
 
13.12.2018René Eckardt: Der »Leader« beim FC Carl Zeiss Jena.
 
12.12.2018Schnell noch das passende Weihnachtsgeschenk sichern.
 
11.12.2018Lebkuchen backen im Jungen Löwen Rudel.
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner

        
Hiermit willige ich ein, dass TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA zur Optimierung der Website und Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies einsetzt und meine Daten gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet werden. Meine Einwilligung kann hier jederzeit widerrufen werden.