SECHZIGMÜNCHEN.
 

U21 verliert 0:2 in Dachau – „Gebrauchter Tag!“

Beim Anpfiff in Dachau war die Welt der kleinen Löwen noch in Ordnung. 

Vor 400 Zuschauer verlor die Löwen-U21 beim TSV 1865 Dachau mit 0:2. Die beiden Tore schossen zwei Spieler, die bei den Junglöwen ihre fußballerische Ausbildung erhielten: Menelik Ngu Ewodo (63.) und Daniel Leugner (87.).

„Unterm Strich war es ein gebrauchter Tag“, erklärte 1860-Trainer Frank Schmöller. Er hätte schon früh gemerkt, dass das Spiel nicht in die richtige Richtung läuft. „Wir hatten heute viele Probleme“, so der 55-Jährige, der zwei grundlegende klar benannte: „Wir haben nie die Einstellung zum Spiel, dem Gegner und zu den Umständen gefunden.“ Der Platz präsentierte sich in keinem guten Zustand. „Das war für eine Mannschaft, die Fußball spielen will, sicher nicht einfach.“ Das zweite Hauptproblem, so Schmöller, sei er selbst gewesen. „Ich habe es nicht geschafft, die richtige Elf auf den Platz mit der entsprechenden taktischen Grundordnung zu bringen“, übte der Ex-Profi Selbstkritik.

Die 1. Halbzeit endete torlos, obwohl die Dachauer einige Chancen hatten. Schmöller sah lediglich eine fünfminütige Phase, in der er mit seiner Mannschaft zufrieden war. „Ansonsten hatten wir wenig Zugriff, viel zu schnell die Bälle verloren und es dadurch dem Gegner zu einfach gemacht.“

Im zweiten Durchgang wurde es nicht besser. „Auch meine Wechsel haben nicht gegriffen.“ Der Führung der Dachauer ging ein Fehler der Abwehr voraus. Ein Innenverteidiger ging am eigenen Strafraum ins Dribbling gegen Daniel Leugner, verlor die Kugel, der anschließende Pass kam zu Chaka Ngu Ewodo, der ihn nur noch ins leere Tor einschieben brauchte (63.). Das 2:0 fiel nach einem Standard. „Da hatte ich den Eindruck, dass wir die Ecke gar nicht verteidigen wollten“, so Schmöller sarkastisch. Der Abpraller kam zu Daniel Leugner, der Kai Hundertmark mit einem Flachschuss zum Endstand überwand (87.).

„Zumindest eine andere Einstellung muss ich erwarten können, aber anscheinend brauchen wir das von Zeit zu Zeit.“ Am Sonntag kommt dann mit der SpVgg Hankofen-Hailing der souveräne Tabellenführer an die Grünwalder Straße 114. „Da will ich eine Reaktion sehen!“ Den freien Tag hat Schmöller gestrichen, „damit wir das eine oder andere aufarbeiten können.“

STENOGRAMM, 10. Spieltag, 01.09.2021, 17.45 Uhr

TSV 1865 Dachau – TSV 1860 München II 2:0 (0:0)

1860: Hundertmark (Tor) – Bell, Leibelt, Amados, Heigl – Spennesberger (46., Tutic), Cocic (70., Zehetbauer), Freitag (66., Milican) – Neziri (46., Auburger), Ngounou Djayo (80., Fofanah) – Konjuhi.

Tore: 1:0 Ngu Ewodo (63.), 2:0 Leugner (87.)
Gelbe Karten: Sinani, Lipovsek – Amados, Leibelt.
Zuschauer: 400 Sportanlage Jahnstraße.

Schiedsrichter: Elias Tiedeken (Neusäß); Assistenten: Alessa Plass (Göggingen), Florian Pioch (Achsheim).

Download
 

Spielbericht Spieltag 10

Weitere Meldungen
16.10.2021Ois Guade zum 70. Gebuadsdog, Dr. Willi Widenmayer!
 
15.10.2021U19: Trainer Schittenhelm warnt vorm FC Deisenhofen.
 
15.10.2021U21: Ohne Trainer, aber mit zwei Rückkehrern gegen Kirchanschöring.
 
15.10.2021Corona bei Waldhof: Heimspiel gegen Mannheim fällt aus.
 

HAUPTPARTNER

 

EXKLUSIVPARTNER

   
Der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA setzt zur Optimierung der Website und zu Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies ein; meine Daten werden gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet. Meine Einwilligung kann hier jederzeit wiederrufen werden. Ich stimme zu, dass: