SECHZIGMÜNCHEN.
 

Levent Aycicek bleibt Löwe.

Jan Mauersberger hat ihn fest im Griff. :-) Levent Aycicek bleibt ein weiteres Jahr Löwe. 

Levent Aycicek wird auch in der kommenden Spielzeit für die Löwen auflaufen. Der TSV 1860 München leiht den Offensivspieler ein weiteres Jahr vom SV Werder Bremen aus.

„Levent hat seine Sache im letzten halben Jahr sehr gut gemacht. Er brachte in dieser Zeit nicht nur seine Qualitäten im offensiven Mittelfeld ein, sondern präsentierte sich auch als absoluter Teamplayer“, freut sich Sportdirektor Oliver Kreuzer über die Weiterverpflichtung des Flügelflitzers.

Kurz-Vita.

Für Sechzig absolvierte Levent Aycicek 14 Spiele in der Zweiten Liga (ein Tor/ein Assist) seit seiner Verpflichtung Ende Januar 2016. Geboren wurde die Nummer 33 der Löwen am 14. Februar 1994 in Nienburg an der Weser. Der 1,69 Meter große, technisch starke Offensivspieler wurde bei Hannover 96 (2005-2008) und Werder Bremen (seit 2008) ausgebildet. Dort unterschrieb er zu Beginn der Saison 2012/2013 einen Profi-Vertrag. Sein Debüt in der Bundesliga gab er am 8. Februar 2014 im Heimspiel gegen Borussia Dortmund und erzielte bei der 1:5-Niederlage den Ehrentreffer für sein Team. Seitdem lief er insgesamt 14 Mal (zwei Tore) für Werders Profis auf, leistete parallel dazu einen entscheidenden Beitrag für den Aufstieg der 2. Mannschaft in die Dritte Liga. Für das Drittliga-Team kam er 13 Mal zum Einsatz (ein Tor). 

Weitere Meldungen
21.01.2019Traditionslöwen gewinnen Hallenturnier in Regensburg.
 
21.01.2019Ois Guade zum 70. Geburtstag, Norbert Stegmann.
 
19.01.2019Tom Kretzschmar feiert 20. Geburtstag!
 
18.01.2019Daniel Bierofka: „Die Intensität ist unser Faustpfand!“
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner

        
Hiermit willige ich ein, dass TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA zur Optimierung der Website und Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies einsetzt und meine Daten gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet werden. Meine Einwilligung kann hier jederzeit widerrufen werden.