SECHZIGMÜNCHEN.
 

Saisonpremiere gegen Basel: Mölders trifft zum 1:1-Endstand.

Karim Matmour deutete nach seiner Einwechslung an, welches Potential in ihm steckt. 

Dem neuen Löwen-Team gelang im ersten Test der Vorbereitung ein 1:1 gegen den Schweizer Meister FC Basel. Daniel Hoegh hatte die Eidgenossen in der 64. Minute in Führung gebracht, Sascha Mölders glich 20 Minuten nach seiner Einwechslung zum 1:1 aus (83.), scheiterte wenig später noch am Aluminium (88.). Direkt vom Test in Geretsried ging es für die Sechzger weiter ins Trainingslager nach Bad Waltersdorf in der Steiermark.

Die Löwen begannen forsch, hatten auch gleich den ersten Torschuss durch Stefan Mugosa. Nur knapp schrammte der Ball am linken Pfosten vorbei (4.). Noch in der Anfangsviertelstunde verletzte sich  Romuald Lacazette. Nach der Behandlung an der Außenlinie ging es zunächst für den Franzosen weiter, kurz danach musste er mit Problemen am rechten Fuß passen. Für ihn kam der Schütze des „Tor des Monats“ im Mai 2016, Florian Neuhaus, ins Spiel. Doch auch der Schweizer Meister hatte eine gute Chance. Nach einem Fehler in der 1860-Abwehr tauchte Neftali Manzambi vor Stefan Ortega auf, der Löwen-Keeper parierte jedoch den Schuss (23.). Dann passierte lange nichts. Kurz vor der Pause hatte Sechzig noch zwei gute Möglichkeiten. Erst kam Sertan Yegenoglu nach gelungenem Diagonalpass von Neuhaus auf der linken Außenbahn zum Flanken, Mugosa brachte den scharf gespielten Ball aber nicht mehr aufs Tor (40.). In der 43. Minute wurde der Montenegriner kurz vor dem Strafraum gefoult. Den fälligen Freistoß aus 22 Metern führte Levent Aycicek aus. Abgefälscht von der Baseler Mauer ging der Ball knapp über den Querbalken (43.). Die anschließende Ecke von rechts flankte Liendl in die Mitte. Der per Kopf von Mugosa verlängerte Ball landete bei Kai Bülow, der völlig überrascht aus drei Metern über das Gehäuse köpfte (44.). Kurz danach war die 1. Halbzeit vorbei.

Sechs Mal wechselte Löwen-Coach Kosta Runjaic zur Pause. Lange tat sich nach Wiederanpfiff nichts nennenswertes. Bis zur 64. Minute. Eine weite Freistoßflanke erreichte Daniel Hoegh im Luftkampf mit Felix Uduokhai, der sich dabei eine Kopfverletzung zuzog, überwand Jan Zimmermann zum 1:0 für die Eidgenossen. Das hatte sich abgezeichnet, denn der Schweizer Meister war in dieser Phase das stärkere Team. Der Ausgleich für die Löwen fiel in der 83. Minute. Goran Sukalo hatte einen Diagonalball auf die linke Seite auf Maximilian Wittek gespielt. Seine flache Hereingabe nahm Sascha Mölders mit dem Rücken zum Tor an. Sein Drehschuss aus acht Metern landete zum 1:1 im kurzen Eck. Beinahe sogar wäre den Sechzgern noch der Siegtreffer gelungen. Auf Zuspiel von Wittek war es erneut Mölders, der diesmal aber nur die Querstange traf (88.). Im Gegenzug hielt Zimmermann bei einem Baseler Konter gegen Nicolas Hunziker das Remis fest (89.).

Löwen-Coach Kosta Runjaic war zufrieden. „Schön, dass wir uns gegen einen starken Gegner gut präsentieren konnte“, erklärte der 45-Jährige. „Besonders erfreulich war, wie die Mannschaft nach dem Rückstand gegen die Niederlage gewehrt und eine Reaktion gezeigt hat. Sie konnte sich mit dem 1:1 nach einer harten Trainingswoche selbst belohnen.“ Runjaic fand, dass sich sein Team „gut bewegt und sich bei den hohen Temperaturen bis zum Schluss“ gezeigt habe. Positiv bewertete er auch das Chancenplus in der 1. Halbzeit. „Das Remis ist gut für die Seele und den Kopf.“

Einziger Wehrmutstropfen war die Verletzung von Romuald Lacazette. Der Franzose trat die Reise mit ins Trainingslager nicht an.

STENOGRAMM: Testspiel, 01.07.2017, 17.30 Uhr

1860 München – FC Basel 1:1 (0:0)

1860, 1. Halbzeit: 24 Ortega – 16 Busch, 2 Mauersberger, 30 Degenek, 37 Yegenoglu – 4 Bülow, 38 Lacazette (19., 19 Neuhaus) – 33 Aycicek, 10 Liendl, 18 Karger – 9 Mugosa.
1860, 2. Halbzeit: 21 Zimmermann – 25 Weeger, 30 Degenek (68., 20  Rodnei), 17 Uduokhai, 3 Wittek – 19 Neuhaus, 15 Sukalo, 6 Sanchez (68., 8 Matmour), 27 Heinrich – 9 Mugosa (61., 13 Mölders), 18 Karger (68., 11 Adlung).
Nicht eigesetzt: 1 Eicher, (Tor), 26 Jakob.

Tore: 0:1 Hoegh (64.), 1:1 Mölders (83.).
Zuschauer: 1.100 im Isaraustadion Geretsried.
Schiedsrichter: Robert Hartmann (Wangen); Assistenten: Wolfgang Haslberger (St. Wolfgang), Jürgen Steckermeier (Altfraunhofen).

Bildergalerie
Video
Weitere Meldungen
21.11.2019Juniorenkalender 2020 ab sofort erhältlich.
 
21.11.2019Werner Lorant feiert 71. Geburtstag.
 
20.11.2019Gfrei-Di-Days! Bis zu 60% Rabatt auf ausgewählte Artikel.
 
19.11.2019Stadtderby live & ohne Abo bei MagentaSport.
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner

       
Hiermit willige ich ein, dass TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA zur Optimierung der Website und Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies einsetzt und meine Daten gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet werden. Meine Einwilligung kann hier jederzeit widerrufen werden.