SECHZIGMÜNCHEN.
 

Sebastian Boensich für ein Spiel gesperrt.

Fehlt den Löwen nach seiner Roten Karte nur im Heimspiel gegen Sandhausen: Sebastian Boenisch. 

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Sebastian Boenisch im Einzelrichterurteil für ein Meisterschaftsspiel gesperrt. Der Spieler und der Klub haben das Urteil bereits akzeptiert.

Der Verteidiger hatte im Auswärtsspiel beim FC Erzgebirge Aue am Sonntag nach einer Notbremse in der 41. Minute die Rote Karte gesehen. Aufgrund des Urteils wird der 30-Jährige Vitor Pereira lediglich im Heimspiel am Sonntag, 15. April 2017, Anpfiff: 13.30 Uhr, gegen den SV Sandhausen fehlen.

Weitere Meldungen
01.07.2020Köllner: „Das war eine gefühlte Achterbahnfahrt!“
 
01.07.2020Löwen siegen 4:2 in GroSSaspach – Doppelpack von Bekiroglu.
 
01.07.2020Marc-Nicolai Pfeifer: „Ich spüre, welche Kraft und Energie im Klub steckt!“
 
01.07.2020Erklärung des Aufsichtsrats der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA.
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner

        
Hiermit willige ich ein, dass TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA zur Optimierung der Website und Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies einsetzt und meine Daten gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet werden. Meine Einwilligung kann hier jederzeit widerrufen werden.