SECHZIGMÜNCHEN.
 

Löwen gewinnen 4:0 in Freising - Doppelpack von Bachschmid.

Christian Köppel und die Löwen beherrschten Freising im ersten Durchgang. 

Die Löwen gewannen den vorletzten Test vor dem Ligastart bei Landesligist Eintracht Freising mit 4:0. Felix Bachschmid per Doppelpack (8. und 30.) sowie Daniel Wein (28.) sorgten für ein 3:0 zur Pause. Benjamin Kindsvater traf kurz vor Abpfiff zum Endstand vor 3.000 Zuschauern (85.).

Beim Test gegen den Sportclub Eintracht Freising musste Löwen-Chefcoach Daniel Bierofka auf Lucas Genkinger (Adduktorenproblemen ), Nono Koussou (Innenbandteilriss), Simon Seferings (Knie-OP), Johann Hipper (Meniskus-OP), Sebastian Koch (Verletzung am Sprunggelenk), György Hursan (Leistenprobleme), Moritz Heinrich (muskuläre Probleme) und Tobias Steer (Muskelfaserriss im Oberschenkel).

Daniel Bierofka hatte nach dem 2:2 am Vortag bei der SpVgg Landshut, bei dem die Löwen recht müde wirkten, das Vormittagstraining kurzerhand gestrichen. Diese Maßnahme sollte sich bezahlt machen. Im 1860-Tor stand diesmal Gastspieler Alexander Strobl. Ebenso war Timo Gebhart nach muskulären Problemen wieder dabei. In der 7. Minute der erste gefährliche Angriff der Sechzger. Eric Weeger und Nicholas Helmbrecht spielten auf der rechten Seite Doppelpass, jedoch verpasste Nico Karger am Elfmeterpunkt die Hereingabe von Helmbrecht (7.). Eine Minute später lag der Ball im Netz. Felix Bachschmid hatte einen Fehler von Keeper und Ex-Löwe Stefan Wachenheim genutzt, brauchte nur noch ins verwaiste Tor zum 1:0 einzuschieben (8.). Auf der anderen Seite rettete Strobl gegen SEF-Stürmer Joseph James (10.). Wenig später kam Andreas Hohlenburger am linken Strafraumeck zum Abschluss, sein Schuss ging aber deutlich am langen Eck des 1860-Tores vorbei (16.). Im Gegenzug drehte sich Christian Köppel am Elfmeterpunkt um seinen Gegenspieler, kam ungehindert zum Schuss, zielte aber neben den linken Pfosten (17.). In der 23. Minute flankte Helmbrecht von rechts mit links, Bachschmid setzte am ersten Pfosten per Flugkopfball die Hereingabe über den Querbalken. Nach einer Rechtsflanke der Freisinger klärte Eric Weegner vor James die Kugel übers eigene Tor (25.). Nach einem weiten Ball drang Daniel Wein über die rechte Seite in den Strafraum ein, traf zum 2:0 ins lange Eck (28.). Artistisch setzte Timo Gebhart eine Hereingabe von rechts durch Helmbrecht per Seitfallzieher an die Unterkante der Latte. Der Abpraller kam zu Bachschmid, der freistehend zum 3:0 einschob (30.). Per Grätsche verhinderte Felix Weber im letzten Moment einen Schussversuch von James (32.). In der Nachspielzeit der 1. Halbzeit setzte Philipp Urban einen 19-Meter-Freistoß aus halblinker Position in die Löwen-Mauer. Danach schickte Schiedsrichter Pantelis Gitopoulos die beiden Teams in die Kabine.

Bis auf Torhüter Strobl wechselte Trainer Bierofka komplett durch. In der 52. Minute hatten die Löwen die Riesenchance aufs 4:0, aber das Zuspiel von Ugur Türk auf Benjamin Kindsvater, der nur noch hätte einschieben müssen, geriet zu scharf. Nach einer Ecke von Nico Andermatt tauchte Wachenheim unter dem Ball durch, Aaron Berzel kam zum Kopfball, konnte die Kugel aber nicht aufs verwaiste Tor drücken (56.). Eine Hereingabe von rechts durch Kilian Jakob wollte Ugur Türk direkt aus der Luft nehmen, traf den Ball nicht voll. Anschließend scheiterte Dennis Dressel mit dem Versuch eines Fallrückziehers aus acht Metern (65.). Mohamad Awata setzte in der 67. Minute per Kopf eine Flanke von Kindsvater am ersten Pfosten knapp über die Querstange. Genau in die Arme von Wachenheim köpfte Awata in der 77. Minute eine Linksflanke von Kindsvater - eine hundertprozentige Möglichkeit! Andermatt prüfte mit einem 20-Meter-Freistoß aufs linke Kreuzeck den kurz zuvor eingewechselten Keeper Sebastian Minich (82.). Auch Awata scheiterte mit einem Drehschuss von der Strafraumkante am Schlussmann der Freisinger (83.). Im Anschluss an eine Ecke kam Martin Gambos zum Schuss. Der Ball prallte an den Pfosten, sprang zu Kindsvater, der zum 4:0 einschob (85.). Unterm Strich war die 2. Halbzeit etwas zäh, zumal klare Chancen leichtfertig vergeben wurden. Aber im Vergleich zum Vortag gegen Landshut wirkten die Löwen wesentlich frischer. Gewinner des Tests war Doppeltorschütze Bachschmid, der im Zentrum zeigte, dass er dort wesentlich wertvoller als auf der rechten Außenbahn ist.

Eine Selfie-Session von 20 Minuten mit den Fans ließ Daniel Bierofka in Freising bereitwillig über sich ergehen, bevor der das Spiel analysieren konnte. „In der 1. Halbzeit haben wir uns gut bewegt, waren etwas frischer als gestern. Nach einiger Zeit hatten wir die schweren Beine rausgelaufen“, so der 38-Jährige, der erneut die Chancenverwertung bemängelte. „Das eine oder andere Tor hätten wir mehr machen müssen. Die 2. Halbzeit war etwas schwächer. Das lag aber auch daran, dass wir wieder komplett gewechselt haben.“ Beide Löwen-Teams hätten sich „gut gewehrt, obwohl wir viel trainiert haben“. In diesem Zusammenhang sprach der Löwen-Coach von mentaler Müdigkeit und fehlender Frische. „Dabei kommen dann Spiele wie gestern raus. Entscheidend ist letztlich, dass wir gegen Memmingen topfit sind.“ Erneut hätte sein Team sich relativ viele Torchancen erspielt. „Nur fehlt noch ein bisschen die Konsequenz im Abschluss. Im Training arbeiten wir an solchen Details, sprechen die Fehler an.“

TESTSPIEL, 06.07.2017, 19 Uhr

SE Freising- 1860 München 0:4 (0:3)

1860, 1. Halbzeit: 40 Strobl - 2 Weeger, 4 Weber, 6 Mauersberger, 11 Köppel - 17 Wein - 28 Tempelmann, 10 Gebhart - 23 Helmbrecht, 26 Karger - 9 Bachschmid.
1860, 2. Halbzeit: 40 Strobl - 22 Berzel, 20 Siebdrat, 19 Aigner, 18 Jakob - 5 Andermatt - 14 Dressel, 21 Türk - 16 Kindsvater, 48 Gambos - 54 Awata.

Tore: 0:1 Bachschmid (8.), 0:2 Wein (28.), 0:3 Bachschmid (30.), 0:4 Kindsvater (85.).
Gelbe Karten: Zeka -.
Zuschauer: 3.000 im Stadion Savoyer Au in Freising.
Schiedsrichter: Pantelis Gitopoulos (Taufkirchen).

Bildergalerie
Weitere Meldungen
17.12.2017Hasan Ismaik trifft in Dubai Timo Gebhart.
 
15.12.2017Verkaufsstart für das Auswärtsspiel in Nürnberg.
 
15.12.2017Weihnachtstombola bringt 2.100 € für die Junglöwen.
 
15.12.2017Die Bayerische unterstützt Trainingslager. Verzicht auf Spiel in England.
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner