SECHZIGMÜNCHEN.
 

U21 holt nur einen Punkt gegen Kirchanschöring.

Lino Tempelmann, der tags zuvor sein Debüt im Regionalliga-Team feierte, erzielte für die U21 das 1:0 gegen Kirchanschöring. 

Am Ende musste sich die Löwen-U21 beim Heimspielauftakt in der Bayernliga Süd trotz Überlegenheit mit einem Punkt zufrieden geben. Nach der Führung von Lino Tempelmann (26.), drehte Tobias Schild mit einem Doppelschlag (43. und 54.) die Partie. Mohamad Awata traf in der 79. Minute für die Sechzger zum 2:2-Endstand.

Neben Lukas Aigner, Martin Gambos, Dennis Dressel und Mohamad Awata konnte Trainer Wolfgang Schellenberg auch auf Aaron Berzel, Lino Tempelmann, Felix Bachschmid, Ugur Türk, Alexander Strobl und Lennart Siebdrat aus dem Regionalliga-Kader zurückgreifen. Nach starkem Beginn fiel der Führungstreffer für die Löwen-U21 zwangsläufig. In der 21. Minute hatte Awata noch die Chance zum 1:0 vergeben, als er am Torraum nach einer Hereingabe von rechts durch Felix Bachschmid an SVK-Torhüter Lukas Hoyer scheiterte. Der Nachschuss von Martin Gambos aus neun Metern wurde geblockt. Fünf Minuten später lag der Ball im Tor. War Tempelmann kurz zuvor noch mit einem 20-Meter-Schuss am rechten Pfosten gescheitert (25.), traf er in der 26. Minute aus der gleichen Distanz nach Zuspiel von Türk zur hochverdienten Führung. Aus dem Nichts erzielten die Gäste kurz vor der Pause den Ausgleich. Martin Söll war noch am glänzend reagierenden Strobl gescheitert, den Nachschuss setzte Tobias Schild zum 1:1 ins linke obere Eck (43.). Mit dem schmeichelhaften Remis für Kirchanschöring ging’s in die Pause.

VIDEO Das komplette Spiel.

Nach Wiederanpfiff das gleiche Bild: Dominante Löwen, doch das Tor machte die Mannschaft vom Waginger See. Wieder war es Schild, der frei vor Strobl auftauchte und zum 2:1 ins linke Eck traf (54.). Es dauerte lange, bis sich die Löwen-Reserve von diesem Schock erholte. Aigner verfehlte mit einem Kopfball nach Ecke von Okan Memetoglou das SVK-Tor (64.). Kurz danach köpfte Bachschmid nach Flanke von Marvin Zimmermann rechts neben den Pfosten (67.). Besser machte es Awata, der in der 79. Minute nach Bachschmid-Flanke zur Stelle war, per Kopf die Kugel zum 2:2 in die Maschen setzte. Die Schlussphase wurde nochmals spannend. Türk scheiterte nach einem Solo an Keeper Hoyer (85.). Awata versuchte es kurz danach aus der Distanz, zielt aber daneben (86.). Der überragende Hoyer lenkte in der 89. Minute einen Fernschuss von Zimmermann über die Querlatte. Die letzte Möglichkeit hatte Memetoglou. Nach überragenden Zuspiel von Bachschmid tauchte er frei vor dem SVK-Keeper auf, setzte die Kugel aber aus elf Metern neben den Pfosten. Kurz danach pfiff Schiedsrichter Julian Kreye die Partie ab. Für die Löwen-U21 bedeutete das Unentschieden nach dem Spielverlauf zwei verlorene Punkte.

Mit der Leistung seines Teams war Cheftrainer Wolfgang Schellenberg zufrieden. „Wir haben sehr gut gespielt. Leider konnten wir uns dafür nicht belohnen, weil wir zu viele Chancen haben liegen lassen, zwei, drei hundertprozentige nicht nutzen konnten.“ Dazu kam das Pech bei Aluminiumtreffern. „Wir waren klar feldüberlegen, haben aber bei den ganz wenigen Angriffen von Kirchanschöring nicht aufgepasst und Lehrgeld bezahlt“, monierte der 46-Jährige. 

STENOGRAMM, 2. Spieltag, 22.07.2017, 11.30 Uhr

1860 München - SV Kirchanschöring 2:2 (1:1)

1860 II: Strobl - Berzel (46., Gracic), Aigner, Siebdraht, Heigl - Tempelmann (46., Memetoglou) - Dressel, Gambos (60. Zimmermann) - Bachschmid, Awata, Türk

Tore: 1:0 Tempelmann (26.), 1:1 Schild (43.), 1:2 Schild (54.), 2:2 Awata (79.).
Gelbe Karten: Tempelmann – Eimannsberger.
Zuschauer: 
200 auf dem Trainingsgelände, Grünwalder Straße 114.
Schiedsrichter:
 Julian Kreye; Alexander Schkarlat, Manuel Lösch.

Download
 

Spielbericht Spieltag 02

Weitere Meldungen
23.11.2017Trauer um Meisterlöwe Otto Luttrop.
 
22.11.2017Entschuldigung & Dank: Buchbach-Tickets aufbewahren!
 
22.11.2017Sechzig auswärts in Rosenheim, oida.
 
22.11.2017THYSSEN DÜCK ist neuer Partner der Löwen.
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner