SECHZIGMÜNCHEN.
 

Löwen-U21 unterliegt Heimstetten knapp mit 0:1.

Tom Kretzschmar hielt die U21 lange im Spiel, gegen das Tor von Lukas Riglewski war der 18-Jährige aber machtlos. 

In einem abwechslungsreichen Spiel musste sich die Löwen-U21 am Ende dem SV Heimstetten mit 0:1 geschlagen geben. Das Tor des Tages erzielte Lukas Riglewski in der 57. Minute. Es war die erste Niederlage für das 1860-Bayernliga-Team im dritten Spiel.

Trainer Wolfgang Schellenberg konnte gegen „Hoaschdenga“ auf Lukas Aigner, Martin Gambos Mohamad Awata, Felix Bachschmid, Ugur Türk, Lennart Siebdrat, Lucas Genkinger und Tobias Steer aus dem Regionalliga-Kader zurückgreifen. In dem temporeichen Spiel dauerte es eine halbe Stunde, bis beide Teams ihre erste klare Torchance hatten. In der 29. Minute kam Bachschmid über die rechte Außenbahn, zog an der Strafraumkante ab, sein Schuss schrammte nur knapp am linken Pfosten vorbei. Zwei Minuten später war es auf der anderen Seite Daniel Steimel, der im Strafraum aus dem Gewühl heraus abzog. Seinen Schuss konnte die Hintermannschaft mit vereinten Kräften gerade noch blocken (31.). Nach einer Rechtsflanke war drei Minuten später Tom Kretzschmar gefordert. Heimstettens Goalgetter Orhan Akkurt prüfte ihn per Seitfallzieher. Der 1860-Keeper kratzte die Kugel jedoch aus dem Kreuzeck (34.). In der 40. Minute das gleiche Duell. Diesmal kam der Ball von links und wieder reagierte Kretzschmar überragend gegen Akkurt. So ging es torlos in die Pause.

VIDEO Das komplette Spiel.

Die erste Chance nach Wiederanpfiff hatten ebenfalls die Gäste. Nach einer Flanke von der linken Seite war es Daniel Wellmann, der im Löwen-Strafraum zum Kopfball kam, doch er setzte die Kugel neben den rechten Pfosten (48.). Die Führung für den SVH fiel in der 57. Minute. Ein weiter Ball auf Steimel, der kam auf der rechten Seite gegen zwei Sechzger-Spieler ungestört zum Flanken, Lukas Riglewski nahm die Hereingabe aus 13 Metern direkt, traf über Kretzschmar hinweg zum 1:0 links unter die Latte. In der 62. Minute vergab der eingewechselte Tobias Steer den Ausgleich. Nach einem Konter zielte er knapp links am Tor vorbei. Vielleicht hätte er in dieser Szene früher nach innen ziehen sollen! Die Löwen drückten weiter auf das 1:1. In der 68. Minute schoss Awata von der Strafraumgrenze rechts neben den Kasten. Kurz darauf flankte Aigner von der rechten Seite, Maximilian Riedmüller im SVH-Tor musste sich strecken, um den Ball vor Steer aus der Luft zu pflücken. Die kräftemäßig nachlassenden Gäste konterten in der Schlussphase. Akkurt zog an dem aus seinem Tor stürmenden Kretzschmar vorbei, doch sein Schuss verfehlt das Tor (84.). Bis zum Schluss versuchten die Löwen alles, um wenigstens einen Punkt zu retten, doch die Aktionen waren nicht zwingend genug. Damit war die erste Saisonniederlage für die U21 besiegelt.

STENOGRAMM, 4. Spieltag, 30.07.2017, 16 Uhr

1860 München - SV Heimstetten 0:1 (0:0)

1860 II: Kretzschmar - Gracic, Aigner, Siebdrat, Heigl - Gambos - Memetoglou (61., Cyriacus), Türk (46., Steer) - Bachschmid (46., Genkinger), Awata, Zimmermann.

Tor: 0:1 Riglewski (57.).
Gelbe Karten: Zimmermann, Aigner – Regal, Mömkes, Steimel, Date.
Zuschauer: 
200 auf dem Trainingsgelände, Grünwalder Straße 114.
Schiedsrichter:
 Christopher Schwarzmann; Bernhard Gahr, Felix Waldmann.

Download
 

Spielbericht Spieltag 04

Weitere Meldungen
23.11.2017Trauer um Meisterlöwe Otto Luttrop.
 
22.11.2017Entschuldigung & Dank: Buchbach-Tickets aufbewahren!
 
22.11.2017Sechzig auswärts in Rosenheim, oida.
 
22.11.2017THYSSEN DÜCK ist neuer Partner der Löwen.
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner