SECHZIGMÜNCHEN.
 

Die Null steht: Löwen bezwingen Unterföhring mit 3:0.

Markus Ziereis bejubelt nach seiner Rückkehr zu den Löwen seinen ersten Treffer. 

Die Serie der Löwen hielt auch in Heimstetten gegen den FC Unterföhring. Trotz Personalproblemen gelang ein klarer 3:0-Erfolg. Eric Weeger (31.) und Markus Ziereis (36.) trafen vor der Pause. Nico Karger sorgte für den Endstand (50.). Das Bierofka-Team blieb damit im achten Pflichtspiel in Folge ohne Gegentreffer, für Torhüter Marco Hiller war es das sechste Ligaspiel in Folge.

Personal: Löwen-Cheftrainer Daniel Bierofka musste gegen Unterföhring auf Sebastian Koch, Felix Weber (Kapselbandverletzung am Sprunggelenk), Simon Seferings (beide Aufbautraining), Sascha Mölders (Gelb-Sperre), Timo Gebhart (Muskelbündelriss), Daniel Wein (Faszieneinriss in der Wade), Tobias Steer (Aufbautraining), Aaron Berzel (Gelb-Sperre), Johann Hipper (Trainingsrückstand) und Hendrik Bonmann (Knieverletzung) verzichten. Nicht im 18er-Kader standen Lennert Siebdrat, Dennis Dressel und Martin Gambos. Mit Christian Köppel, Nicolas Andermatt, György Hursan und Ugur Türk wurden die vier fehlenden Spieler aus der letzten Partie gegen die SpVgg Greuther Fürth II ersetzt.

STIMMEN Bierofka: „Wir haben als Team die Ausfälle kompensiert.“

Spielverlauf: Erstmals richtig gefährlich wurde es vor dem Unterföhringer Tor in der 8. Minute nach einem Standard. Nicolas Andermatt hatte eine Ecke von rechts mit links nach innen geflankt, Torhüter Enrico Caruso tauchte unter der Hereingabe hindurch, doch Jan Mauersberger brachte die Kugel per Kopf nicht aufs verwaiste Tor. Im Anschluss an einen Konter kam Nico Karger 18 Metern vor dem FCU-Tor in zentraler Position zum Abschluss, schlenzte die Kugel aber rechts am Pfosten vorbei (14.). Eine Freistoßflanke von Arthur Kubica verlängerte Michael Kain mit dem Kopf, aber zu zentral, so dass Marco Hiller damit keine Probleme hatte (18.). Nach einem Pass in die Tiefe von Christian Köppel zögerte Ugur Türk im Strafraum zu lange mit dem Abschluss, vergab so eine gute Einschussmöglichkeit (20.). Im Anschluss an ein Solo von Eric Weeger zog der Verteidiger halbrechts aus 24 Metern ab, traf zum 1:0 unter die Latte (31.). Keine fünf Minuten später erhöhte Markus Ziereis mit seinem ersten Saisontor auf 2:0. Ein Querpass von Karger versenkte er aus 14 Metern unhaltbar im linken unteren Eck (36.). Einen 19-Meter-Freistoß aus halbrechter Position hämmerte Andermatt mit links an den Innenpfosten, von wo der Ball wieder heraussprang (39.). Damit blieb es bei der 2:0-Führung zur Pause.

Kurz nach Wiederanpfiff erzielte Karger das 3:0. Nach Pass von Ziereis lief er alleine auf Caruso zu, traf durch die Beine des Torhüters (50.). Einen 22-Meter-Schuss von Weeger konnte Caruso abwehren (60.). Eine Minute später lag der Ball im Unterföhringer Tor. Nach einer Hereingabe von Andermatt hatte Ziereis getroffen, doch Linienrichter Christoph Stühler sah den Ball zuvor im Tor-Aus (62.). Kurz danach kam Nicholas Helmbrecht an der Strafraumkante frei zum Abschluss, schoss aber deutlich über den Querbalken (63.). Ziereis köpfte in der 69. Minute eine Weeger-Flanke knapp über die Latte. Sieben Minuten später prüfte der eingewechselte Robert Söltl mit einem 17-Meter-Schuss Marco Hiller. Der Löwen-Keeper war auf dem Posten, wehrte den Ball zur Seite ab (76.). Ansosnten spielten die Sechzger die Führung locker nach Hause. Mit dem Auswärtssieg behauptete das Bierofka-Team seine Tabellenführung mit fünf Punkten Vorsprung auf den nächsten Gegner Schweinfurt, ist seit sechs Spielen in der Liga ohne Gegentor.

STENOGRAMM, 12. Spieltag, 23.09.2017, 14 Uhr

FC Unterföhring – 1860 München 0:3 (0:2)

FCU: 31 Caruso –10 Arkadas, 8 Hofmaier, 8 Brandstetter, 5 Eder – 13 Büchel, 14 Kain – 19 Hofmann 6 Kubica, 26 Faber – 29 Olwa-Luta.
Ersatz: 23 Shorunkeh-Sawyerr (Tor) – 9 Söltl, 15 Putta, 17 Sabbagh, 20 Kostorz, 25 Bittner, 27 Morou.

1860: 1 Hiller – 2 Weeger, 6 Mauersberger, 36 Steinhart, 11 Köppel – 5 Andermatt, 29 Hursan, 21 Türk – 23 Helmbrecht, 24 Ziereis, 18 Karger.
Ersatz: 37 Strobl (Tor) – 7 Awata, 16 Kindsvater, 19 Aigner, 25 Genkinger, 31 Koussou, 33 Bachschmid.

Wechsel: Kostorz für Kain (56.), Bittner für Arkadas (66.), Söltl für Olwa-Luta (69.) – Kindsvater für Helmbrecht (66.), Koussou für Karger (74.), Awata für Ziereis (83.).

Tore: 0:1 Weeger (31.), 0:2 Ziereis (36.), 0:3 Karger (50.).
Gelbe Karten: Kain, Büchel, Kostorz, Eder, Hofmaier –.
Zuschauer: 2.500 im Sportpark Heimstetten (ausverkauft).
Schiedsrichter: Patrick Hanslbauer (Altenberg); Assistenten: Dr. Sven Laumer (Penzendorf), Christoph Stühler (Oesdorf).

Bildergalerie
Download
 

Spielbericht Spieltag 12

Weitere Meldungen
23.11.2017Trauer um Meisterlöwe Otto Luttrop.
 
22.11.2017Entschuldigung & Dank: Buchbach-Tickets aufbewahren!
 
22.11.2017Sechzig auswärts in Rosenheim, oida.
 
22.11.2017THYSSEN DÜCK ist neuer Partner der Löwen.
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner