SECHZIGMÜNCHEN.
 

U21: Drei Tore reichen zum dritten Sieg in Folge.

Martin Gambos sorgte mit seinem ersten Saisontreffer in der 75. Minute für die Vorentscheidung. 

Die Löwen-U21 feierte bei der SpVgg Hankofen-Hailing den dritten Sieg in Folge. Nach einem Eigentor durch Tobias Lemberger (24.) und einem Treffer von Alessandro Mulas (33.) führten die Sechzger bereits 2:0, ehe Philipp Hilmer in der Nachspielzeit der 1. Halbzeit verkürzte. Martin Gambos traf in der 75. Minute zum 3:1-Endstand.

Erstmals gefährlich wurden die Löwen nach einer Viertelstunde. Im Anschluss an eine Ecke kam Lucas Genkinger aus der Distanz zum Schuss, SpVgg-Torhüter Mathias Loibl holte den Ball aus dem rechten unteren Eck (15.). In der 24. Minute fiel die Führung für das Schellenberg Team. Mmartin Gambos hatte in die Spitze auf Alessandro Mulas gespielt, Benedikt Gänger wehrte per Kopf ab, Tobias Lemberger an der Strafraumgrenze hob den Ball unhaltbar über Loibl hinweg zum 1:0 ins Netz von Hankofen-Hailing. Martin Gambos zielte zwei Minuten später nach einer Ablage von Mohamad Awata aus 24 Metern knapp am rechten Pfosten vorbei (26.). In der 30. Minute stand Loibl im Tor der Gastgeber im Blickpunkt. Lennert Siebdrat hatte Mulas mit einem langen Pass bedient, der suchte sofort den Abschluss. Der Keeper parierte mit einem Reflex zur Ecke. Drei Minuten später war er machtlos. Ein Einwurf von Sebastian Koch kam zu Mulas, der zögerte halbrechts aus acht Metern nicht mit dem Abschluss und traf zum 2:0 (33.). In der Nachspielzeit der 1. Halbzeit konterten die Niederbayern die Sechzger aus. Ben Kouame passte von rechts scharf nach innen, der eingewechselte Philipp Hilmer kam von hinten angeprintet, überwand Hendrik Bonmann im Löwen-Tor (45.). Der gebürtige Essener, der kurz vor Ende der Wechselfrist vom BVB zu den Löwen gewechselt war, gab in diesem Spiel sein Punktspiel-Debüt für die Weiß-Blauen, ebenso wie Verteidiger Sebastian Koch.

Mit dem Anschlusstreffer so kurz vor der Pause witterte Hankofen-Hailing Morgenluft. Bonmann musste nach dem Wiederanpfiff zweimal eingreifen, meisterte aber beide Situationen souverän (50. und 51.). Dennis Dressel bediente in der 54. Minute Tobias Steer, der kam zum Abschluss, doch sein Schuss wurde zur Ecke geblockt. Dann sprintete Rechtsverteidiger Sebastian Gebhart nach vorne, passte auf Mulas, der aber bei seinem Schuss aus acht Metern entscheidende gestört wurde (63.). In der 70. Minute wurde zunächst ein Schuss von Dressel ins Tor-Aus abgelenkt. Nach der anschließenden Ecke kam Lukas Aigner zum Kopfball, aber auch hier war ein Abwehrspieler dazwischen. Die Vorentscheidung besorgte Gambos in der 75. Minute. Mohamad Awatas Schuss aus kurzer Distanz wurde geblockt, der Ball sprang Gambos vor die Füße, der aus halbrechter Position per Direktabnahme zum 3:1 die Kugel im langen Eck versenkte. Nur eine brenzlige Szene mussten die Löwen noch überstehen. Ben Kouame kam nach einer Ecke zum Kopfball, setzte die Kugel aber links neben den Pfosten (82.). Damit waren die drei Punkte unter Dach und Fach. Durch den dritten Sieg in Folge sprangen die kleinen Löwen auf den 8. Tabellenplatz.

Löwen-Trainer Wolfgang Schellenberg sprach von einem verdienten Sieg. „Wir waren die erste halbe Stunde die bessere Mannschaft und haben die letzten 30 Minuten das Spiel kontrolliert. Dazwischen hatten wir eine schwächere Phase, in der Hankofen-Hailing den Anschluss gemacht hat und noch die eine oder andere Chance zum Ausgleich hatte“, analysierte der 46-Jährige. Hier war Hendrik Bonmann bei seinem 1860-Debüt der große Rückhalt. „Er hat richtig gut gehalten“, lobte Schellenberg den 23-jährigen Keeper. „Hendrik besitzt eine enorme Ausstrahlung und Präsenz. Und auch als Typ hat er sich in unser Spiel eingebracht.“ Ebenfalls zufrieden zeigte sich der Löwen-Trainer mit dem ersten Auftritt von Sebastian Koch. „Für das erste Spiel war es eine ordentliche Leistung. Wir haben ihn dann rausgenommen, weil die Kraft noch nicht für 90 Minuten reicht.“ Die Serie von drei Siegen aus den letzten drei Spielen gegen Mannschaften aus dem hinteren Tabellendrittel „waren wichtig“, so Schellenberg. „Wenn uns vor der Saison jemand gesagt hätte, dass wir eine reelle Chance haben, in der Klasse zu bleiben, hätten wir das sofort unterschrieben. Die Spieler, die bisher eingesetzt wurden, haben das sehr ordentlich gemacht“, ist er mit der Entwicklung absolut zufrieden.

STENOGRAMM, 18. Spieltag, 21.10.2017, 16 Uhr

SpVgg Hankofen-Hailing– 1860 München 1:3 (1:2)

1860 II: Bonmann – Koch (52., Fischer), Aigner, Siebdrat, Gebhart – Genkinger – Gambos, Dressel – Mulas (74., M. Spitzer), Awata, Steer (63., Zivkovic).

Tore: 0:1 Lemberger (24., Eigentor.), 0:2 Mulas (33.), 1:2 Hilmer (45.), 1:3 Gambos (75.).
Gelbe Karten:  Richter, Kouame – Gambos, Dressel. 
Zuschauer: 1.260 im Maierhofer-Bau-Stadion Leiblfing.
Schiedsrichter: Thomas Ehrnsperger; Tim Schuller, Julian Roidl.

Download
 

Spielbericht Spieltag 18

Weitere Meldungen
23.11.2017Trauer um Meisterlöwe Otto Luttrop.
 
22.11.2017Entschuldigung & Dank: Buchbach-Tickets aufbewahren!
 
22.11.2017Sechzig auswärts in Rosenheim, oida.
 
22.11.2017THYSSEN DÜCK ist neuer Partner der Löwen.
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner