SECHZIGMÜNCHEN.
 

U19: Müde Junglöwen spielen nur 1:1 in Würzburg.

Okan Memetoglu traf in der Schlussphase mit seinem 20-Meter-Schuss nur die Querlatte. 

Die Löwen-U19 kam in der A-Junioren-Bayernliga bei den Würzburger Kickers nicht über ein 1:1 hinaus. Die Führung der Unterfranken durch Hamed Saleh nach einer Viertelstunde egalisierte Noel Niemann mit seinem achten Saisontreffer. Mehr als ein Aluminiumtreffer durch Okan Memetoglu sprang nicht mehr heraus (80.).

„Heute hat man gemerkt, einige Spieler schon gestern ran mussten“, erklärte Trainer Wolfgang Schellenberg. Dazu kam die lange Anreise am Morgen nach Würzburg. „Uns hat die Frische gefehlt. Wir waren körperlich und geistig nicht voll da, sind schwer in die Zweikämpfe gekommen und waren immer einen Schritt zu spät dran“, monierte der 46-Jährige. „In der Summe war das 1:1 ein gerechtes Ergebnis.“

Die erste Chance des Spiels hatten die Junglöwen. Leon Klassen passte von links auf Maurice Mathis, der aus zehn Metern zum Abschluss kam. Sein Schuss konnte von einem Würzburger noch entscheidend geblockt werden (5.). In der 13. Minute war Mathis nach einer Rechtsflanke von Semir Gracic mit dem Kopf zur Stelle, scheiterte jedoch an Torhüter Julian Koch. Das Tor erzielten wenig später die Gastgeber. Einem Angriff über die rechte Seite folgte ein langer Diagonalball auf Hamed Saleh. Der Stürmer nahm das Anspiel am linken Strafraumeck gut mit, schloss mit dem ersten Kontakt ab und traf an Tom Kretzschmar vorbei zum 1:0 für die Kickers (15.). Eine Viertelstunde später erzielte Noel Niemann per Abstauber den Ausgleich. Einen langen Ball legte Lucas Cyriacus auf Felix Braun ab, der setzte sich im Strafraum durch, sein Schuss wurde abgefälscht, doch Niemann war zur Stelle, drückte die Kugel aus kurzer Distanz zum 1:1 über die Linie (30.).

Danach neutralisierten sich beide Teams weitgehend. Spannend wurde es erst wieder in der Schlussphase. Zunächst hatte Würzburg die Chance zum 2:1. Nach einem Ballverlust von Klassen ging es sehr schnell, doch Umar Saho Sarho schob die Kugel am leeren Tor vorbei (71.). In der 80. Minute kam Okan Memetoglu an einen abgewehrten Ball, fackelte nicht lange mit dem Abschluss, zog aus 20 Metern ab, traf aber nur die Querlatte. In der Nachspielzeit hatten die Junglöwen nochmals die Möglichkeit, den Platz als Sieger zu verlassen. Alessandro Mulas lief alleine auf Koch zu, scheiterte jedoch an dem Keeper. Den Nachschuss aus zehn Metern setzte der eingewechselte Kilian Wallner neben den Kasten (90.).

STENOGRAMM, 9. Spieltag, 29.10.2017, 13 Uhr

Würzburger Kickers – 1860 München 1:1 (1:1)

1860 II: Kretzschmar – Gracic (50., M. Spitzer), Rother, A. Spitzer Klassen – Hingerl (81., Wallner) – Cyriacus, Memetoglu – Niemann (61., Montie), Mathis, Braun (77., Mulas).

Tore: 1:0 Saleh (15.), 1:1 Niemann (30.).
Gelbe Karten: Heppt, Lehrmann– Gracic, Memetoglu, A. Spitzer. 
Zuschauer: 120 Walter-Dosch-Sportanlage Reichenberg.
Schiedsrichter: Tobias Blay; Janek Steinbach, Veit Kimmel.

Weitere Meldungen
23.11.2017Trauer um Meisterlöwe Otto Luttrop.
 
22.11.2017Entschuldigung & Dank: Buchbach-Tickets aufbewahren!
 
22.11.2017Sechzig auswärts in Rosenheim, oida.
 
22.11.2017THYSSEN DÜCK ist neuer Partner der Löwen.
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner