SECHZIGMÜNCHEN.
 

Personelle Veränderungen bei der U19. Christian Wörns neuer Coach.

Bringt mit fast 500 Bundesliga-Spielen und 66 Einsätzen in der DFB-Elf viel Erfahrung mit: Christian Wörns. 

Christian Wörns wird ab kommenden Montag die Betreuung der U19-Junglöwen übernehmen. Wolfgang Schellenberg, der in den letzten Monaten neben seiner Tätigkeit als Leiter Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) auch als Trainer der U19 und U21 fungierte sowie beim Wiederaufbau der 1. Mannschaft mithalf, wird sich wieder ausschließlich seinen Aufgaben im NLZ widmen.

„Ich bin froh, dass nach den intensiven Wochen der Dreifach-Belastung die Arbeit wieder auf mehrere Schultern verteilt wird“, so Wolfgang Schellenberg. „Wir haben nach dem Rücktritt von Christian Wörns als U21-Trainer des FC Augsburg sofort Kontakt mit ihm aufgenommen und ihn von uns überzeugt.“

Der ehemalige Nationalspieler, der 2012 die Fußballlehrer-Lizenz erwarb, wird als Chefcoach die A-Junioren der Junglöwen übernehmen und zusammen mit seinem Trainerstab die Betreuung der U21 in der Bayernliga Süd koordinieren.

Durch die personelle Umstrukturierung und der Konzentration von Wolfgang Schellenberg auf seine Aufgaben als NLZ-Leiter erhält Jürgen Jung, derzeit Kaderplaner, Chefscout und sportlicher Leiter NLZ, mehr Freiraum, um Daniel Bierofka bei der Regionalliga-Mannschaft zu unterstützen.

Mit der Personalie Wörns ist 1860-Geschäftsführer Markus Fauser sehr zufrieden: „Wir freuen uns, dass wir mit Christian Wörns einen sehr erfahrenen Fußballprofi und Fußballlehrer gewinnen konnten, der alles daran setzen wird, Nachwuchsspieler für unsere 1. Mannschaft zu formen und die gesteckten Ziele der U19-Junioren zu erreichen.“

„Ich freue mich, dass wir so einen renommierten Fußballer mit so viel Erfahrung und Erfolgen in unserem Trainerstab haben“, sagt Cheftrainer Daniel Bierofka. „Ich kenne ihn aus den Duellen mit Augsburg in der Regionalliga. Wir haben uns immer gut verstanden. Für den TSV 1860 München ist Christian Wörns ein Gewinn.“

ZUR VITA
Christian Wörns wurde am 10. Mai 1972 in Mannheim geboren. In seiner aktiven Karriere absolvierte er für Waldhof Mannheim, Bayer Leverkusen und Borussia Dortmund 469 Bundesligaspiele (27 Tore), feierte mit Leverkusen 1993 den DFB-Pokalsieg und gewann 2002 mit dem BVB die Deutsche Meisterschaft. Außerdem absolvierte er 28 Spiele (2) für Paris Saint-Germain. Im DFB-Team kam er 66 Mal zum Einsatz, nahm an zwei Europameisterschaften (1992 und 2004) und einer Weltmeisterschaft (1998) teil. Als Trainer arbeitete er ab 2008 im Nachwuchs, u.a. beim VfL Bochum und Schalke 04. 2014 wurde Wörns Co-Trainer bei der SpVgg Unterhaching. Anfang 2016 übernahm er die 2. Mannschaft des FC Augsburg in akuter Abstiegsgefahr. Über die Relegation schaffte er den Klassenerhalt und führte das Team in der darauffolgenden Spielzeit auf Platz drei. Im August trat er aus persönlichen Gründen von diesem Posten zurück.

Weitere Meldungen
14.12.2018Hinweise zum Heimspiel gegen FC Carl Zeiss Jena.
 
14.12.2018Bierofka vor Jena: „Uns fehlt die Blaupause!“
 
14.12.2018Schnell noch das passende Weihnachtsgeschenk sichern.
 
14.12.2018Löwen-Talent debütiert beim Turniersieg der U18 in Israel.
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner

        
Hiermit willige ich ein, dass TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA zur Optimierung der Website und Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies einsetzt und meine Daten gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet werden. Meine Einwilligung kann hier jederzeit widerrufen werden.