SECHZIGMÜNCHEN.
 

Bachschmid trifft zum 1:0-Sieg gegen Zaglebie Sosnowiec.

Jan Mauersberger traf in der 18. Minute per Kopfball ins Netz, der Treffer wurde wegen Abseitsposition aber nicht anerkannt. 

Der TSV 1860 München besiegte beim ersten Testspiel im Löwen-Trainingscamp präsentiert von der Bayerischen den polnischen Zweitligisten Zaglebie Sosnowiec mit 1:0. Das „Tor des Tages“ erzielte in der 52. Minute Felix Bachschmid nach Zuspiel von Simon Seferings. Beide Teams schickten zwei komplette Mannschaften aufs Spielfeld.

Trainer Daniel Bierofka musste beim ersten Testspiel im Trainingslager im spanischen Oliva auf die verletzten Timo Gebhart (Achillessehnenentzündung), Nicholas Helmbrecht (Patellasehnenspitzensyndrom), Kapitän Felix Weber und Lukas Aigner (beide muskuläre Probleme) verzichten. Michael Görlitz wurde geschont. Auch die beiden Torhüter Alexander Strobl und Johann Hipper kamen nicht zum Einsatz.

Den körperlich robusten Polen gehört die Anfangsphase. In der 8. Minute musste Marco Hiller beim Schuss von Konrad Wrzesinski, der nach einem schnellen Seitenwechsel zum Abschluss kam, sein ganzes Können aufbieten, um den Rückstand zu verhindern. Ein Freistoß von Patryk Mularczyk aus 20 Metern wurde von der Löwen-Mauer geblockt (14.). Völlig überraschend traf auf der anderen Seite Jan Mauersberger per Kopf ins Netz der Polen, doch der Assistent hatte die Fahne gehoben: Abseits (18.). Die Chance des Kapitäns war wie ein Weckruf. Drei Minuten später kam Nico Karger im Anschluss an einen Eckball von Nicolas Andermatt zum Abschluss, der Schuss wurde jedoch geblockt (21.). Nur knapp über das linke Kreuzeck zielte in der 23. Minute Daniel Wein aus 20 Metern. Ein Schuss von Karger konnte Dawid Kudła nur nach vorne abprallen lasen, Markus Ziereis setzte nach, doch der Zaglebie-Keeper begrub die Kugel im Nachfassen unter sich (36.). Drei Minuten später musste Lucas Genkinger auf der anderen Seite für den geschlagenen Hiller auf der Linie klären (39.). Kurz vor dem Pausenpfiff setzte Karger einen Distanzschuss über die Querstange (44.).

Fünf Minuten brauchten beide Teams, die zur Pause komplett durchgewechselt hatten, um ihren Rhythmus zu finden. Erst bewahrte Keeper Hendrik Bonmann die Löwen vor dem Rückstand, dann scheiterte im Gegenzug Ugur Türk (51.). Kurz danach erzielte Felix Bachschmid die Führung. Nach Zuspiel von Simon Seferings schob er aus zwölf Metern die Kugel an Torhüter Matko Perdijić vorbei zum 1:0 flach ins Netz (52.). In der 66. Minute tanzte Nono Koussou im Zaglebie-Strafraum zwei Gegenspieler aus, doch sein anschließender Schuss wurde Beute des Keepers. Nach einer Unaufmerksamkeit in der Sechzger-Hintermannschaft lief Alexandre Cristóvao alleine auf Bonmann zu. Der Keeper blieb lange stehen und klärte mit einer Glanzparade gegen den Angreifer (69.). Beinahe wäre den Löwen in der 82. Minute das 2:0 gelungen. Torschütze Bachschmid hatte Türk bedient, doch der schoss aus spitzem Winkel knapp am Tor vorbei. So blieb es beim verdienten 1:0 für die Sechzger.

Trainer Daniel Bierofka war nach dem Spiel total heißer. Seine Begründung: „In der 2. Halbzeit waren viele Junge auf dem Platz, deshalb habe ich versucht, von außen mehr zu coachen.“ Mit dem Spiel selbst war der 38-Jährige zufrieden. „Wir haben kaum Chancen des Gegners zugelassen. Das war schon mal gut. Am Anfang waren wir etwas nervös im Spielaufbau. Da müssen wir schauen, dass wir etwas mehr Ruhe reinbekommen.“ Der polnische Zweitligist, der erst am Spieltag in Spanien angekommen war, war zu Beginn der Partie etwas frischer als die Löwen. „Aber die Jungs haben sich reingebissen.“ Positiv wertete Bierofka, dass erneut die Null stand. „Und vorne hatten wir auch einige gute Chancen. Ich glaube nicht, dass das Tor von Jan Mauersberger Abseits war.“ Natürlich gebe es immer einige Dinge, die zu verbessern seien. „Doch gerade für Wein und Andermatt war der Einsatz wichtig, um Spielhärte und Wettkampfpraxis zu bekommen. Hier sind wir einen Schritt weiter gekommen.“ Besonders freute sich der Löwen-Trainer über die Leistung von Simon Seferings. „Er war komplett in der Vorbereitung dabei, hatte keinen Ausfall. Das merkt man jetzt. Er ist auf einem guten Weg“, sagte er über den mehr als ein Jahr verletzten Mittelfeldspieler.

STENOGRAMM, Testspiel 06.02.2018, 15.30 Uhr

1860 München – Zaglebie Sosnowiec 1:0 (0:0)

1860, 1 Halbzeit: 1 Hiller (Tor) –25 Genkinger, 22 Berzel, 6 Mauersberger, 11 Köppel – 17 Wein, 5 Andermatt – 18 Karger, 16 Kindsvater – 9 Mölders, 24 Ziereis.
1860, 2. Halbzeit: 39 Bonmann (Tor) – 2 Weeger, 13 Siebdrat, 36 Steinhart, 44 Klassen – 14 Dressel, 8 Seferings – 31 Koussou, 46 Niemann – 21 Türk, 33 Bachschmid.

Zaglebie, 1. Halbzeit: 1 Kudła (Tor) – 94 Sulewski, 4 Jędrych, 16 Cichocki, 99 Puchacz – 13 Rzonca, 21 Milewski – 77 Wrzesiński, 11 Mularczyk, 7 Nawotka – 20 Lewicki.
Zaglebie, 2. Halbzeit: 23 Perdijić (Tor) – 70 Malheiro, 8 Makowski, 25 Krzykowski, 22 Udovičić – 6 Nowak, 24 Babiarz – 66 Banasiak, 27 Sanogo, 19 Pribula – 42 Cristóvao.

Tor: 1:0 Bachschmid (52.).
Gelbe Karten: Steinhart –.
Zuschauer: 100 Oliva Nova Beach & Golf Resort .
Schiedsrichter: Oscar Ruiz Garcia; Assistenten: Miguel Ruiz Garcia, David Canton Vitoria (alle Valencia).

Bildergalerie
Weitere Meldungen
19.02.2018Countdown für Nürnberg läuft.
 
17.02.2018Löwen trauern um Helmut Zotz.
 
16.02.20181:0-Sieg gegen Blau-WeiSS Linz – Niemann trifft.
 
16.02.2018Löwen-Traditionsteam beim AL-KO Cup 2018 in Neu-Ulm.
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner