SECHZIGMÜNCHEN.
 

Meisterspieler Bernd Patzke feiert 75. Geburtstag.

Bernd Patzke (re.), hier mit Petar Radenkovic, feiert heute seinen 75. Geburtstag. 

Meisterspieler Bernd Patzke feiert heute seinen 75. Geburtstag. Die Löwen gratulieren ihrem Rekord-Nationalspieler recht herzlich.

Am 14. März 1943 wurde Bernd Patzke in Berlin geboren. In seiner Heimatstadt begann er bei Minerva 93 Berlin mit dem Fußball spielen. 1962 wechselte Patzke als Profi zu Standard Lüttich. Nach dem Gewinn der belgischen Meisterschaft holte ihn Trainer Max Merkel 1964 zum TSV 1860 München. Dort überzeugte er bis 1969 als gradliniger und kompromissloser Verteidiger in 136 Bundesliga-Spielen (2 Tore) und neun Partien im DFB-Pokal.

1965 berief ihn Helmut Schön in die Nationalmannschaft und nahm den frischgekürten Deutschen Meister als einzigen Löwenspieler 1966 mit zur Weltmeisterschaft in England, setzte ihn dort allerdings nicht ein. Während seiner Zeit bei Sechzig bestritt Patzke 18 Länderspiele und ist damit bis heute der deutsche Rekordnationalspieler der Löwen. Nach 1969 kamen sechs weitere Länderspiele plus die WM-Teilnahme 1970 in Mexiko dazu.

Nach der Zeit bei den Löwen wechselte Patzke zu Hertha BSC. Für die Hauptstädter spielte er bis 1971, dann wurde er wegen der Verwicklung der Berliner in den Bundesliga-Skandal gesperrt. Im Anschluss an seine Berliner Zeit wurde er Spielertrainer bei Hellenic Kapstadt, mit denen er zweimal den südafrikanischen Pokal und eine Meisterschaft gewann. In der Saison 1973/1974 kehrte er nochmals nach München zurück, absolvierte in der Regionalliga Süd elf Spiele für die Löwen.

Danach coachte Patzke den ESV Ingolsatdt, FK Pirmasens und die Sechzger, mit denen er in der Saison 1983/1984 die Meisterschaft in der Bayernliga gewann, aber in der Aufstiegsrunde zur Zweiten Liga scheiterte. Das Ende als Coach kam für ihn auf dem Oktoberfest 1984. Der damalige Löwen-Präsident Karl Heckl teilte ihm die Kündigung mit dem Maßkrug in der Hand und den Worten mit: „Prost Bernd, Du bist entlassen!”

Danach arbeitete Patzke als Trainer und Berater in Fußball-Entwicklungsländern wie Burundi, Jamaika, Zypern, Zaire, Südafrika und Ruanda. Im Oman war Patzke 1990 sogar als Nationaltrainer tätig, ehe er 1992 bis 1994 als Manager bei Tennis Borussia fungierte. Seit 2006 lebt Patzke wieder in München.

Der TSV 1860 München gratuliert Bernd Patzke zu einem Dreivierteljahrhundert und wünscht ihm alles Gute, Gesundheit und viel Lebensfreude.

Weitere Meldungen
24.06.2018Wissenswertes zum Löwentest beim TSV Wasserburg.
 
23.06.2018Löwen gewinnen nach 0:2-Rückstand 3:2 in Freising.
 
23.06.2018Die weiSS-blaue Transferliste.
 
22.06.2018Quirin Moll: „Ich habe gemerkt, was mir gefehlt hat!“
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner

         
Hiermit willige ich ein, dass TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA zur Optimierung der Website und Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies einsetzt und meine Daten gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet werden. Meine Einwilligung kann hier jederzeit widerrufen werden.