SECHZIGMÜNCHEN.
 

3:2-Sieg beim 1. FC Saarbrücken – Mölders mit Doppelpack.

Sascha Mölders brachte die Löwen bereits in der 1. Minute nach einem Eckball in Führung. 

Eine gute Ausgangsposition haben sich die Löwen durch den 3:2-Erfolg im Relegationshinspiel beim 1. FC Saarbrücken geschaffen. Dabei überraschten sie die Saarländer mit zwei schnellen Toren in jeder Hälfte: Sascha Mölders traf in der 1., Nico Karger in der 47. Minute. Tobias Jänicke (44.) und Patrick Schmidt (75.) erzielten jeweils den Ausgleich. Den Siegtreffer markierte Mölders in der 84. Minute. Ab der 25. Minute spielten die Gastgeber mit einem Mann weniger. Kevin Behrens hatte nach grobem Foulspiel die Rote Karte gesehen.

Personal: Löwen-Trainer Daniel Bierofka musste im Hinspiel der Relegation gegen den 1. FC Saarbrücken auf Timo Gebhart (Teileinrisse Achillessehne), Nicholas Helmbrecht (Muskelfaserriss im Knie) und Noel Niemann (Kreuzband- und Meniskusriss) verzichten. Nicht den Sprung in den 18er-Kader schafften Nicolas Andermatt, Mohamad Awata, Lennert Siebdrat, Dennis Dressel, Tobias Steer, Ugur Türk, Lucas Genkinger und Leon Klassen.

STIMMEN Markus Ziereis: „Es ist ein super Ergebnis.“

Spielverlauf: Auftakt nach Maß: Gleich in der 1. Minute das 1:0 für die Löwen. Nach einer Ecke von Phillip Steinhart war Sascha Mölders am ersten Pfosten zur Stelle, drückte die Kugel zum 1:0 über die Linie. Auf der Gegenseite musste Marco Hiller bei einem Distanzschuss von Sebastian Jacob sein ganzes Können unter Beweis stellen, lenkte den Ball um den Pfosten (2.). Nach der anschließenden Ecke kam Marco Kehl-Gomez zum Kopfball, setzte die Kugel aber knapp über den Querbalken (3.). In der 5. Minute scheiterte Nono Koussou aus zehn Metern. Torhüter Daniel Batz und Innenverteidiger Kehl-Gomez hatten sich in den Schuss des kleinen Außenbahndribblers geworfen. Glück drei Minuten später für die Löwen: Mario Müller kam auf der linken Seite bis zur Grundlinie, legte in den Rückraum auf Marco Holz ab, dessen Schuss aus elf Metern ging knapp links am Pfosten vorbei (8.). Nach einem Missverständnis auf der linken Abwehrseite der Sechzger kam Tobias Jänicke frei vom rechten Strafraumeck zum Schuss, setzte die Kugel aber über die Querlatte (14.). Bei einer Ablage von Mölders hatte Markus Ziereis zu viel Rücklage. Sein Schuss aus 16 Metern ging deshalb deutlich übers Saarbrücker Tor (16.). Helle Aufregung in der 25. Minute. FCS-Top-Torjäger Kevin Behrens, der bis zu diesem Zeitpunkt nicht in Erscheinung getreten war, grätschte mit gestreckten Beinen an der Mittellinie Koussou um, sah vollkommen zu Recht von Schiedsrichter Guido Winkmann die Rote Karte (25.). Hiller hatte in der 31. Minute nach einem Ball in die Tiefe aufgepasst, eilte aus seinem Tor und klärte an der Strafraumkante vor dem heranstürmenden Markus Mendler (31.). Mölders spielte in der 36. Minute Doppelpass mit Eric Weeger, der lief von rechts in die Mitte, tauchte frei vor Batz auf, scheiterte aber aus zwölf Metern am Torhüter (36.). Überraschend fiel in der 44. Minute der Ausgleich. Sascha Wenninger hatte aus dem rechten Halbfeld geflankt, Jänicke nahm die Hereingabe halblinksaus elf Metern volley aus der Luft, versenkte den Ball im rechten Eck zum 1:1 (44.). Kurz danach kam der sehr agile Jänicke halblinks zum Abschluss, Hiller konnte die Kugel gerade noch mit den Fingerspitzen an die Oberkante der Latte lenken (45.). Somit ging es ausgeglichen in die Pause.

Zur zweiten Hälfte kam bei den Saarländern Ex-Löwe Fanol Perdedaj. Fast genauso schnell wie in Durchgang eins trafen die Sechzger zum 2:1. Nach einem weiten Ball von Felix Weber lief Narger seinem Gegenspieler Wenninger davon, setzte die Kugel am herausstürzenden Batz vorbei zum 2:1 ins kurze Eck (47.). Fünf Minuten später versuchte Jänicke mit einem Schrägschuss aufs Torwarteck Hiller zu überraschen, doch der Löwen-Keeper war auf dem Posten, wehrte den Ball ab (52.). Nach einer Linksflanke von Karger kam Mölders am langen Eck zum Kopfball, traf trotz Klammergriff von Kehl-Gomez den rechten Pfosten (55.). Ziereis ließ in der 65. Minute ein Zuspiel für Mölders passieren, der kam aus 16 Metern zum Abschluss, sein Schuss wurde jedoch geblockt. Zwei Minuten später scheiterte Ziereis mit einem tückischen Aufsetzer aus 15 Metern an Batz (67.). Nach einem weiten Ball rutschte Weber am linken Strafraumeck weg, wodurch der kurz zuvor eingewechselte Patrick Schmidt freie Bahn hatte, alleine vor Hiller auftauchte und zum 2:2 ins lange Eck traf (75.). In der 84. Minute setzte sich Christian Köppel im Strafraum an der Grundlinie durch, passte zurück zu Mölders, der die Kugel aus sieben Metern zum 3:2 ins kurze Eck hämmerte (84.). Diesmal brachten die Löwen die Führung über die Zeit, schafften sich damit eine gute Ausgangsposition fürs Rückspiel.

STENOGRAMM, Relegationshinspiel, 24.05.2018, 17.30 Uhr

1. FC Saarbrücken – 1860 München 2:3 (1:1)

FCS: 1 Batz (Tor) – 19 Wenninger, 5 Zellner, 33 Kehl-Gomez, 23 Müller – 14 Holz, 8 Zeitz – 25 Jänicke, 11 Mendler – 16 Behrens, 24 Jacob.
Ersatz: 26 Herbrand (Tor) – 3 Oschkenat, 7 Dausch, 9 Schmidt, 13 Fenninger, 17 Perdedaj, 29 Fassnacht.

1860: 1 Hiller (Tor) – 2 Weeger, 4 Weber, 6 Mauersberger, 36 Steinhart, – 22 Berzel, 17 Wein – 31 Koussou, 24 Ziereis, 18 Karger – 9 Mölders.
Ersatz: 39 Bonmann (Tor) – 8 Seferings, 11 Köppel, 16 Kindsvater, 19 Aigner, 27 Görlitz, 33 Bachschmid.

Wechsel: Perdedaj für Jacob (46.), Schmidt für Holz (67.) – Köppel für Berzel (58.), Kindsvater für Karger (71.), Görlitz für Koussou (90.).

Tore: 0:1 Mölders (1.), 1:1 Jänicke (44.), 1:2 Karger (47.), 2:2 Schmidt (75.), 2:3 Mölders (84.).
Gelbe Karten: Holz, Zeitz – Weber, Wein.
Rote Karte: Behrens (25., grobes Foulspiel).
Zuschauer: 6.800 im Hermann-Neuberger-Stadion Völklingen (ausverkauft).
Schiedsrichter: Guido Winkmann (Kerken); Assistenten: Mark Borsch (Mönchengladbach), Frederick Assmuth (Köln); Vierter Assistenten: Sven Waschitzki (Essen).

Bildergalerie
Download
 

Spielbericht Relegationshinspiel

Weitere Meldungen
22.03.2019Bierofka: „Das wird absolut ein Spiel auf Augenhöhe.“
 
22.03.2019U19 mit Verletzungssorgen gegen Bayern Hof.
 
22.03.2019U21 schaut gegen Ismaning nur auf sich selbst.
 
22.03.2019Lernen mit Kick: U14 sammelt gegen Meppen Spenden.
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner

        
Hiermit willige ich ein, dass TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA zur Optimierung der Website und Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies einsetzt und meine Daten gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet werden. Meine Einwilligung kann hier jederzeit widerrufen werden.