SECHZIGMÜNCHEN.
 

Löwen verlängern mit Trainer Daniel Bierofka bis 2022.

Daniel Bierofka (re.) unterschreibt im Beisein von 1860-Geschäftsführer Michael Scharold einen neuen Vertrag bei den Löwen bis 2022. 

Der TSV 1860 München verlängert zwölf Monate vor Vertragsablauf vorzeitig den Vertrag mit Aufstiegscoach Daniel Bierofka, der zurzeit den zehnmonatigen Lehrgang zum Fußballlehrer absolviert, und bindet den 39-Jährigen bis 2022 an den Verein. 

„Was 1860 in der vergangenen Saison mit Daniel Bierofka erreicht hat, ist gar nicht hoch genug einzuschätzen“, sagt 1860-Geschäftsführer Michael Scharold. „Er hat wie ein Löwe auch in der schwersten Phase um die Rückkehr von Sechzig in den Profifußball gekämpft. Als Daniel signalisierte, dass er den eingeschlagenen Weg gerne auch langfristig begleiten würde, war die einzig logische Konsequenz die Verlängerung bis 2022. Sie steht spiegelbildlich für das, was wir vorhaben: hier etwas ganz Besonderes aufzubauen, bodenständig und mit viel Kontinuität. Wenn du dabei als Verein die Möglichkeit hast, die Schlüsselposition des Trainers mit einer Person zu besetzen, von der alle im Verein in jeder Hinsicht zu 100 Prozent überzeugt sind, dann ist das wie ein Sechser im Lotto.“

Für Daniel Bierofka ist die Vertragsverlängerung ein Zeichen der Wertschätzung und des Vertrauens in seine Arbeit. „Dadurch habe ich die Möglichkeit, die Mannschaft weiter zu entwickeln. Unsere sportlichen Ziele sind mittel- und langfristig ausgerichtet. Wir wollen uns kontinuierlich verbessern, setzen dabei auf Spieler, die sich hundertprozentig mit dem Verein identifizieren. Was möglich ist, wenn alle zusammenhalten, haben wir in der letzten Saison gesehen. Wir haben hier noch viel vor.“

Einig sind sich beide Seiten darüber, dass das Erreichte nur der Anfang dieser positiven Entwicklung sein soll. 

ZUR VITA
Daniel Bierofka absolvierte den Großteil seiner Profilaufbahn bei den Löwen. Insgesamt brachte er es auf 55 Bundesliga- (7 Tore) und 138 Zweitliga-Spiele (20) für die Sechzger. Dazu kamen 91 weitere Erstliga-Partien (12) für Bayer Leverkusen und den VfB Stuttgart. Mit den Schwaben feierte er 2007 die Deutsche Meisterschaft. Daneben absolvierte er drei Einsätze (1 Tor) im DFB-Team. Nach dem Karriereende 2014 begann Daniel Bierofka im Nachwuchs als Trainer der U16, stieg aber schon bald zum Chefcoach des Regionalligateams auf. Zum Ende der Spielzeit 2015/2016 übernahm er für 15 Tage die Profis, feierte drei Siege in drei Spielen und sicherte somit vorzeitig den Klassenerhalt in der Zweiten Liga. Wegen fehlender Trainerlizenz kehrte er zur U21 zurück. Nach der Entlassung von Kosta Runjaic vor der Winterpause der Saison 2016/2017 sprang er noch einmal interimsweise beim Zweitligateam ein und holte drei Punkte aus drei Spielen. Nach dem Abstieg aus der 2. Bundesliga im Sommer 2017 und der Lizenzverweigerung für die 3. Liga übernahm Bierofka fest die Cheftrainerposition bei der ersten Mannschaft und führte das Team von der Regionalliga Bayern direkt zurück in den Profifußball.

Weitere Meldungen
21.11.2018Werner Lorant feiert 70. Geburtstag.
 
20.11.2018Heimspiele gegen Jena & Lautern im Einzelverkauf.
 
19.11.2018Juniorenkalender 2019 ab sofort erhältlich.
 
17.11.2018U21: Regensburg kommt leicht zu Punkten.
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner

        
Hiermit willige ich ein, dass TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA zur Optimierung der Website und Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies einsetzt und meine Daten gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet werden. Meine Einwilligung kann hier jederzeit widerrufen werden.