SECHZIGMÜNCHEN.
 

U21: Mit Wohlfühleffekt zur Jahn-Reserve.

Christian Köppel wird gegen die Reserve von Jahn Regensburg die Löwen-U21 verstärken. 

Mit einem Erfolgserlebnis im Rücken geht es für die Löwen-U21 am Sonntag, 29. Juli 2018, nach Regensburg. Im Sportpark am Kaulbachweg trifft das Team von Trainer Sebastian Lubojanski um 16 Uhr auf die Reserve des SSV Jahn.

Livestream bei sporttotal.tv

Nach zwei deutlichen Auswärtsniederlagen zu Saisonbeginn war der 2:1-Erfolg gegen Schwaben Augsburg ganz wichtig für das Selbstvertrauen der jungen Löwen-Mannschaft, auch wenn Trainer Lubojanski betont: „Wir haben die Situation vorher nicht nur am Ergebnis festgemacht.“

Sein Team sieht er für die Reise in die Oberpfalz gewappnet. „Wir konnten die ganze Woche strukturiert trainieren. Außerdem ist im Kader der eine oder andere aus der Verletzung zurückgekehrt.“ Ein Übriges hat der Sieg gegen Schwaben Augsburg getan. „Wir haben jetzt herausgefunden, mit welcher Ausrichtung sich die Jungs wohlfühlen, was sie umsetzen können.“

Das reiche aber nicht aus, um auch bei der Jahn-Reserve, die nach drei Spieltagen mit vier Punkten auf Platz sieben liegt, bestehen zu können. „Wir müssen in allen Bereichen – athletisch, taktisch, technisch und von der Wettkampfmentalität – wieder einen Entwicklungsschritt nach vorne machen“, so die Forderung des 36-Jährigen.

Mit der U21 des SSV Jahn Regensburg warte schließlich die Reserve eines Zweitligisten auf sein Team. „Der Jahn hat eine ambitionierte, junge Mannschaft, in der einige Spieler sind, die sich beweisen wollen. Das darf man nicht unterschätzen. Entsprechend bereiten wir uns vor.“

Aber auch Lubojanski kann dieses Mal einige Spieler von den Profis aufbieten, die es zum Auftakt in der 3. Liga nicht in den Kader von Daniel Bierofka geschafft haben: Nicholas Helmbrecht, Semi Belkahia, Christian Köppel und Simon Seferings sollen in der U21 Wettkampfpraxis sammeln. Dagegen wird Ugur Türk wegen seiner Roten Karte gegen Schwabmünchen noch einmal fehlen.

Bis auf weiteres steht Michael Tiefenbrunner nicht mehr zur Verfügung. Der 19-jährige Mittelfeldspieler widmet sich in nächster Zeit vorrangig seinem gerade begonnen Medizinstudium.

Weitere Meldungen
15.06.2019Die sieben Neuen der 3. Liga – Teil drei: Viktoria Köln.
 
14.06.2019Löwen starten in die Vorbereitung.
 
14.06.20193. Liga stellt offiziellen Spielball für die Saison 2019/2020 vor.
 
13.06.2019Weiss-Blauer werden & Dauerkarten-Vorkaufsrecht sichern.
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner

        
Hiermit willige ich ein, dass TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA zur Optimierung der Website und Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies einsetzt und meine Daten gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet werden. Meine Einwilligung kann hier jederzeit widerrufen werden.