SECHZIGMÜNCHEN.
 

U21 gewinnt 4:2 in Unterföhring – Hattrick von Türk.

Gelang innerhalb von 14 Minuten ein Hattrick: Ugur Türk. 

Zweimal lagen die kleinen Löwen beim bisher sieglosen FC Unterföhring zurück. Die erste Führung durch Malcom Olwa Luta (37.), glich Alex Spitzer (44.) aus, die zweite durch Andreas Faber (59.) egalisierte Ugur Türk (66.). Der Mittelfeldspieler sorgte mit zwei weiteren Treffern (75. und 80.) für den 4:2-Sieg und einen lupenreinen Hattrick.

Die kleinen Löwen konnten in diesem Spiel lediglich auf Johann Hipper, Leon Klassen, Ugur Türk, Dennis Dressel und Nicholas Helmbrecht aus dem erweiterten Profikader zurückgreifen.

Das Team von Trainer Sebastian Lubojanski begann dominant gegen den noch sieglosen Regionalliga-Absteiger. Es dauerte aber mehr als 20 Minuten, bis es erstmals richtig gefährlich vorm FCU-Tor wurde. Nicholas Helmbrecht lief nach Zuspiel von Ugur Türk über rechts auf Torhüter Daniel Shorunkeh-Sawyerr zu, scheiterte aber mit seinem Schuss aus extrem spitzen Winkel aus kurzer Distanz (21.). Kurz danach hatte Semi Belkahia aus der eigenen Hälfte den Ball an den Strafraum der Gastgeber geschlagen, Türk nahm ihn mit der Brust an, lief bedrängt von einem Gegenspieler auf den Keeper zu, schob aber mit der Fußspitze die Kugel knapp am rechten Pfosten vorbei (22.). Komplett stellte der FCU die Partie in der 37. Minute auf den Kopf, als Malcom Olwa Luta mit der ersten Chance zur völlig überraschenden Führung traf (37.). Kurz vor der Pause konnte Alexander Spitzer nach einer Ecke per Kopf wenigstens noch ausgleichen (44.).

Der eingewechselte Michael Marinkovic setzte in der 50. Minute die Kugel nur knapp neben das von Johann Hipper gehütete 1860-Tor. Neun Minuten später war der Löwen-Keeper beim Abschluss von FCU-Torjäger Andreas Faber machtlos (59.). Plötzlich führte Unterföhring mit 2:1. Doch dann kam der große Auftritt von Türk. Innerhalb von 14 Minuten gelang ihm ein Hattrick. In der 66. Minute traf er zum 2:2, in der 75. Minute brachte er die kleinen Löwen erstmals in Führung. Und in der 80. Minute, als gleich drei Sechzger auf das Tor von Shorunkeh-Sawyerr zuliefen, passte er nicht von halbrechts in die Mitte zu seinen Kollegen, sondern setzte die Kugel zum 4:2-Endstand ins kurze Eck.

Löwen-Coach Sebastian Lubojanski hatte „insgesamt ein gutes Spiel“ seiner Mannschaft „mit vielen herausgespielten Chancen“ gesehen. „Das 1:1 zur Pause war glücklich für den Gegner“, so das Fazit des 36-Jährigen. Sein Team hätte mehrere Eins-gegen-Eins-Situationen kreiert, dazu viele Hereingaben ins Zentrum gehabt, die ungenutzt blieben. „Eigentlich hätten wir in Führung gehen müssen. Ärgerlich war, dass das 0:1 durch einen Konter im Anschluss an einen Freistoß von uns in der gegnerischen Hälfte fiel.“ In der Pause habe man sich vorgenommen, „das Tempo in der 2. Halbzeit hochzuhalten. Nach einem individuellen Fehler sind wir dann erneut in Rückstand geraten“, bemängelt Lubojanski. Aber sein Team hätte bei der Hitze und äußerst schwierigen Platzverhältnissen die Partie gedreht. „Wir hätten noch höher gewinnen müssen. Das heute war eine spielerische Steigerung. Schade nur, dass wir wieder zwei Gegentore gefangen haben. Das war nicht unbedingt nötig.“ Ein besonderes Lob gab es für den dreifach Torschützen Ugur Türk. „Er hat die intensive Trainingswoche mental dazu genutzt, seine Stärken in die Mannschaft einzubringen.“ Lubojanski war nicht nur wegen der Tore mit dem Deutsch-Türken zufrieden, sondern „Ugur hat auch nach hinten konzentriert gearbeitet. Natürlich ist der Sieg eine Leistung der gesamten Mannschaft, aber Ugur hat entscheidend dazu beigetragen und sich für seinen Aufwand selbst belohnt.“

STENOGRAMM, 6. Spieltag, 05.08.2018, 14.30 Uhr

FC Unterföhring – 1860 München II 2:4 (1:1)

1860: Hipper (Tor) – Gebhart, A. Spitzer (60., Bilgen), Belkahia, Klassen – Ekin, Tür, Dressel – Helmbrecht, Ekzewem (72., Heigl), Culjak (60., M. Spitzer).

Tore: 1:0 Olwa Luta (37.), 1:1 A. Spitzer (44.), 2:1 Faber (59.), 2:2 Türk (66.), 2:3 Türk (75.), 2:4 Türk (80.).
Gelbe Karten: Arifovic, Faber – Ekin, Gebhart.
Zuschauer: 300 Sportanlage Unterföhring.
Schiedsrichter: Andreas Hartl; Assistenten: Patrick Url, Thomas Plötz.

Download
 

Spielbericht Spieltag 06

Weitere Meldungen
20.10.2018U21-Siegesserie reiSSt beim Remis in Rain.
 
20.10.2018Bierofka lobt Aggressivität, Laufbereitschaft & Kampfgeist.
 
20.10.20182:0-Sieg im Löwen-Duell gegen Eintracht Braunschweig.
 
19.10.2018Löwengeschenk: Ein Sparschwein gratis dazu!
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner

        
Hiermit willige ich ein, dass TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA zur Optimierung der Website und Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies einsetzt und meine Daten gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet werden. Meine Einwilligung kann hier jederzeit widerrufen werden.