SECHZIGMÜNCHEN.
 

Löwen nach 7:1 gegen Ergolding im Achtelfinale des Toto-Pokals.

Alessandro Abruscia eröffnete in der 9. Minute den Torreigen vor 2.100 Zuschauern in Ergolding. 

Die Löwen stehen nach dem 7:1-Erfolg beim Bezirksligisten FC Ergolding im Achtelfinale des Toto-Pokals. Die Treffer erzielten Alessandro Abruscia (9.), Stefan Lex (25.), Efkan Bekiroglu (26. und 80.), Markus Ziereis (27.), Jan Mauersberger (39.) und Nicholas Helmbrecht (66.). Der vielumjubelte Ehrentreffer gelang Florentin Seferi in der 63. Minute zum zwischenzeitlichen 1:5.

Personal: Interimstrainer Günther Gorenzel setzt auch in der 2. Hauptrunde des Toto-Pokals die Spieler ein, die im bisherigen Saisonverlauf in der 3. Liga kaum oder gar nicht zum Zug gekommen waren. Im Vergleich zum Erstrundenspiel beim SV Dornach (5:1) gab es nur eine Änderung. Für Kristian Böhnlein rückte Nicholas Helmbrecht in die Startelf. Erstmals stand nach Verletzung Aaron Berzel wieder im Kader.

Spielverlauf: Die Löwen machten vom Anpfiff weg Druck, bestimmten das Geschehen. In der 9. Minute zappelte der Ball erstmals im Ergoldinger Tor. Nicholas Helmbrecht hatte abgelegt, Alessandro Abruscia nahm von der Strafraumkante Maß, traf mit einem Hammerschuss in den rechten oberen Winkel. Nach Eric Weegers Flanke von rechts kam Markus Ziereis zum Kopfball, brachte aber keinen Druck auf die Kugel, so dass Moritz Riedl im FCE-Tor das Spielgerät sicher aufnehmen konnte (19.). Kurz danach passte Ziereis nach rechts auf den gestarteten Stefan Lex, der kam bis zur Grundlinie, bediente Ziereis in der Mitte, dessen Schuss aus sieben Metern landete aber genau bei Torhüter Riedl (23.). Eine verunglückte Abwehr der Ergoldinger Hintermannschaft landete wenig später bei Lex. Der Erdinger hatte keine Mühe halbrechts aus acht Metern zum 2:0 zu vollenden (25.). Keine Minute später lag der Ball erneut im Netz. Abruscia hatte Efkan Bekiroglu bedient, der tauchte halbrechts frei vor Riedl auf, traf zum 3:0 (26.). Und wenig später fiel der dritte Treffer innerhalb von drei Minuten. Einen Kopfball von Nicholas Helmbrecht konnte die Defensive des Bezirksligisten nicht entscheidend klären, die Kugel kam zu Ziereis, der aus kurzer Distanz zum 4:0 für den Drittligisten traf (27.). Eine halbhohe Hereingabe von links durch Christian Köppel nahm Helmbrecht im Strafraum direkt, schoss aber genau auf den FCE-Keeper (34.). Nach einer Ecke von links durch Abruscia klatschte Riedl den Ball im Luftkampf nach vorne weg, Jan Mauersberger nahm die Kugel aus zwölf Metern direkt, hämmerte sie zum 5:0 unter die Latte (39.). Das war auch der Pausenstand.

Die Ergoldinger kamen in der 50. Minute erstmals gefährlich vors Tor von Marco Hiller. Im Anschluss an eine Ecke von rechts durch Patrick Hirschmüller köpfte Julius Drück aus neun Metern jedoch deutlich über die Querlatte. Auf der anderen Seite kam der eingewechselte Kristian Böhnlein nach Helmbrecht-Zuspiel im Zentrum aus 14 Metern frei zum Abschluss, hämmerte die Kugel aber übers FCE-Tor (54.). In der 60. Minute konnte sich Riedl bei einem Fernschuss von Böhnlein auszeichnen. Er wehrte den Ball zur Ecke ab. In der 63. Minute nutze Florentin Seferi ein verunglücktes Zuspiel in der Löwen-Hintermannschaft, knallte die Kugel aus halbrechter Position aus 14 Metern in den rechten Winkel. Drei Minuten später stellte Helmbrecht den alten Abstand wieder her. Lex hatte ihm den Ball in den Lauf gepasst, der linke Außenbahnspieler traf vom linken Torraumeck zum 6:1 (66.). Einen Helmbrecht-Schuss klärte in der 73. Minute Andreas Diewald auf der Linie. In der 80. Minute das 7:1. Eric Weeger legte quer, Ziereis ließ den Ball passieren, Bekiroglu traf aus 16 Metern ins untere Eck. Damit war der Mittelfeldspieler der einzige im Löwen-Team, dem an diesem Abend zwei Treffer gelangen. Die Sechzger stehen mit diesem Erfolg im Achtelfinale des Toto-Pokals, das am 4./5. September 2018 ausgetragen wird.

Günther Gorenzel, Vertreter von Daniel Bierofka als Cheftrainer, hatte in der 1. Halbzeit ein gutes Spiel seines Teams gesehen. „Wenn wir drei Tore mehr machen, wäre es ein sehr gutes gewesen. Wir haben die Räume so besetzt, wie wir uns das vorgenommen haben, und den Ball zirkulieren lassen.“ Nicht zufrieden war der 46-Jährige nach der Pause, als der Gegner auf ein 4-4-2-System umstellte. „Wir haben zu lange gebraucht, um unsere Struktur zu finden“, monierte Gorenzel. „Die Mannschaft muss das selbst erkennen, reifer werden und die Probleme selbst lösen“, fordert er. Dazu bemängelte er im zweiten Durchgang die Chancenverwertung. „Das zieht sich wie ein roter Faden durch unser Spiel.“ Außerdem ärgerte er sich über das Gegentor. „Wir wollten zu Null spielen. Dem Gegentor ging ein individueller Fehler voraus, sowas passiert im Fußball.“

„Solche Spiele sind für das Selbstvertrauen wichtig“, erklärte Jan Mauersberger, der die Kapitänsbinde trug. „Gegenüber dem Pokalspiel gegen Dornach war es ein Fortschritt, gerade die erste halbe Stunde.“ Der Auftritt sei von der ersten Minute an konzentriert gewesen. „Die Einstellung hat gepasst. Wir haben in der 1. Halbzeit fünf schön herausgespielte Tore erzielt.“

STENOGRAMM, 2. Hauptrunde Toto-Pokal, 21.08.2018, 18.15 Uhr

FC Ergolding – 1860 München 1:7 (0:5)

FCE: 1 Riedl (Tor) – 17 Kloos, 4 Diewald, 14 Scheibenzuber, 3 Bauer, 5 Sigl – 6 Schnur, 7 Drück, 8 Schöttl, 11 Hirschmüller – 9 Konietzny.
Ersatz: 12 Schwägerl (Tor) – 2 Kolesnichenko, 10 Aimer, 13 Cessay, 15 Kulzer, 16 Seferi, 18 Durmisaj.

1860: 1 Hiller (Tor) – 2 Weeger, 6 Mauersberger, 27 Belkahia, 11 Köppel – 19 Abruscia, 8 Seferings – 7 Lex, 20 Bekiroglu, 23 Helmbrecht – 24 Ziereis.
Ersatz: 30 Hipper (Tor) –14 Dressel, 22 Berzel, 34 Böhnlein 41 Ekin, 44 Klassen.

Wechsel: Seferi für Konietzny (46.), Aimer für Schnur (57.), Durmisaj für Sigl (71.) – Böhnlein für Abruscia (46.), Berzel für Mauersberger (46.), Klassen für Belkahia (74).

Tore: 0:1 Abruscia (9.), 0:2 Lex (25.), 0:3 Bekiroglu (26.), 0:4 Ziereis (27.), 0:5 Mauersberger (39.), 1:5 Seferi (63.), 1:6 Helmbrecht (66.), 1:7 Bekiroglu (80.).
Gelbe Karten: –.
Zuschauer:
 2.100 im Sportpark Ergolding (ausverkauft).
Schiedsrichter: Jochen Gschwendtner; Assistenten: Philipp Eckerlein, Florian Garr.

Bildergalerie
Download
 

Toto-Pokal Runde 2

Weitere Meldungen
23.09.2018U21 feiert Schützenfest: 8:0-Sieg beim TSV Nördlingen.
 
22.09.2018U19: 5:0-Kantersieg gegen den FV Illertissen.
 
22.09.2018Bierofka bemängelt fehlende Präsenz & Gier seines Teams.
 
22.09.2018Löwen unterliegen Wehen Wiesbaden nach Führung 1:2.
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner

        
Hiermit willige ich ein, dass TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA zur Optimierung der Website und Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies einsetzt und meine Daten gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet werden. Meine Einwilligung kann hier jederzeit widerrufen werden.