SECHZIGMÜNCHEN.
 

U21 verliert 0:2 beim TSV 1865 Dachau.

Marcel Spitzer und die Löwen mussten sich Dachau geschlagen geben. 

Die Löwen-U21 unterlag in der Bayernliga Süd beim Spitzenteam TSV 1865 Dachau mit 0:2. Dabei kassierte das Team von Trainer Sebastian Lubojanski in jeder Hälfte einen Treffer. Christian Doll hatte die Gastgeber mit seinem 8. Saisontor in Führung gebracht (33.), Nickoy Ricter traf zum Endstand (64.).

Auf dem durch den Regen aufgeweichten Platz tasteten sich beide Teams in der ersten Viertelstunde ab, ohne dass es richtig gefährlich vorm Tor wurde. Erstmals gefährlich wurde es in der 21. Minute durch einen Standard. Dennis Dressels 1865-Keeper Freistoß brachte Dachaus Keeper Maximilian Mayer erst im Nachfassen unter Kontrolle. Auf der anderen Seite war es Sebastian Brey, der György Szekely mit einem Schuss prüfte. Auch der Löwen-Torhüter konnte den Ball nur nach vorne abwehren, hatte Glück, dass Marko Todorovics Nachschuss über die Querlatte ging (31.). Zwei Minuten später lag die Kugel im 1860-Tor. Christian Doll machte es besser als zuvor Brey und Todorovic, überwand Szekely zum 1:0 (33.). Beinahe wäre den Löwen vor der Pause der Ausgleich gelungen, doch den Schuss von Okan Memetoglu konnte Mayer gerade noch um den Pfosten lenken (39.).

In der ersten Viertelstunde nach Wiederanpfiff passierte nichts. Dann plötzlich hatten die Gastgeber in kurzer Zeit drei Großchancen. Halbrechts lief Doll alleine auf Szekely zu, der geschickt den Winkel verkürzte. Der Schuss des Angreifers landete am Pfosten (62.). Nur wenige Augenblicke später traf Stefan Vötter nur die Latte (63.). Aller guten Dinge waren für Dachau drei: Nach einem Doppelpass kam Nickoy Ricter an der Strafraumgrenze in halblinker Position zum Schuss, leicht abgefälscht landete die Kugel im kurzen Eck zum 2:0 (64.). Danach spielten die Gastgeber um ihren Spielertrainer und Ex-Löwen Fabian Lamotte die drei Punkte sicher nach Hause. Eine Bogenlampe von Arif Ekin (72.) und ein Linksschuss von Dressel (86.) waren nur Halbchancen, brachten das Dachauer Tor aber nicht richtig in Gefahr.

STENOGRAMM, 10. Spieltag, 02.09.2018, 17 Uhr

TSV 1865 Dachau – 1860 München II 2:0 (1:0)

1860: Szekely (Tor) – Buchta, Stefanovic, M. Spitzer, Gebhart (69., Siebdrat) – Metzger – Culjak (80., Bilgen), Memetoglu (46., Sestito), Dressel, Ekin – Ekzewem.

Tore: 1:0 Doll (33.), 2:0 Ricter (64.).
Gelbe Karten: Brey, Schäffer, Todorovic – Metzger, Ekzewem, Gebhart.
Zuschauer: 200 Sportanlage Jahnstraße.
Schiedsrichterin: Angelika Söder; Assistenten: Rico Spyra, Johannes Scheidhammer.

Download
 

Spielbericht Spieltag 10

Weitere Meldungen
23.09.2018U21 feiert Schützenfest: 8:0-Sieg beim TSV Nördlingen.
 
22.09.2018U19: 5:0-Kantersieg gegen den FV Illertissen.
 
22.09.2018Bierofka bemängelt fehlende Präsenz & Gier seines Teams.
 
22.09.2018Löwen unterliegen Wehen Wiesbaden nach Führung 1:2.
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner

        
Hiermit willige ich ein, dass TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA zur Optimierung der Website und Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies einsetzt und meine Daten gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet werden. Meine Einwilligung kann hier jederzeit widerrufen werden.