SECHZIGMÜNCHEN.
 

U19: 3:1 gegen Memmingen – Dritter Sieg im dritten Spiel.

Fabian Rother und die Löwen-U19 gewannen auch das dritte Spiel in Folge in der A-Junioren-Bayernliga. 

Die Löwen-U19 hat weiterhin eine weiße Weste, feierte beim 3:1 gegen den FC Memmingen den dritten Sieg im dritten Spiel. Nach der Führung der Allgäuer durch Ikenna Ezeala (4.) gelang Kilian Fischer der Ausgleich (20.). Denis Ade (40.) und Johannes Ngounou Djayo (66.) trafen zum Endstand.

Es begann für die Junglöwen alles andere als optimal. Nach etwas mehr als drei Minuten lagen sie durch den Treffer von Ikenna Ezeala bereits mit 0:1 in Rückstand (4.). Nicht unberechtigt, wie 1860-Trainer Helmut Lucksch anmerkte. „Wir waren nicht richtig wach“, so sein Kommentar. Eine „Kette von individuellen Fehlern“ führte zu dem Gegentor. „Wir müssen daran arbeiten, dass wir von der ersten Sekunde an konzentriert sind“, lautet die Forderung des 48-Jährigen.

Der Rückstand hatte für sein Team einen Hallo-Wach-Effekt. „Von der 10. bis zur 45 Minute haben wir ein gutes Spiel gezeigt, uns viele Torchancen erspielt und sind auch verdient mit der Führung in die Pause gegangen“, resümierte Lucksch. Den Ausgleich markierte Kilian Fischer in der 20. Minute. Nach einem guten Lauf in die Tiefe erreichte er einen langen Ball im Strafraum per Kopf, verlängerte ihn aus 14 Metern zum 1:1 ins Memminger Tor. Das 2:1 besorgte Denis Ade, der in der Mitte den Ball bekam, einen Gegenspieler aussteigen ließ und aus 20 Metern Ali Boraze im FCM-Tor überwand (40.).

Mit dem 2:1 im Rücken machten die Junglöwen nach der Pause nicht mehr ganz so viel Druck wie in der 1. Halbzeit. Trotzdem gelang ihnen in der 66. Minute das 3:1. Fabian Greilinger ließ auf der linken Seite drei Memminger aussteigen, passte dann in die Mitte zum einlaufenden Johannes Ngounou Djayo, der nur noch den Fuß hinhalten musste. „Danach haben wir das Ergebnis gut nach Hause gespielt“, befand Lucksch.

Unterm Strich war der Trainer mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden. „Es war eine deutliche Steigerung im spielerischen Bereich, besonders in der 1. Halbzeit nach dem Rückstand. Zukünftig müssen wir aber schauen, dass wir diese Leistung über die kompletten 90 Minuten abrufen können.“

STENOGRAMM, 3. Spieltag, 12.09.2018, 18.30 Uhr

1860 München II – FC Memmingen 3:1 (2:1)

1860: Obermeier (Tor) – Gracic, Aracic, Rother, Klassen – Ade (84., Halimi), Fischer, Agbaje (76., Agbowo) – Moumou (60., Richert), Ngounou Djayo (70., Hofbauer), Greilinger.

Tore: 0:1 Ezeala (4.), 1:1 Fischer (20.), 2:1 Ade (40.), 3:1 Ngounou Djayo (66.).
Gelbe Karten: Klassen, Gracic – Yildiz .
Zuschauer: 90 Trainingsgelände Grünwalder Straße 114.
Schiedsrichter: Kevin Kassel; Assistenten: Raffael Dauner, Quirin Wildhagen.

Download
 

Spielbericht Spieltag 03

Weitere Meldungen
23.09.2018U21 feiert Schützenfest: 8:0-Sieg beim TSV Nördlingen.
 
22.09.2018U19: 5:0-Kantersieg gegen den FV Illertissen.
 
22.09.2018Bierofka bemängelt fehlende Präsenz & Gier seines Teams.
 
22.09.2018Löwen unterliegen Wehen Wiesbaden nach Führung 1:2.
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner

        
Hiermit willige ich ein, dass TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA zur Optimierung der Website und Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies einsetzt und meine Daten gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet werden. Meine Einwilligung kann hier jederzeit widerrufen werden.