SECHZIGMÜNCHEN.
 

Toto-Pokal-Halbfinale: Löwen müssen nach Aschaffenburg.

Für die Löwen geht es im nächsten Frühjar zum Toto-Pokal-Halbfinale nach Aschaffenburg. 

Die Löwen treffen im Toto-Pokal-Halbfinale auf Regionalligist Viktoria Aschaffenburg. Der klassentiefere Klub genießt Heimrecht. Das ergab die Auslosung im BR Fernsehen am Samstagmittag in der Halbzeitpause des Drittliga-Duells zwischen den Würzburger Kickers und dem Hallescher FC.

Thomas Lurz, Deutschlands erfolgreichster Schwimmer aus Würzburg, zog als erstes die Kugel mit dem TSV 1860 München. Bis dahin hatte sich der Wunsch von 1860-Trainer Daniel Bierofka, der unbedingt ein Heimspiel wollte, erfüllt. Als nächstes Los kam jedoch Viktoria Aschaffenburg. Aufgrund der Regel, dass der klassentiefere Verein immer Heimrecht genießt, wurde anschließend getauscht. In der zweiten Halbfinal-Begegnung empfängt die SpVgg Unterhaching den FC Würzburger Kickers.

Das Halbfinale im Stadion am Schönbusch in Aschaffenburg wird voraussichtlich am 23. oder 24. April 2019 ausgetragen. Das Toto-Pokal-Endspiel steigt dann am 25. Mai 2019, dem bundesweiten „Finaltag der Amateure“, der am Abend mit dem DFB-Pokalfinale in Berlin zu Ende geht. Alle 21 Landespokalendspiele werden bereits im dritten Jahr in Folge live in der ARD-Konferenz sowie die Einzelspiele im Internet-Stream gesendet.

Weitere Meldungen
21.11.2018Werner Lorant feiert 70. Geburtstag.
 
20.11.2018Heimspiele gegen Jena & Lautern im Einzelverkauf.
 
19.11.2018Juniorenkalender 2019 ab sofort erhältlich.
 
17.11.2018U21: Regensburg kommt leicht zu Punkten.
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner

        
Hiermit willige ich ein, dass TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA zur Optimierung der Website und Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies einsetzt und meine Daten gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet werden. Meine Einwilligung kann hier jederzeit widerrufen werden.