SECHZIGMÜNCHEN.
 

U19: Selbstbewusst nach Schweinfurt.

Brahim Moumou kann nach überstandenem grippalen Infekt in Schweinfurt wieder spielen. 

Die Löwen-U19 ist in dieser Saison noch ungeschlagen, doch nach dem vierten Unentschieden in Folge und dem fünften in den letzten sechs Spielen beträgt der Abstand zu Spitzenreiter Regensburg bereits sechs Punkte. Und nun geht es am Samstag, 3. November 2018, zum 1. FC Schweinfurt 05. Anpfiff im Willy-Sachs Stadion ist um 15.30 Uhr.

Es ist mit Hof für die Junglöwen die weiteste Auswärtsfahrt in der A-Junioren-Bayernliga. Um 9 Uhr geht es Richtung Unterfranken. Dort soll, geht es nach Interimstrainer Dieter Märkle, die Mannschaft hellwach sein. „Im Endeffekt müssen wir in Schweinfurt dort beginnen, wo wir in Burghausen aufgehört haben.“ Der 56-Jährige fordert mehr „Selbstbewusstsein mit der Zielsetzung, dort zu gewinnen“.

Fraglich ist der Einsatz von Leon Klassen, der in Burghausen noch gefehlt hat. Eine Untersuchung am Freitag soll letzte Klarheit ergeben. Wieder mit von der Partie sind Johann Ngounou Djayo, der beim Lehrgang der U18-Nationalmannschaft in Duisburg Wedau weilte, sowie Brahim Moumou, der wegen einer Grippe zuletzt nicht spielen konnte. „Damit haben wir offensiv wieder mehr Alternativen zur Verfügung“, freut sich Märkle.

Tabelle U19-Bayernliga

Weitere Meldungen
23.04.2019Begleite die Löwen ins Trainingslager nach Windischgarsten.
 
20.04.2019Bierofka: „Entscheidungen spielen nicht in unsere Karten!“
 
20.04.2019Löwen zahlen Lehrgeld: 0:3-Niederlage in Halle.
 
19.04.2019BR Fernsehen zeigt Löwen in Halle live.
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner

        
Hiermit willige ich ein, dass TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA zur Optimierung der Website und Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies einsetzt und meine Daten gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet werden. Meine Einwilligung kann hier jederzeit widerrufen werden.