SECHZIGMÜNCHEN.
 

Löwen unterliegen im Test Darmstadt 98 mit 0:1.

Phillipp Steinhart hatte in der 12. Minute per Freistoß die Chance zur Führung, vergab aber deutlich. 

Die Löwen verlieren ihren ersten Test im Trainingslager im spanischen Oliva unter den Augen der Ex-Löwen Richard Neudecker (FC St. Pauli) und Manuel Schäffler (SV Wehen Wiesbaden) gegen Zweitligist SV Darmstadt 98 mit 0:1. Das „Tor des Tages“ erzeilte Felix Platte in der 21. Minute.

Löwen-Cheftrainer Daniel Bierofka musste im ersten Test während des Trainingslagers in Oliva auf Stefan Lex (Adduktorenprobleme) verzichten. Ebenso fehlten die Daheimgebliebenen Nicholas Helmbrecht und Noel Niemann (Aufbautraining), Benjamin Kindsvater (Adduktorenprobleme) und Simon Seferings (Faserriss) sowie der wechselwillige Adriano Grimaldi. Nicht zum Einsatz Hendrik Bonmann. Er darf gegen Arminia Bielefeld 90 Minuten das Tor hüten, diesmal durfte Maco Hiller über die komplette Spielzeit ran.

Der Zweitligist hatte die erste gute Offensivszene, eingeleitet vom Ex-Löwen Yannick Stark. Der bediente den durchgestarteten Sören Bertram. Phillipp Steinhart verschätzte sich bei dessen Hereingabe, doch Romuald Lacazette konnte gerade noch vor Marcel Heller die Kugel ins Tor-Aus befördern (2.). In der 6. Minute flankte Marius Willsch von rechts, dem Kopfball von Nico Karger fehlte jedoch der Druck, so dass er geblockt werden konnte. Nach einem Foul von Stark an Efkan Bekiroglu kam Phillipp Steinhart zu einer guten Freistoßchance. Der Top-Vorlagengeber der 3. Liga zirkelte jedoch den Ball aus 19 Metern in zentraler Position deutlich über den Querbalken (12.). In der 16. Minute kam Bekiroglu in aussichtsreicher Position nach einem Zuspiel von Sascha Mölders gegen Lilien-Keeper Max Grün einen Tick zu spät. In die Drangphase der Löwen erzielten die Hessen die Führung. Nach einem Pass in die Tiefe tauchte Felix Platte frei vor Marco Hiller auf, ließ dem 1860-Keeper aus zwölf Metern keine Chance (21.). Zwei Minuten später die Möglichkeit zum Ausgleich. Nach Mölders-Pass kam Karger in aussichtsreicher Position zum Abschluss, setzte die Kugel aber deutlich über das Darmstädter Tor (23.). Die Sechzger waren weiter bemüht, hatten auch einige Standards in Tornähe, doch so richtig gefährlich wurden sie selten. Eine Hereingabe von links durch Steinhart verpasste Lacazette, Leihspieler vom Gegner, im Zentrum nur knapp (36.). Kurz danach die nächste Möglichkeit für die Löwen, doch das Zuspiel von Mölders im Strafraum landete im Rücken von Bekiroglu (37.). Da hätte der Torjäger selbst den Abschluss suchen müssen! Auf der Gegenseite verlängerte Platte einen Einwurf per Kopf in die Mitte, Johannes Wurtz kam zum Abschluss, aber sein Schuss ging deutlich über den Kasten (42.). Das war auch die letzte nennenswerte Aktion vor dem Pausenpfiff. Trotz optischer Vorteile blieb es beim 0:1-Rückstand aus der 21. Minute.

Bis auf Torhüter Hiller schickte Daniel Bierofka zur 2. Halbzeit eine komplett neue Mannschaft aufs Spielfeld. In der 49. Minute verpasste Markus Ziereis nach starker Vorarbeit von Christian Köppel acht Meter vor dem Tor die hohe Hereingabe nur knapp. Die Kugel prallte allerdings von einem Darmstädter Richtung Tor, kullerte haarscharf am langen Pfosten vorbei. Nach einem Ballgewinn schalteten die Lilien schnell um, Joevin Jones trieb den Ball nach vorne und schickte Orrin Gaines auf der rechten Seite. Seine Hereingabe landete bei Terrence Boyd, der im Rückwärtslaufen am langen Eck vorbeiköpfte (55.). Auf der anderen Seite kam Jan Mauersberger nach einem Eckball von Alessandro Abruscia zum Abschluss, verpasste aber den Ausgleich (59.). In der 65. Minute passte Daniel Wein auf Ziereis im Strafraum, doch der Oberpfälzer brachte das Zuspiel nicht unter Kontrolle, deswegen fehlte seinem Abschluss die nötige Schärfe. Nach einem Freistoß von Abruscia aus halbrechter Position, den Wein verlängerte, verpassten nacheinander Ziereis und Aaron Berzel am langen Pfosten (70.). Einen Konter über Sandro Sirigu schloss Boyd aus 18 Metern ab, jedoch Berzel grätschte dazwischen, vereitelte den Torabschluss (76.). In der Schlussviertelstunde passierte nichts Entscheidendes mehr, so blieb es bei der knappen Löwen-Niederlage. Ein Leistungsunterschied der Sechzger gegenüber dem Zweiligisten war jedenfalls nicht zu erkennen.

Löwen-Chefcoach Daniel Bierofka war vor allem mit der Defensivleistung seines Teams zufrieden. „In der 1. Halbzeit haben wir zwei Torschüsse zugelassen, in der 2. Halbzeit keinen mehr. Defensiv haben wir gut gearbeitet, offensiv hatten wir vor der Pause zwei gute Möglichkeiten, wo einmal Romuald Lacazette nicht mehr ganz hin kam und das andere Mal Sascha Mölders den Ball zu weit nach hinten legt.“ Beiden Team, so der 39-Jährige, habe man die fehlende Frische nach drei Trainingseinheiten gestern und heute Morgen angemerkt. „Das muss man in die Bewertung einbeziehen!“ Bierofka monierte jedoch die fehlende Durchschlagskraft im letzten Spieldrittel. „Da fehlt uns noch die Geschwindigkeit. Wir haben jetzt zwei Tage trainiert, nun haben wir drei Tage bis zum nächsten Testspiel. Dann sehen wir, was wir gegen Bielefeld machen“, will der Trainer mit seinem Team an diesem Manko weiter arbeiten. „Ich hoffe, dass wir dann ein Stück weiter sind.“ Jeder sei sehr engagiert gewesen, auch wenn man einigen Spielern wie Markus Ziereis angemerkt hätte, „dass sie lange verletzt waren. Er braucht, wie auch Lacazette, jetzt die Spielpraxis, die Matchpraxis. Im Training kann man zwar viel machen, Spiele sind aber etwas anderes!“

STENOGRAMM, Testspiel 14.01.2019, 15.30 Uhr

1860 München – SV Darmstadt 98 0:1 (0:1)

1860, 1. Halbzeit: 1 Hiller (Tor) – 28 Paul, 4 Weber, 32 Lorenz, 36 Steinhart – 5 Moll – 38 Lacazette, 20 Bekiroglu – 25 Willsch, 9 Mölders, 18 Karger.
1860, 2. Halbzeit: 1 Hiller (Tor) – 27 Belkahia, 22 Berzel, 6 Mauersberger – 2 Weeger, 17 Wein, 14 Dressel, 11 Köppel – 31 Koussou, 24 Ziereis, 19 Abruscia.
Ersatz: 30 Hipper (Tor) – 33 Greilinger, 34 Böhnlein, 44 Klassen.

D98, 1. Halbzeit: 38 Grün (Tor) – 43 A. Jones, 40 Rieder, 28 Franke, 2 Hertner – 25 Stark, 5 Medojevic, 20 Heller – 9 Wurtz, 7 Platte, 23 Bertram.
D98, 2. Halbzeit: 38 Grün (Tor) – 3 J. Jones, 11 Kempe, 14 Pálsson, 17 Sirigu, 18 Boyd, 19 Dursun, 21 Höhn, 27 Gaines, 32 Holland, 36 Kamavuaka.
Ersatz: 1 Heuer Fernandes (Tor) – 34 Müller.

Tor: 0:1 Platte (21.).
Gelbe Karten: Belkahia – Boyd.
Zuschauer: 200 Trainingsplatz Hotel Oliva Nova Beach & Golf Resort.
Schiedsrichter: Juan Miguel Tebar Hernandez; Assistenten: Roberto Cerda Gomez, Pablo Martin Sacristan (alle Valencia).

Bildergalerie
Bildergalerie
Weitere Meldungen
17.02.2019Aufsichtsrat der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA ist wieder komplett.
 
17.02.2019Bierofka: „Das Adrenalin kommt wahrscheinlich aus den Ohren!“
 
16.02.2019Reiner Maurer wird 59. Happy Birthday!
 
15.02.2019SECHZIG - Das Löwenmagazin gegen den VfR Aalen.
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner

        
Hiermit willige ich ein, dass TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA zur Optimierung der Website und Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies einsetzt und meine Daten gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet werden. Meine Einwilligung kann hier jederzeit widerrufen werden.