SECHZIGMÜNCHEN.
 

U19 spielt nur 1:1 gegen Deisenhofen.

Benedikt Auburger (Mitte) traf gegen Deisenhofen zum Ausgleich. 

Die Löwen-U19 kam im Bayernliga-Derby gegen den FC Deisenhofen nicht über ein 1:1 hinaus. Die frühe Führung der Gäste durch Leon Ritter (11.) egalisierte Benedikt Auburger (56.). Der Siegtreffer gelang trotz Leistungssteigerung im zweiten Durchgang aber nicht mehr.

„Wieder ein Unentschieden. Es ist ärgerlich“, kommentierte Junglöwen-Trainer Jonas Schittenhelm das Ergebnis. Die Partie hatte alles andere als optimal für sein Team begonnen. Nach einer Freistoßflanke rutschte der Ball durch, auch Torhüter Maximilian Obermeier kam nicht aus seinem Kasten, Leon Ritter am zweiten Pfosten hatte leichtes Spiel, traf aus kurzer Distanz zur 1:0-Führung (11.). Die Sechzger hatten zwar in der Folge mehr vom Spiel, kamen aber nur selten gefährlich vors gegnerische Tor. Deisenhofen wäre beinahe nach einem Konter sogar das 2:0 gelungen.

Nach der Pause stand dann eine ganz andere Löwen-Mannschaft auf dem Platz „mit mehr Wucht und Zug zum Tor“, wie Schittenhelm es beschrieb. Auch hatten die Gastgeber jetzt mehr Spielanteile. In der 56. Minute fiel der Ausgleich. Fabian Greilinger machte den Ball am linken Flügel fest, legte ihn mit viel Übersicht zurück auf Bendedikt Auburger, der von der Strafraumkante zum 1:1 traf. Danach drückten die Junglöwen auf die Führung, hätten aber beinahe das 1:2 hinnehmen müssen, als der Innenverteidigung ein Stockfehler unterlief, Kapitän Kilian Fischer aber gerade noch klären konnte. Kurz danach scheiterte Auburger aus halblinker Position im Eins-gegen-Eins an FCD-Torhüter Leopold Bayerschmidt. Die Sechzger hatten in der Schlussphase noch gute Möglichkeiten durch Greilinger und Fischer, der Siegtreffer sollte aber nicht mehr fallen.

„Unterm Strich ist das zu wenig“, resümierte der 33-jährige Schittenhelm. „Zwar bin ich nicht zufrieden mit dem Ergebnis, aber wie die Mannschaft nach der Pause aufgetreten ist, das hat mir gefallen. Es war eine deutliche Leistungssteigerung. Auch dass sie bis zum Ende auf Sieg gespielt hat. Alle haben sich reingehängt“, bewertete er Engagement und Moral positiv.

STENOGRAMM21. Spieltag, 06.04.2019, 15 Uhr

1860 München – FC Deisenhofen 1:1 (0:1)

1860: Obermeier (Tor) – Gracic, Koch, Hofbauer, Kuljanac – Halimi (72., Agbaje), Fischer, Ade (78., Kovacevic) – Greilinger, Auburger (77., Richert), Moumou (46., Kocso).

Tore: 0:1 Ritter (11.), 1:1 Auburger (56.).
Gelbe Karten: Halimi, Kovacevic – Schmid, Schneiker.
Zuschauer: 20 Trainingsgelände Grünwalder Straße 114.
Schiedsrichter: Phillip Rank; Assistenten: Vincent Hauff, Mario Hüneburg.

Download
 

Spielbericht Spieltag 21

Weitere Meldungen
17.07.2019Richtigstellung zum Sachverhalt Löwenstüberl.
 
15.07.2019VIP-Ticket & Upgrade für das Heimspiel gegen Münster.
 
15.07.2019Timo Gebhart wird zum dritten Mal ein Löwe.
 
14.07.2019U21: Heimniederlage gegen Donaustauf zum Saisonauftakt.
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner

       
Hiermit willige ich ein, dass TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA zur Optimierung der Website und Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies einsetzt und meine Daten gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet werden. Meine Einwilligung kann hier jederzeit widerrufen werden.