SECHZIGMÜNCHEN.
 

U19 gewinnt 3:2 gegen Tabellenzweiten Regensburg.

Gleich dreimal konnten die Junglöwen Treffer gegen die U19 von Jahn Regensburg bejubeln. 

Die Löwen-U19 feierte in der A-Junioren Bayernliga den zweiten Sieg in Folge, bezwang den Tabellenzweiten Jahn Regensburg mit 3:2. Zur Pause führte das Team von Jonas Schittenhelm bereits 3:0 durch ein Eigentor (1.) und Treffern von Peter Guinari (20.) und Brahim Moumou (42.). Den Oberpfälzern gelang in der 2. Halbzeit durch Benedikt Fischer (54.) und Veron Dobruna (70.) lediglich der Anschluss.

Es begann optimal für die Junglöwen. Kurz nach Anpfiff traf Regensburgs Keeper Philip Böhm nach einem Rückpass eines Mitspielers den Ball nicht richtig, bugsierte ihn zur Löwen-Führung ins eigene Netz (1.). Das 2:0 fiel nach einer Ecke von Antonio Trograncic. Peter Guinari war wuchtig eingelaufen, musste nur noch den Fuß hinhalten (20.). Auch am 3:0 war Trograncic beteiligt. Mit Tempo lief er auf die Kette des Jahns zu, passte in die Schnittstelle, wodurch Brahim Moumou alleine auf Torhüter Böhm zulief, ihm keine Chance ließ.

Im zweiten Durchgang standen die Junglöwen nicht mehr so kompakt, hatten zu große Abstände zwischen den Reihen. Das nutzten die Gäste erstmals in der 54. Minute aus, als Benedikt Fischer einen Konter gegen die schlecht gestaffelte 1860-Defensive zum 3:1 ausnutzte. So richtig eng wurde es nach dem Anschlusstreffer. Eine Hereingabe vom Flügel konnten die Junglöwen nicht klären, Veron Deobruna traf im Nachsetzen zum 3:2 (70.). Ihrerseits hatten die Sechzger in der Schlussphase gegen die nun auf den Ausgleich drängenden Gäste noch zwei, drei gute Konterchancen, am Ergebnis änderte sich aber nichts mehr.

„Am Ende waren wir froh, dass es beim Sieg blieb“, sagte ein sichtlich erleichterter U19-Coach Jonas Schittenhelm. Der 33-Jährige sah eine sehr gute 1. Halbzeit seines Teams. „Es war ein offenes Spiel. Auch Regensburg war gut drin, war sehr wuchtig und uns körperlich überlegen.“ Seiner Mannschaft, die fast ausschließlich mit Spielern des jüngeren Jahrgangs angetreten war, attestierte er die geforderte Kompaktheit vor der Pause. „Auch defensiv haben wir es gut gelöst, kaum Torchancen für den Gegner zugelassen.“ Das war dann in der 2. Halbzeit nicht mehr der Fall. „Wir nehmen die drei Punkte gerne mit, wenngleich es am Ende eine knappe Sache war“, so Schittenhelm.

STENOGRAMM25. Spieltag, 04.05.2019, 15 Uhr

1860 München – SSV Jahn Regensburg 3:2 (3:0)

1860: Obermeier (Tor) – Auburger, Koch, Guinari, Gracic – Trograncic, Agbowo,, Agbaje (68., Ade) – Richert (86., Mulas), Ngounou Djayo (90., Till), Moumou (89., Kuljanac).

Tore: 1:0 Böhm (1., Eigentor), 2:0 Guinari (20.), 3:0 Moumou (42.), 3:1 Fischer (54.), 3:2 Dobruna (70.).
Gelbe Karten: Agbaje –.
Zuschauer: 70 Trainingsgelände Grünwalder Straße 114.
Schiedsrichter: Michael Schmid; Assistenten: Martin Hatzelmann, Etienne Fromme.

Download
 

Spielbericht Spieltag 25

Weitere Meldungen
21.05.20193. Liga feiert Zuschauerrekord – Löwen zweimal spitze.
 
20.05.2019Der Sommerfahrplan der Löwen.
 
20.05.201918,60% Rabatt im Online-Shop auf SALE-Artikel.
 
18.05.2019U21 besiegt zum Saisonabschluss Vize-Meister Rain.
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner

        
Hiermit willige ich ein, dass TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA zur Optimierung der Website und Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies einsetzt und meine Daten gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet werden. Meine Einwilligung kann hier jederzeit widerrufen werden.