SECHZIGMÜNCHEN.
 

Löwen in der Saison 2018/2019 zwei Mal top.

Gleich 15 Mal waren die Löwen live in der ARD zu sehen. Ebenfalls spitze: Die Fans der Sechzger. 

Die Löwen beendeten ihre erste Drittliga-Saison auf Platz zwölf. Doch in zwei anderen Bereichen ist die Mannschaft aus Giesing absolut top: Zum einen bei den Live-Übertragungen im öffentlich-rechtlichen Fernsehen, zum anderen in der Tabelle der Fans, die ihr Team zu den Auswärtsspielen begleiteten.

Genau 15 Mal waren die Löwen in der Saison 2018/2019 im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu sehen, davon zwei Mal im Ersten und 13 Mal im Dritten Programm. Ebenfalls 15 Mal wurden Partien des Halleschen FC übertragen. Auf Rang drei steht Preußen Münster mit 14 Spielen, den 4. Platz teilen sich der Karlsruher SC und der 1. FC Kaiserslautern mit jeweils 13 Partien.

Damit waren knapp 40% aller Partien der Sechzger in der abgelaufenen Saison parallel zum Streaming-Dienst Magenta Sport im linearen TV-Programm über die volle Länge zu sehen. Insgesamt durften die Sender der ARD 85 Samstagsspiele live zeigen. Übrigens: Nur jeweils zwei Mal waren Schlusslicht VfR Aalen, Sonnenhof Großaspach und der künftige Zweitligist SV Wehen Wiesbaden zu sehen.

Überaus zufrieden zeigte sich auch Magenta Sport, das alle 380 Partien der 3. Liga live übertrug. Die Telekom konnte sich über insgesamt neun Millionen Zuschauer freuen. Das bedeutet eine deutliche Steigerung im Vergleich zur Vorsaison. Damals waren es nur fünf Millionen Zuseher, die das Angebot von Magenta Sport nutzten. An dieser Steigerung hatten vor allem Traditionsklubs wie 1860, der FCK, Energie Cottbus und Eintracht Braunschweig großen Anteil, die als Ab- oder Aufsteiger die Attraktivität der Liga entscheidend erhöhten.

Ebenfalls ganz oben stehen die Sechzger in der Auswärtsfahrer-Tabelle, die vom Internetportal liga3-online.de direkt über die Klubs ermittelt wird.

Mit durchschnittlich 2.440 Fans, die ihr Team in die Fremde begleiteten, steht der TSV 1860 München ganz oben. Bis auf zwei Partien reisten immer mindestens 1.000 Fans mit. Besonders gefragt war das Auswärtsspiel in Unterhaching: 7.000 Anhänger bedeuten Rekord in der abgelaufenen Spielzeit. Auf dem 2. Platz folgt der 1. FC Kaiserslautern (1.834) vor Hansa Rostock (1.481), dem Karlsruher SC (1.289) und dem VfL Osnabrück (1.155). Schlusslichter sind Zweitliga-Aufsteiger SV Wehen Wiesbaden (97), Regionalliga-Absteiger VfR Aalen (93) und die SG Sonnenhof Großaspach (78). Durchschnittlich begleiteten 701 Fans ihre Mannschaft in der abgelaufenen Saison zu den Auswärtsspielen.

Weitere Meldungen
12.10.2019U21 dreht in Nördlingen Rückstand in einen 2:1-Sieg.
 
12.10.2019Löwen verlieren Testspiel in Rosenheim mit 1:4.
 
12.10.2019Bierofka lobt die Intensität bei seiner Mannschaft.
 
11.10.2019Hiller wird zum Elfmeterkiller: Löwen bezwingen Unterhaching im Pokal.
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner

       
Hiermit willige ich ein, dass TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA zur Optimierung der Website und Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies einsetzt und meine Daten gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet werden. Meine Einwilligung kann hier jederzeit widerrufen werden.