SECHZIGMÜNCHEN.
 

U21: Heimniederlage gegen Donaustauf zum Saisonauftakt.

Frank Schmöller übte nach der Niederlage gegen Donaustauf Nachsicht mit seiner jungen Mannschaft. 

Die Löwen-U21 unterlag in ihrem Auftaktmatch der Saison 2019/2020 Aufsteiger SV Donaustauf mit 1:2. Nikica Filipovic brachte die Gäste mit einem Doppelpack in der 10. und 17 Minute in Führung. Den Sechzgern gelang durch Noel Niemann in der 53. Minute lediglich der Anschlusstreffer.

„Durch zwei individuelle Fehler haben wir den Gegner stark gemacht“, ärgerte sich Löwen-Trainer Frank Schmöller über die frühen Gegentore. Er sprach von vermeidbaren Fehlern im Spielaufbau. „Das ist dem jugendlichen Leichtsinn geschuldet“, übte der 52-Jährige Nachsicht mit seiner jungen Truppe.

Nach einem Ballverlust schaltete Donaustauf schnell um. Nach einem Pass in die Tiefe setzte sich Nikola Vasilic auf der rechten Seite durch, bediente Nikica Filipovic, der mit etwas Glück den Ball an Tom Kretzschmar vorbei über die Linie drückte (10.). Ein Abspielfehler im Spielaufbau führte zum zweiten Treffer der Oberpfälzer. Die Kugel kam zu Filipovic im Zentrum, der nicht lange fackelte und aus 23 Metern einfach abzog. Der Schuss landete zum 2:0 neben dem rechten Pfosten im Netz (17.). Sechs Minuten später verhinderte Kretzschmar gar das 0:3 aus Löwen-Sicht. Filipovic hatte aus dem linken Halbfeld geflankt, Vasilic kam am zweiten Pfosten zum Kopfball, doch der 1860-Keeper lenkte die Kugel über die Latte (23.). Erst danach kamen die Löwen besser ins Spiel, ohne sich aber klare Torchancen zu erspielen.

Unter Mithilfe des Gegners schafften die Sechzger in der 53. Minute den Anschluss. Marek Kysela spielte einen Rückpass in die Füße von Noel Niemann. Der nahm das Geschenk dankend an, schob die Kugel frei vor Daniel Hanke am Keeper vorbei ins rechte untere Eck. Nun hatte das Schmöller-Team wieder alle Trümpfe in der Hand. Kurz danach versuchte es Sascha Hingerl mit einem Schuss aus der Distanz, der Ball schrammte nur knapp rechts am Tor vorbei (58.). In der 63. Minute war es Niemann, der nach einem Zuspiel aus der eigenen Hälfte sich auf dem linken Flügel durchsetzte, dann aber die Kugel am langen Eck vorbeispielte. Die Löwen machten weiter Druck, drängten mit Vehemenz auf den Ausgleich. Nach Unordnung im Donaustaufer Strafraum scheiterte erst Niemann per Kopf an Torhüter Hanke, dann scheiterte Matthew Durrans mit dem Nachschuss, ehe Martin Sautner endgültig die Gefahr bereinigte (80.). Es war die letzte Möglichkeit, um doch noch den Ausgleich zu erzielen.

„Die Jungs haben super gearbeitet und sich gegen die Niederlage gestemmt“, lobte Schmöller die Moral seiner Mannschaft. „In der 2. Halbzeit haben wir richtig Gas gegeben und ein gutes Spiel gemacht.“ Seiner Meinung nach wäre ein Punkt verdient gewesen. Der Löwen-Coach sieht noch großes Steigerungspotential. „Es liegt in der Natur der Sache, dass junge Spieler Fehler machen. Daran werden wir arbeiten!“

STENOGRAMM, 1. Spieltag, 14.07.2018, 16 Uhr

1860 München II – SV Donaustauf 1:2 (0:2)

1860: Kretzschmar (Tor) – Stefanovic (69., Date), Lang, Siebdrat, Kovacevic – Spennesberger, Hingerl (78., Behrens), Trograncic (85., Sulejmani) – Nsimba, Durrans, Niemann.

Tore: 0:1 Filipovic (10.), 0:2 Filipovic (17.), 1:2 Niemann (53.).
Gelbe Karten: Hingerl, Lang, Spennesberger, Nsimba – Filipovic, Sautner, Alschinger, Stierstorfer, Teodozo De Lima.
Zuschauer: 200 Trainingsgelände Grünwalder Straße 114.
Schiedsrichter: Markus Huber; Assistenten: Felix Otter, Dominik Fischberger.

Download
 

Spielbericht Spieltag 01

Weitere Meldungen
17.10.2019Sechzig live: Heimspiel gegen Uerdingen im BR Fernsehen.
 
17.10.2019SECHZIG - Das Löwenmagazin gegen den KFC Uerdingen.
 
17.10.2019Lukas Königshofer: Der »Leader« beim KFC Uerdingen.
 
15.10.2019Toto-Pokal: Zuschauerrekord & 430.000 TV-Zuseher.
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner

       
Hiermit willige ich ein, dass TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA zur Optimierung der Website und Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies einsetzt und meine Daten gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet werden. Meine Einwilligung kann hier jederzeit widerrufen werden.