SECHZIGMÜNCHEN.
 

U21 feiert beim 3:2 bei Türkspor Augsburg ersten Saisonsieg.

Antonio Trograncic erzielte das 3:0 für die kleinen Löwen kurz vor der Pause. 

Die kleinen Löwen führten bei Türkspor Augsburg bereits 3:0 durch die Treffer von Kazuki Date (14.), Kevin Nsimba (24.) und Antoni Trograncic (43.). Trotzdem wurde es beim 3:2-Erfolg nochmals eng. Ex-Löwe Dusan Jevtic verkürzte kurz vor der Pause (45.), Connor Guilherme gelang in der 85. Minute aber nur noch der Anschlusstreffer.

„Ich hätte mir für meinen Gemütszustand eine ruhigere 2. Halbzeit gewünscht“, bilanzierte Löwen-Trainer Frank Schmöller. „Am Ende haben wir die drei Punkte verdient geholt und darum geht es letztlich.“

Kazuki Date hatte die Löwen-U21 in der 14. Minute in Führung gebracht. Nach einem Pass von Aleksandar Kovacevic halblinks auf Matthew Durrans klärte ein Augsburger Abwehrspiel das Zuspiel, die Kugel fiel Date vor die Füße. Der Japaner fackelte nicht lange, zog an der Strafraumkante ab und traf den Innenpfosten des kurzen Ecks, von wo der Ball den Weg zum 1:0 ins Tor fand. Zehn Minuten später das 2:0. Antonio Trograncic hatte in die Schnittstelle auf Kevin Nsimba gepasst, der lief zentral aufs Tor zu, querte an der Strafraumgrenze vor seinem Gegenspieler und schob dann aus acht Metern an Thomas Reichlmayr vorbei ins rechte untere Eck (24.). Kurz vor der Pause das 3:0. Rechtsverteidiger Peter Guinari spielte in den Lauf des gestarteten Nsimba. Der kam bis zur Grundlinie, passte dann zurück auf Trograncic. Der Mittelfeldspieler scheiterte mit seinem ersten Versuch an Keeper Reichlmayr, den zweiten setzte er aus neun Metern in die Maschen (43.). In der Nachspielzeit war es Ex-Löwe Dusan Jevtic, der für die Gastgeber traf. Nach einer Rechtsflanke von Mert Irmak kam er aus kurzer Distanz am zweiten Pfosten zum Kopfball, Tom Kretzschmar parierte, aber gegen Jevtics Nachschuss war der 1860-Torhüter machtlos.

Schmöller sprach trotzdem von einer „sehr guten 1. Halbzeit. Wir haben den gewünschten Schritt gemacht, das war defensiv wie offensiv sehr ordentlich.“ Nicht zufrieden war der 52-Jährige mit dem zweiten Durchgang seines Teams. „Wir müssen mit einer solchen Situation anders umgehen, dürfen uns nicht so weit zurückziehen und müssen die langen Bälle des Gegners besser verteidigen. Das ist der nächste Schritt, den wir gehen müssen.“ Besonders monierte der Sechzger-Coach die vielen Standardsituationen gegen seine Mannschaft. Eine solche führte dann auch zum 3:2. Nach einer Ecke von rechts durch Emre Arik war Connor Guilherme mit dem Kopf zur Stelle, wuchtete die Kugel zum Anschlusstreffer unter die Latte (85.). Auch danach gab’s noch einige brenzlige Situationen nach langen, hohen Bällen in den Strafraum.

Dabei sollte Schmöllers junge Mannschaft im zweiten Durchgang nicht viel anders als vor der Pause agieren: „Kompakt stehen, bei eigenem Ballbesitz schnell umschalten. Aber teilweise haben wir zu tief gestanden, hatten zu wenig Ballbesitzphasen, um den Druck rauszunehmen.“ Für den Löwen-Trainer ein Lernprozess. „Wir haben nicht die erfahrenen Spieler, die Ruhe reinbringen, die den Ball fordern.“ Letztlich zählen unterm Strich die drei Punkte. „Das war wichtig, hat uns alle sehr glücklich gemacht.“

STENOGRAMM, 2. Spieltag, 20.07.2018, 15.30 Uhr

Türkspor Augsburg 1972 – 1860 München II 2:3 (1:3)

1860: Kretzschmar (Tor) – Guinari, Siebdrat, Lang, Kovacevic (46., Stefanovic) –Trograncic, Hingerl, Date (88., Koch) – Spennesberger, Nsimba (80., Sulejmani) – Durrans.

Tore: 0:1 Date (14.), 0:2 Nsimba (24.), 0:3 Trograncic (43.), 1:3 Jevtic (45.), 2:3 Guilherme (85.)
Gelbe Karten: Mitterhuber, Jevtic, Arik, Kurt, Irmak – Hingerl, Kretzschmar, Date, Koch, Spennesberger.
Zuschauer: 240 Bezirkssportanlage Haunstetten
Schiedsrichter: Stefan Dorfner; Assistenten: Markus Erndl, Thomas Achatz.

Download
 

Spielbericht Spieltag 02

Weitere Meldungen
17.10.2019Sechzig live: Heimspiel gegen Uerdingen im BR Fernsehen.
 
17.10.2019SECHZIG - Das Löwenmagazin gegen den KFC Uerdingen.
 
17.10.2019Lukas Königshofer: Der »Leader« beim KFC Uerdingen.
 
15.10.2019Toto-Pokal: Zuschauerrekord & 430.000 TV-Zuseher.
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner

       
Hiermit willige ich ein, dass TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA zur Optimierung der Website und Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies einsetzt und meine Daten gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet werden. Meine Einwilligung kann hier jederzeit widerrufen werden.