SECHZIGMÜNCHEN.
 

U21 gibt Sieg in Hankofen in der Nachspielzeit aus der Hand.

Innenverteidiger Lennert Siebdrat brachte die Löwen nach einer Ecke in der 15. Minute in Führung. 

Erneut gab die Löwen-U21 einen sicher geglaubten Sieg beim 1:1 beim SV Hankofen-Hailing aus der Hand. Bis in die Nachspielzeit führte das Schmöller-Team durch den Treffer von Timo Spennesberger mit 1:0 (15.). Dann erzielte Mateusz Krawiec mit der letzten Spielaktion den Ausgleich (90.+6).

Die kleinen Löwen erwischten einen optimalen Start. Gleich mit der ersten guten Chance gelang die Führung. Dominik Schön hatte eine Ecke im zweiten Versuch an den vorderen Torraum geschlagen, dort lief Lennert Siebdrat in den Ball und ließ Torwart Maier aus kurzer Entfernung keine Abwehrchance (15.). In der 26. Minute tankte sich Timo Spennesberger gegen zwei Gegenspieler durch und schloss aus 20 Metern ab. Sein Schlenzer konnte Torhüter Sebastian Maier parieren (26.). Im Anschluss an einen Eckball kam Erkut Satilmis am Fünfmeterraum zum Kopfball, aber Brian Wagner rettete am linken Pfosten für seinen geschlagenen Keeper auf der Linie (28.). Kurz vor dem Pausenpfiff nochmals eine Löwen-Chance, als der Ball Tomislav Kraljevic vor die Füße fiel. Dieser zog ansatzlos aus der Drehung ab, sein 24-Meter-Schuss zischte nur knapp über den Querbalken (45.).

Auch im zweiten Durchgang hatten die Sechzger die erste gute Möglichkeit. Nachdem Keeper Maier eine Rückgabe von Michael Gröschl in die Hand nahm, gab es einen indirekten Freistoß aus elf Metern. Schön führte aus, brachte aber die Kugel nicht über die viel bevölkerte Linie (53.). In der Folge standen die Löwen tiefer, während die Niederbayern den Druck erhöhten. Doch erst in der hektischen Schlussphase gab es wieder möglichkeiten. In der 85. Minute landete eine Hereingabe von Tobias Beck abgefälscht bei Jonas Gmeinwieser, der aber schon zu nah bei György Szekely stand, dadurch die Kugel nicht am 1860-Torhüter vorbeibrachte (85.). Ein langer Abschlag von Szekely landete bei Matthew Durrans, der sich um seinen Gegenspieler drehte, aus 17 Metern abzog, aber knapp über die Querlatte zielte (90.). Kurz danach löste der Hankofener Timo Sokol ein Handgemenge vor der Löwen-Bank aus. Bereits verwarnt, zeigte ihm Schiedsrichter Elias Wörz die Gelb-Rote Karte (90.). Lange währte die Löwen-Überzahl nicht. Zwei Minuten später traf es auch Kevin Nsimba in der hektischen Schlussphase (90.+2). Mit der letzten Aktion des Spiels kassierten die Sechzger dann den Ausgleich. Eine Flanke von Daniel Hofer verlängerte Wagner am zweiten Pfosten mit dem Kopf in die Mitte, wo Mateusz Krawiec durchgelaufen war und die Kugel zum 1:1 einnickte (90.+6). Direkt danach pfiff der Unparteiische ab.

Trainer Frank Schmöller war wegen des späten Gegentores verärgert. „Das war jetzt das zweite Mal in sechs Tagen. Einmal den Fehler zu machen, ist okay. Ein zweites Mal ist doof. Irgendwann muss der Lernprozess beendet sein.“ Er sei persönlich frustriert. Das lag daran, dass seine Mannschaft es versäumte, den Sack frühzeitig zuzumachen. „In den letzten 15 bis 20 Minuten hatten wir mehrere Mörder-Konterchancen“, so der 53-Jährige, „die wir nicht ausspielen, wo wir teilweise unnötigerweise ins Dribbling gehen. Vorm Spiel wäre ich mit dem Punkt zufrieden gewesen. Jetzt ist es sehr ärgerlich.“ Aber das Gute im Fußball sei, „dass es nächste Woche wieder bei Null losgeht und wir es besser machen können!“ Eigentlich hätten seine Jungs gar nicht schlecht gespielt. „Uns fehlt aber der Killerinstinkt. Wir müssen halt mal ein Konter erfolgreich zu Ende spielen.“

STENOGRAMM, 9. Spieltag, 31.08.2018, 16 Uhr

SV Hankofen-Hailing – TSV 1860 München II 1:1 (0:1)

1860: Szekely (Tor) – Lang (73., Stefanovic), Metzger, Siebdrat, Satilmis – Spennesberger, Hingerl (77., Trograncic), Schön – Nsimba, Kraljevic (61., Durrans), Date.

Tore: 0:1 Siebdrat (15.), 1:1 Krawiec (90.+6).
Gelbe Karten: Gmeinwieser – Spennesberger, Lang, Hingerl, Metzger, Merz.
Gelb-Rote Karten: Sokol (90.) – Nsimba (90.+2).
Zuschauer: 580 im Maierhofer-Bau-Stadion.
Schiedsrichter: Elias Wörz; Assistenten: Fabian Härle, Marco Blösch.

Download
 

Spielbericht Spieltag 09

Weitere Meldungen
22.09.2019U21 besiegt Kirchanschöring 1:0 – Zweiter Heimsieg in Folge.
 
22.09.2019U19 dreht erneut das Spiel: 4:1-Erfolg in Schweinfurt.
 
21.09.2019Bierofka: „Wir haben nicht 90 Minuten konzentriert verteidigt!“
 
21.09.2019Trotz früher Führung: Löwen verlieren 1:2 in Duisburg.
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner

       
Hiermit willige ich ein, dass TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA zur Optimierung der Website und Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies einsetzt und meine Daten gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet werden. Meine Einwilligung kann hier jederzeit widerrufen werden.