SECHZIGMÜNCHEN.
 

Löwen ziehen ins Pokal-Viertelfinale ein.

Die Löwen standen für das Elfmeterschießen bereit und holten sich mit 6:5 den Sieg. 

Die Löwen machten es trotz einer überlegen geführten Partie im Achtelfinale des Toto-Pokals spannender als nötig. Nach 90 torlosen Minuten setzte sich die Mannschaft von Daniel Bierofka im Elfmeterschießen gegen den Bayernligisten TSV 1865 Dachau durch. Wein, Ziereis, Weber, Gebhart, Mölders und Böhnlein waren vom Punkt für den TSV 1860 erfolgreich. Der letzte Dachauer Schuss von Sebastian Brey ging über die Querlatte hinweg.

Personal: Löwen-Cheftrainer Daniel Bierofka musste im Pokalspiel in Dachau verletzungsbedingt auf Eric Weeger (Traningsrückstand nach Sehnenverletzung), Quirin Moll (Reha nach Kreuzbandriss), Benjamin Kindsvater (Schulterverletzung), Nico Karger (Sehnenriss), Semi Belkahia (Kreuzbandriss), Aaron Berzel (Knieprellung) und Dennis Erdmann (Kniebeschwerden) verzichten. 

Spielverlauf: Die Löwen zeigten sich von Beginn an sehr offensiv und konnten sich bereits in der ersten Spielminute den ersten Eckball erkämpfen. Der anschließende Schuss von Noel Niemann blieb jedoch ohne Erfolg. Auch im weiteren Verlauf zeigten sich die Löwen gegen tief stehende Gastgeber mit viel Ballbesitz, jedoch ohne im letzten Drittel für Gefahr zu sorgen. Im Gegenteil ... Herbert Paul verlor in der Vorwärtsbewegung das Leder und ein schneller Dachauer Konter entwickelte sich (17.). Alexander Weiss schickte den Bruder des Ex-Löwen Kevin Volland, Robin, alleine auf das Tor der Löwen, doch Marco Hiller, der insgesamt wenig geprüft wurde, war zur Stelle. Dies sollte für lange Zeit die letzte gefährliche Offensiv-Aktion der Dachauer bleiben.

Er spielten fortan wieder die Löwen. Vor allem über Stefan Lex flogen die Flanken in den Strafraum. Leider konnten Markus Ziereis nach 21 Minuten und Noel Niemann nach 25 Minuten ihre jeweiligen Kopfbälle nicht im Netz unterbringen. Markus Ziereis war es auch, der nach 32 Minuten auf Zuspiel von Herbert Paul zum Schuss kam. Der glänzend aufgelegte Torhüter Maximilian Mayer konnte auch hier abwehren. Er war es auch, der eine Zeigerumdrehung später einen Freistoß von Daniel Wein entschärfte. Weitere fünf MinutRico Spyra später stand der Mannschaftskapitän des TSV 1865 erneut im Mittelpunkt, als Noel Niemann nach einem Bekiroglu-Zuspiel das kurze Eck anvisierte, Mayer aber zur Ecke klären konnte.

Vor der Pause noch eine schmerzhafte Szene: Marco Hiller und Herbert Paul prallten nach einem hohen Flankenball, der in den Löwen-Strafraum segelte zusammen und mussten beide behandelt werden. Herbert Paul erwischte es schlimmer, er musste zur Pause verletzungsbedingt Marius Willsch Platz machen. Eine Diagnose der Verletzung am rechten Knie konnte am Dienstag noch nicht gestellt werden.

Nach dem Pausentee verflachte die Partie trotz weiterhin klarer Überlegenheit der Löwen weiter, die vielen Zuschauer, die das Sportgelände an der Jahnstraße säumten, sahen kaum klare Torgelegenheiten. Ein Distanzschuss von Efkan Bekiroglu nach 52 Minuten brachte Hoffnung, die aber bald wieder schwand. Erst durch die Einwechslungen von Timo Gebhart und Sascha Mölders, sowie die Systemumstellung auf eine Dreier-Abwehrkette kam in den Schlussminuten noch einmal Schwung auf. Leon Klassen aus der Distanz (87.) und Timo Gebhart, der das Außennetz traf (90.) hatten die besten Gelegenheiten, das Elfmeterschießen noch zu vermeiden. Da beide verfehlten, musste die Entscheidung vom Punkt fallen. 

Hier behielten alle Löwen die Nerven, während Sebastian Brey für den TSV Dachau den insgesamt 12. Elfmeter in den Abendhimmel über Dachau setze. Somit konnten sich die Löwen über den Einzug ins Toto-Pokal Viertelfinale und die Siegprämie von 1.000 Euro freuen. 

Stimmen: Daniel Bierofka bemängelte die Chancenverwertung der ersten Spielhälfte. Obwohl er sich mit der Defensivleistung zufrieden zeigte, bemängelte er die Leistung der Offensivabteilung, die gegen den Bayernligisten über die regulären 90 Minuten keinen Treffer erzielen konnte. "Man muss einfach mal ein Tor erzielen, das hat uns gefehlt. Wir haben in der ersten Halbzeit sehr gute Torchancen gehabt, diese aber nicht genutzt. In der zweiten Halbzeit hat das Erzwingen gefehlt, die Präsenz im Strafraum, die Entschlossenheit im Abschluss" monierte der Löwen-Cheftrainer. Positiv stimmte den Trainer lediglich das Endergebnis, das Weiterkommen im Pokal. "Es geht darum jetzt den Mund abzuputzen und weiterzumachen mit der Vorbereitung auf Carl Zeiss Jena" stellte Bierofka fest.

STENOGRAMM, Achtelfinale Toto-Pokal, 03.09.2019, 17.30 Uhr

TSV 1865 Dachau – TSV 1860 München 5:6 n.E. (0:0; 0:0)

1865: 1 Mayer (Tor) - 8 Höckendorff, 5 Lamotte, 6 Weiser, 12 Grotz - 7 Weiss - 13 Brey, 22 Ceker, 20 Maric, 27 Kikuchi - 14 Volland.
Ersatz: 24 Jakob (Tor), 2 Breuer, 3 Ettenberger, 9 Ricter, 16 Gudaci, 21 Doll, 23 Sinani.

1860: 1 Hiller (Tor) – 28 Paul, 4 Weber, 17 Wein, 33 Klassen – 34 Böhnlein – 7 Lex, 8 Seferings, 20 Bekiroglu, 19 Niemann – 24 Ziereis.
Ersatz: 39 Bonmann (Tor), 9 Mölders, 10 Gebhart, 11 Greilinger, 14 Dressel, 25 Willsch, 36 Steinhart.

Wechsel: Ricter für Kikuchi (72.), Doll für Ceker (86.) - Willsch für Paul (46.), Gebhart für Bekiroglu (62.), Mölders für Seferings (78.).

Tore: Fehlanzeige. Elfmeterschießen: 0:1 Wein, 1:1 Weiss, 1:2 Ziereis, 2:2 Volland, 2:3 Weber, 3:3 Höckendorff, 3:4 Gebhart, 4:4 Grotz, 4:5 Mölders, 5:5 Maric, 5:6 Böhnlein, Brey schießt über das Tor.
Gelbe Karten: - Böhnlein, Klassen.
Zuschauer: 2.487 auf der Sportanlage Jahnstraße.
Schiedsrichter: Thomas Berg (Landshut) - Ilirjan Marina (Landau/Isar), Rico Spyra (Erding).

Weitere Meldungen
22.09.2019U21 besiegt Kirchanschöring 1:0 – Zweiter Heimsieg in Folge.
 
22.09.2019U19 dreht erneut das Spiel: 4:1-Erfolg in Schweinfurt.
 
21.09.2019Bierofka: „Wir haben nicht 90 Minuten konzentriert verteidigt!“
 
21.09.2019Trotz früher Führung: Löwen verlieren 1:2 in Duisburg.
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner

       
Hiermit willige ich ein, dass TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA zur Optimierung der Website und Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies einsetzt und meine Daten gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet werden. Meine Einwilligung kann hier jederzeit widerrufen werden.