SECHZIGMÜNCHEN.
 

Nico Hammann: Der »Leader« beim FC Carl Zeiss Jena.

Trainer Uwe Wolf hatte den beidfüßigen Verteidiger Nico Hammann einst von der TSG 1899 Hoffenheim zur Löwen-Reserve geholt. 

tsv1860.de stellt Nico Hammann, den »Leader« beim FC Carl Zeiss Jena vor. Alle weiteren Informationen zum nächsten Löwen-Gegner gibt es im aktuellen Stadionmagazin.

Nico Hammann (31) war der Toptransfer des FC Carl Zeiss Jena im Sommer. Der beidfüßige Verteidiger kam von Zweitliga-Absteiger 1. FC Magdeburg. Ausgebildet wurde Hammann, der von 2008 bis 2010 für die Löwen-Reserve auflief, bei der TSG 1899 Hoffenheim. Danach spielte der Odenwälder für die U23 des 1. FC Kaiserslautern, Arminia Bielefeld und KSV Hessen Kassel. 2013 wechselte er nach Magdeburg.

Fünf Jahre spielte er dort, lediglich unterbrochen von der Spielzeit 2015/2016 beim SV Sandhausen. In 166 Pflichtspielen für den FCM kam der Verteidiger auf 28 Tore und 21 Vorlagen. „Nico ist ein erfahrener Mann, hat zwei starke Füße, tritt gute Standards und bringt auf und neben dem Platz eine hervorragende Mentalität mit“, lobt ihn sein Trainer Lukas Kwasniok.

STADIONHEFTE ZUM DOWNLOAD

Weitere Meldungen
13.12.2019Köllner: „Gegen Ingolstadt müssen wir uns strecken!“
 
13.12.2019Spendenscheck für „die Bayerische Junglöwen – das 3* NLZ“.
 
12.12.2019Trainingsgelände drei Mal eine Stunde gesperrt.
 
12.12.2019Toto-Pokal-Auslosung: Löwen müssen zum FC Memmingen.
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner

        
Hiermit willige ich ein, dass TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA zur Optimierung der Website und Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies einsetzt und meine Daten gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet werden. Meine Einwilligung kann hier jederzeit widerrufen werden.