SECHZIGMÜNCHEN.
 

Löwen verlieren in Unterzahl 0:1 gegen Uerdingen.

Der schwache Schiedsrichter Tobias Fritsch zeigte Löwen-Kapitän Felix Weber nach zwei Allerweltsfouls in der 50. Minute die Ampelkarte. 

Die Löwen haben nach sieben Partien ohne Niederlage wieder ein Heimspiel verloren. Nach einer umstrittenen Gelb-Roten Karte gegen Kapitän Felix Weber waren die Sechzger ab der 51. Minute in Unterzahl. Den entscheidenden Treffer setzte der KFC Uerdingen in der Endphase durch Adam Matuschyk (82.).

Personal: Löwen-Cheftrainer Daniel Bierofka musste im Heimspiel gegen Uerdingen verletzungsbedingt auf Quirin Moll (Reha nach Kreuzbandriss), Nico Karger (Aufbautraining nach Sehnenriss), Efkan Bekiroglu (Erkältung) und Semi Belkahia (Kreuzbandriss) verzichten. Erik Weeger, Niklas Lang, Marco Raimondo-Metzger, Stefan Lex, Simon Seferings, Noel Niemann, Kristian Böhnlein und Tom Kretzschmar standen nicht im 18er-Kader. Im Vergleich zum letzten Punktspiel in Würzburg gab es drei Veränderungen in der Startelf: Dennis Erdmann spielte wie im Toto-Pokal in der Innenverteidigung für Aaron Berzel, Phillipp Steinhart rückte für Fabian Greilinger ins Team, tauschte jedoch die Position mit Leon Klassen und Prince Owusu ersetzte Timo Gebhart als hängende Spitze.

STIMMEN Bierofka: „Der Schiedsrichter hatte Null-Komma-Null Kontrolle!“

Spielverlauf: Erstmals kamen die Löwen in der 3. Minute gefährlich vors Tor. Erst scheiterte Leon Klassen mit seinem Abschluss, dann blockte unfreiwillig Prince Owusu den schwachen Schuss von Phillipp Steinhart aus elf Metern mit dem Rücken zum Tor. Owusu setzte sich in der 12. Minute an der linken Grundlinie gegen Assani Lukimya durch, seine Hereingabe in die Mitte wurde gerade noch von einem Abwehrspieler zur Ecke abgefälscht. Bei einer Steinhart-Flanke von links kam KFC-Keeper Lukas Königshofer viel zu spät aus seinem Tor, Sascha Mölders stieg zum Kopfball hoch, brachte die Kugel aber nicht aufs verwaiste Tor (19.). Eine Rechtsflanke von Benjamin Kindsvater köpfte Alexander Bittroff am zweiten Pfosten vor Klassen gerade noch ins Aus (22.). In der 24. Minute forderten die Löwen Elfmeter. Den Wischer von Lukimya gegen den Hals von Owusu ließ Schiedsrichter Tobias Fritsch aber ungeahndet. Nach einer Ecke von rechts durch Rodriguez herrschte Alarmstufe Rot, der Ball trudelte durch den Strafraum, ehe Felix Weber vor dem einschussbereiten Tom Boere den Ball ins Tor-Aus grätschen konnte (26.). Bei einem Pass von Lukimya in die Spitze hatte Hendrik Bonmann aufgepasst, war vor dem durchgestarteten Boere an der Kugel (36.). Eine perfekte Flanke von Klassen aus dem linken Halbfeld erreichte Mölders am rechten Fünfmetereck mit dem Kopf, konnte den Ball aber nicht auf den Kasten drücken (38.). So ging es torlos in die Kabine.

Direkt nach Wiederanpfiff versuchte es Ali Ibrahimaj mit einem Schuss von der Strafraumgrenze, doch Bonmann tauchte ab, hatte die Kugel sicher (46.). Wenig später konnte Erdmann gerade noch im letzten Moment Ibrahimaj im 1860-Strafraum am Abschluss hindern (49.). Ab der 51. Minute waren die Löwen nur noch zu Zehnt. Weber erhielt nach einem Allerweltsfoul an Rodriguez seine zweite Gelbe Karte – auch die erste war schon fragwürdig –, musste vom Platz. Den anschließenden 18-Meter-Freistoß setzte der Gefoulte deutlich übers Tor (52.). In der 59. Minute eroberten die Sechzger in der Uerdinger Hälfte den Ball, Marius Willsch legte im Strafraum quer auf Mölders, doch der heranstürmende Torjäger grätschte im Zentrum am Spielgerät vorbei. Das war die Riesenchance zur Führung! Auch sonst war in dieser Phase kaum etwas davon zu spüren, dass die Sechzger mit einem Mann weniger auf dem Platz standen. Mit zunehmender Spieldauer schwanden die Kräfte, die Löwen zogen sich immer weiter zurück. Uerdingen war trotzdem meist nur nach Standards gefährlich. In der 82. Minute passierte es dann. Der eingewechselte Franck Evina legte den Ball an der Strafraumgrenze auf Adam Matuschyk ab, der zog aus 21 Metern ab, traf genau neben dem linken Pfosten zum 1:0 für die Gäste ins 1860-Tor. Zwei Minuten später hatte Mölders den Ausgleich auf dem Fuß. Sein 20-Meter-Schuss ging aber knapp rechts am Tor vorbei. In der 87. Minute hätte Boere alles klar machen können, als er alleine auf Bonmann zulief, doch der Löwen-Keeper warf sich ihm entgegen, konnte den KFC-Stürmer entscheidend abdrängen. Bis zum Schluss versuchte das Bierofka-Team alles, die erste Heimniederlage in dieser Saison zu verhindern. In der 3. Minute der Nachspielzeit ging Bonmann mit nach vorne, doch der Freistoß von Daniel Wein aus dem rechten Halbfeld ging an Freund und Feind vorbei, landete links neben dem Pfosten.

STENOGRAMM, 12. Spieltag, 19.10.2019, 14 Uhr

TSV 1860 München – KFC Uerdingen 05 0:1 (0:0)

1860: 39 Bonmann (Tor) – 25 Willsch, 4 Weber, 13 Erdmann, 36 Steinhart – 17 Wein, 23 Rieder – 16 Kindsvater, 33 Klassen – 21 Owusu, 9 Mölders.
Ersatz: 1 Hiller (Tor) – 10 Gebhart, 11 Greilinger 14 Dressel, 22 Berzel, 24 Ziereis, 28 Paul.

KFC: 1 Königshofer (Tor) – 15 Bittroff, 5 Lukimya, 4 Kirchhoff, 7 Dorda – 31 Matuschyk, 21 Mbom – 8 Kinsombi, 20 Ibrahimaj, 11 Rodriguez – 9 Boere.
Ersatz: 33 Bachmeier (Tor) –10 Pflücke, 18 Evina, 22 Barry, 28 Konrad, 32 Maroh, 35 Osawe.

Wechsel: Berzel für Owusu (51.), Paul für Kindsvater (56.), Gebhart für Klassen (84.) – Barry für Ibrahimaj (57.), Evina für Kinsombi (66.), Konrad für Rodriguez (85.).

Tor: 0:1 Matuschyk (82.).
Gelbe Karten: Erdmann, Bonmann – Mbom, Lukimya, Evina, Matuschyk.
Gelb-Rote Karte: Weber (51.).
Zuschauer: 15.000 im Grünwalder Stadion (ausverkauft).
Schiedsrichter: Tobias Fritsch (Mainz); Assistenten: Jonas Brombacher (Kandern), Marc Philip Eckermann (Winnenden).

Bildergalerie
Video
Download
 

Spielbericht Spieltag 12

Weitere Meldungen
21.11.2019Juniorenkalender 2020 ab sofort erhältlich.
 
21.11.2019Werner Lorant feiert 71. Geburtstag.
 
20.11.2019Gfrei-Di-Days! Bis zu 60% Rabatt auf ausgewählte Artikel.
 
19.11.2019Stadtderby live & ohne Abo bei MagentaSport.
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner

       
Hiermit willige ich ein, dass TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA zur Optimierung der Website und Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies einsetzt und meine Daten gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet werden. Meine Einwilligung kann hier jederzeit widerrufen werden.