SECHZIGMÜNCHEN.
 

Löwen feiern emotionalen 1:0-Sieg beim Hallescher FC.

Stefan Lex erzielte in der 39. Minute das 1:0 nachdem er zuvor bereits den Pfosten getroffen hatte. 

In einem emotionalen Spiel nach dem Abschied von Trainer Daniel Bierofka gewannen die Löwen beim Hallescher FC hochverdient mit 1:0. Das „Tor des Tages“ erzielte Stefan Lex in der 39. Minute. Erstmals seit sieben Spielen stand auch wieder die Null.

Personal: Löwen-Interimstrainer Oliver Beer musste im Auswärtsspiel in Halle verletzungsbedingt auf Quirin Moll (Reha nach Kreuzbandriss), Simon Seferings (Zehengelenkprellung), Timo Gebhart (Wadenverletzung), Nico Karger (Aufbautraining nach Sehnenriss), Efkan Bekiroglu (Muskelverletzung), Semi Belkahia (Kreuzbandriss) und Hendrik Bonmann (Zerrung) verzichten. Erik Weeger, Niklas Lang, Marco Raimondo-Metzger, Benjamin Kindsvater und Noel Niemann standen nicht im 18er-Kader. Im Vergleich zum letzten Heimspiel gegen Viktoria Köln gab es zwei Veränderungen in der Startelf: Für Leon Klassen und Markus Ziereis begannen Dennis Erdmann und Phillipp Steinhart.

STIMMEN Oliver Beer: „Wir alle sind Biero dankbar!“

Spielverlauf: Die Löwen spielten in der Defensive mit einer Fünferkette, verdichteten die Räume vorm eigenen Strafraum und setzten auf Nadelstiche. In der 13. Minute hatten sie auch die erste Konterchance. Nach Zuspiel von Dennis Dressel versprang Stefan Lex aber im Sprint der Ball in halbrechter Position. Auf beiden Seiten gab es in der Anfangsviertelstunde keine Strafraumszenen. Das änderte sich in der 18. Minute. Lex kam aus 18 Metern zum Abschluss, traf aber nur den linken Pfosten des HFC-Tores. Zwei Minuten später war es Terrence Boyd auf der anderen Seite, der aus 19 Metern Marco Hiller im 1860-Tor prüfte. Der Keeper machte sich lang, lenkte den Schuss um den rechten Pfosten (20.). Ein 25-Meter-Freistoß von Patrick Göbel landete deutlich rechts neben dem Kasten von Hiller (27.). In der 29. Minute vergab Sascha Mölders die Riesenchance zur Führung. Daniel Wein hatte Marius Willsch auf der rechten Seite geschickt, dessen Hereingabe von der Grundlinie nahm Mölders am ersten Pfosten direkt, setzte die Kugel aber aus sechs Metern neben den rechten Pfosten. Plötzlich stand Julian Guttau im Zentrum vorm Strafraum frei, aber Felix Weber kam angerauscht, nahm ihm per Grätsche den Ball vom Fuß (33.). In der 39. Minute gingen die Sechzger in Führung. Mölders hatte im Zentrum für Lex aufgelegt, der lief alleine auf Kai Eisele zu, überwand den Keeper aus 14 Metern zum 1:0 (39.). Mit einem T-Shirt „Danke Biero“ feierten die Löwen diesen Treffer. Kurz vor dem Pausenpfiff kam Lex nochmals aus 21 Metern zum Abschluss, sein Schuss streifte knapp über das rechte Tordreieck (45.). Die 1:0-Führung zur Pause war hochverdient. Während die Sechzger drei Großchancen besaßen, hatte Halle nur den Distanzschuss von Boyd.

Halle machte nach Wiederanpfiff mächtig Druck. Erst wurde ein Schuss von Bentley Baxter Bahn zur Ecke abgelenkt (47.). Im Anschluss daran brachte ein Löwe beim Abschluss von Jannes Vollert aus zwölf Metern im letzten Moment die Fußspitze dazwischen, lenkte die Kugel ins Toraus (48.). Auf der Gegenseite verpasste erst Lex eine Flanke von Willsch am ersten Pfosten, dann scheiterte Daniel Wein mit einem 22-Meter-Schuss an Keeper Eisele (51.). Glück hatten die Löwen in der 59. Minute, als Hiller eine Rechtsflanke von Patrick Göbel genau vor die Füße von Felix Drinkuth faustete, dessen artistischer Schuss holte Aaron Berzel mit dem Kopf für seinen geschlagenen Keeper von der Linie (56.). Auf der anderen Seite scheiterte Lex zum zweiten Mal am Pfosten (58.). Nachdem er Bjön Jopek den Ball im Aufbau abgeluchst hatte, lief er halblinks auf den Torwart zu, sein Lupfer am Torwart vorbei prallte rechts ans Aluminium. In der 65. Minute verpasste Dennis Dressel das 2:0. Lex hatte sich auf der rechten Seite durchgesetzt, passte quer in die Mitte, wo Dressel aus neun Metern relativ unbedrängt die Kugel links neben das Tor setzte (65.). Fünf Minuten später war es erneut Lex nach Mölders Hereingabe von rechts, der aus sechs Metern am Bein von Eisele scheiterte (70.). Es war bereits die vierte Großchance für den Erdinger! In der 74. Minute spielte sich Tim Rieder auf der rechten Seite durch, legte zurück auf den Elfmeterpunkt, wo Mölders völlig frei die Kugel am rechten Pfosten vorbeischob. Zur Abwechslung hatten auch die Gastgeber mal wieder eine Chance. Nach einer Göbel-Flanke von rechts kam Boyd zum Kopfball, setzte die Kugel aber aus sieben Metern übers Löwen-Tor (82.). Halle versuchte in der Schlussphase nochmals alles, doch die Chance hatte der eingewechselte Kristian Böhnlein. Nach Zuspiel von Mölders zog er aus neun Metern direkt ab, doch ausgerechnet der eigene Mitspieler Prince Owusu blockte unfreiwillig den Schuss (89.). In der 3. Minute der Nachspielzeit kam Boyd nach Ablage von Jonas Nietfeld nochmals zum Abschluss, sein Schuss aus 21 Metern ging aber rechts am Tor vorbei. Damit war der Auswärtssieg für die Löwen perfekt.

STENOGRAMM, 15. Spieltag, 09.11.2019, 14 Uhr

Hallescher FC – TSV 1860 München 0:1 (0:1)

HFC: 1 Eisele (Tor) – 44 Göbel, 3 Kastenhofer, 5 Vollert, 31 Landgraf – 7 Bahn, 21 Washausen, 24 Guttau – 25 Jopek – 13 Boyd, 9 Sohm.
Ersatz: 32 Müller (Tor) – 8 Papadopoulos, 10 Fetsch, 16 Mast, 17 Henschel, 18 Drinkuth, 20 Hansch, 33 Nietfeld.

1860: 1 Hiller (Tor) – 25 Willsch, 4 Weber, 13 Erdmann, 22 Berzel, 36 Steinhart – 17 Wein, 23 Rieder, 14 Dressel – 9 Mölders, 7 Lex.
Ersatz: 40 Kretzschmar (Tor) –11 Greilinger, 21 Owusu, 24 Ziereis, 28 Paul, 33 Klassen, 34 Böhnlein.

Wechsel: Drinkuth für Washausen (46.), Nietfeld für Bahn (65.), Hansch für Vollert (76.) – Owusu für Lex (79.), Böhnlein für Dressel (88.), Paul für Willsch (90.).

Tor: 0:1 Lex (39.).
Gelbe Karten: – Steinhart.
Zuschauer: 8.624 im ERDGAS Sportpark.
Schiedsrichter: Sven Jablonski (Bremen); Assistenten: Simon Rott (Bremen), Konrad Oldhafer (Hamburg).

Bildergalerie
Download
 

Spielbericht Spieltag 15

Video
Weitere Meldungen
05.12.2019Löwen-Traditionsteam beim 1. die Bayerische Oldstar Cup in Pegnitz.
 
05.12.2019Köllner vor GroSSaspach: „Die Truppe ist hungrig auf weitere Siege!“
 
05.12.2019SECHZIG - Das Löwenmagazin gegen Sonnenhof GroSSaspach.
 
05.12.2019Infos zum Mitgliederverkauf für das Auswärtsspiel in Münster.
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner

       
Hiermit willige ich ein, dass TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA zur Optimierung der Website und Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies einsetzt und meine Daten gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet werden. Meine Einwilligung kann hier jederzeit widerrufen werden.