SECHZIGMÜNCHEN.
 

U19 kann nur eine Stunde Paroli bieten: 0:3-Niederlage beim Club.

Enttäuschung bei den Junglöwen nach der deutlichen 0:3-Niederlage im fränkisch-bayerischen Derby in Nürnberg. 

Eine Stunde konnten die Junglöwen in der A-Junioren-Bayernliga mit dem haushohen Meisterschaftsfavoriten 1. FC Nürnberg mithalten, dann schlugen die Franken eiskalt zu. Nicholas Hategan (59.) sowie zwei Mal Eric Shuranov (67. und 85.) trafen für den Spitzenreiterbeim 3:0-Erfolg.

Die 1. Halbzeit war ausgeglichen, beide Mannschaften neutralisierten sich über weite Strecken. Die einzigen Aufreger waren ein Abseitstor von Pascal Moll (38.) auf Club-Seite und ein Freistoß von Brahim Moumou, den FCN-Keeper Emre Yilmaz entschärfte (42.). „Das haben wir gut gemacht. Die 1. Halbzeit war absolut in Ordnung“, fand Löwen-Coach Benjamin Götz.

Der Start nach Wiederanpfiff gestaltete sich für die Junglöwen schwierig. Maximilian Manghofer musste eine Zeitstrafe absitzen, der Club machte Druck. Als der Innenverteidiger zurückkehrte, war die Partie wieder ausgeglichen. Doch dann fiel der Führungstreffer für den Tabellenführer. Nach Vorarbeit von Moll traf Nicholas Hategan zum 1:0 (59.). „Nach dem Rückstand wurde es schwierig“, so Götz, „mit der Führung im Rücken hat Nürnberg sehr gut gespielt. Das muss man neidlos anerkennen.“ Top-Torjäger Eric Shuranov traf per Doppelpack: Erst verwertete eine Flanke eiskalt (67.), dann nutzte er ein Zuspiel von Moll zum Endstand (85.).

„Nach dem 0:1 war es schwierig“, musste der 33-jährige Löwen-Coach konstatieren. „Wir hatten zu viele Ballkontakte, haben zu kompliziert gespielt“, monierte er. „Nürnberg hat schnell durchs Zentrum kombiniert und uns nochmals zwei Dinger mitgegeben. Wenn du gegen einen solchen Gegner falsche Entscheidungen triffst, dann wird es entsprechend schwer“, so die Erkenntnisvon Götz gegen den Club-Nachwuchs.

STENOGRAMM, 11. Spieltag, 09.11.2019, 11.30 Uhr

1. FC Nürnberg – TSV 1860 München 3:0 (0:0)

1860: Bals (Tor) – Kuljanac, Lang, Manghofer, Guinari – Moumou, Agbaje, Ngounou Djayo (81., Dodas) – Auburger (70., Richert), Brönauer, Kronthaler (70., Tutic).

Tore: 1:0 Hategan (59.), 2:0 Shuranov (67.), 3:0 Shuranov (85.).
Gelbe Karten: Hategan – Manghofer, Moumou.
Zuschauer: 81 Sportpark Valznerweiher.
Schiedsrichter: Michael Bäumel; Assistenten: Thomas Federhofer, Ben Cornelison.

Download
 

Spielbericht Spieltag 11

Weitere Meldungen
05.12.2019Löwen-Traditionsteam beim 1. die Bayerische Oldstar Cup in Pegnitz.
 
05.12.2019Köllner vor GroSSaspach: „Die Truppe ist hungrig auf weitere Siege!“
 
05.12.2019SECHZIG - Das Löwenmagazin gegen Sonnenhof GroSSaspach.
 
05.12.2019Infos zum Mitgliederverkauf für das Auswärtsspiel in Münster.
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner

       
Hiermit willige ich ein, dass TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA zur Optimierung der Website und Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies einsetzt und meine Daten gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet werden. Meine Einwilligung kann hier jederzeit widerrufen werden.