SECHZIGMÜNCHEN.
 

U21 verliert trotz guter Leistung 1:3 in Pipinsried.

Timo Spennesberger erzielte gegen Spitzenreiter FC Pipinsried per Foulelfmeter den Ehrentreffer. 

Die Löwen unterlagen Herbstmeister FC Pipinsried mit 1:3. Ein Doppelschlag des Teams aus dem Dachauer Hinterland durch Stephan Thee (24.) und Paolo Cipolla (25.) Mitte der ersten Hälfte brachte den Spitzenreiter innerhalb von einer Minute mit 2:0 in Front. Pablo Pigl erhöhte in der 52. Minute auf 3:0. Der Ehrentreffer gelang Timo Spennesberger per Foulelfmeter (71.).

Die kleinen Löwen begannen frech, versteckten sich keineswegs vor dem großen Aufstiegsfavoriten. Doch zwei Unaufmerksamkeiten Mitte der 1. Halbzeit raubten dem Team von Frank Schmöller die Chance, etwas Zählbares aus dem 600 Einwohner-Dorf im Dachauer Hinterland mitzunehmen. In der 24. Minute setzte sich Paolo Cipolla auf der linken Seite durch, legte am Fünfmeterraum quer auf Stephan Thee, der aus sechs Metern György Szekely keine Chance ließ. Ähnlich die Entwicklung des zweiten FCP-Treffers eine Minute später. Wieder ging der Angriff über die linke Seite, doch diesmal war es der Cipolla selbst, der am Elfmeterpunkt freistehend den Ball bekam, von dort auf Szekely zulief und die Kugel am ungarischen Keeper der Löwen vorbei zum 2:0 ins Tor beförderte (25.). Mit diesem Ergebnis wurden auch die Seiten getauscht.

Der dritte Treffer der Gastgeber fiel nach einer Ecke von der rechten Seite. Die Kugel kam zu Ex-Löwe Christoph Rech am zweiten Pfosten. Dessen Schrägschuss bugsierte Pablo Pigl am Fünfmeterraum zum 3:0 ins 1860-Tor (52.). Aber die kleinen Löwen zeigten Moral, ergaben sich nicht in die Niederlage und konnten zumindest noch Ergebniskosmetik betreiben. Nach einem Konter über die linke Seite lief Noel Niemann auf Johann Hipper im Pipinsrieder Tor zu, Rech holte ihn mit einer Grätsche von den Beinen und Schiedsrichter Alexander Schuster zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt. Timo Spennensberger lief an, Ex-Löwe Hipper hatte die Ecke geahnt, kam aber nicht an den platzierten Schuss heran. Der Treffer zum 1:3 in der 71. Minute war auch gleichzeitig der Endstand vor 810 Zuschauern.

„Der Sieg für Pipinsried war verdient“, musste Löwen-Coach Frank Schmöller neidlos anerkennen. Als „ärgerlich“ empfand der 53-Jährige die beiden Gegentore innerhalb kürzester Zeit in der 1. Halbzeit. „Die Jungs haben es trotzdem gut gemacht, mutig nach vorne verteidigt, sind früh angelaufen und haben Gas gegeben. Klar hätte ich mir in der einen oder anderen Situation eine andere Entscheidung gewünscht. Aber die Punkte müssen wir nicht in Pipinsried holen. Da gibt es andere Spiele!“ In Anbetracht der schwierigen Trainingswoche, bei der Schmöller teilweise nur zehn Spieler bei den Einheiten hatte, sei es ein „gutes Bayernligaspiel auf hohem Niveau“ gewesen. „Trotz der Niederlage bin ich zufrieden, weil ich in erster Linie die Leistung und nicht das Ergebnis bewerte.“

STENOGRAMM, 20. Spieltag, 16.11.2019, 14 Uhr

FC Pipinsried – TSV 1860 München II 3:1 (2:0)

1860: Szekely (Tor) – Lang, Satilmis (38., Nsimba), Siebdrat, Stefanovic (67., Heigl) – Spennesberger, Hingerl, Schön – Greilinger (74., Date), Durrans, Niemann.

Tore: 1:0 Thee (24.), 2:0 Cipolla (25.), 3:0 Pigl (52.), 3:1 Spennesberger (71., Foulelfmeter).
Gelbe Karten: Zischler, Rech, Müller –.
Zuschauer: 810 NAT-Arena Pipinsried.
Schiedsrichter: Alexander Schuster; Assistenten: Martin Schramm, Fabian Kirchberger.

Download
 

Spielbericht Spieltag 20

Weitere Meldungen
05.12.2019Löwen-Traditionsteam beim 1. die Bayerische Oldstar Cup in Pegnitz.
 
05.12.2019Köllner vor GroSSaspach: „Die Truppe ist hungrig auf weitere Siege!“
 
05.12.2019SECHZIG - Das Löwenmagazin gegen Sonnenhof GroSSaspach.
 
05.12.2019Infos zum Mitgliederverkauf für das Auswärtsspiel in Münster.
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner

       
Hiermit willige ich ein, dass TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA zur Optimierung der Website und Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies einsetzt und meine Daten gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet werden. Meine Einwilligung kann hier jederzeit widerrufen werden.