SECHZIGMÜNCHEN.
 

Trotz Überlegenheit: Löwen spielen nur 1:1 im Stadtderby.

Nicht immer war Löwen-Stürmer Sascha Mölders mit den Entscheidungen von Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus einverstanden. 

Das Stadtderby der Löwen gegen die kleinen Bayern endete 1:1. Die Roten gingen in der 1. Halbzeit durch einen von Kwasi Wriedt verwandelten Foulelfmeter in Führung (27.). Nach der Pause spielten nur noch die Sechzger, hatten eine Reihe von Chancen, kamen aber lediglich durch Dennis Dressel zum Ausgleich (68.).

Personal: Löwen-Cheftrainer Michael Köllner musste bei seiner Premiere im Stadtderby verletzungsbedingt auf Quirin Moll (Reha nach Kreuzbandriss), Benjamin Kindsvater (muskuläre Probleme), Nico Karger (Aufbautraining nach Sehnenriss), Efkan Bekiroglu (Muskelverletzung) und Semi Belkahia (Kreuzbandriss) verzichten. Erik Weeger, Niklas Lang, Marco Raimondo-Metzger, Timo Gebhart, Fabian Greilinger, Leon Klassen und Tom Kretzschmar standen nicht im 18er-Kader. Im Vergleich zum letzten Spiel in Halle gab es nur eine Änderung in der Startelf: Aufgrund der Umstellung von einer Fünfer- auf eine Viererkette in der Abwehr begann Kristian Böhnlein für Aaron Berzel.

STIMMEN Köllner zufrieden mit Einstand: „In der 2. Halbzeit waren wir bärenstark!“

Spielverlauf: Erstmals kamen die Löwen in der 3. Minute gefährlich vors Bayern-Tor, aber Sascha Mölders traf bei seinem Abschluss aus 20 Metern die Kugel nicht voll, die rechts am Tor vorbeitrudelte. Zwei Minuten später streckte Kwasi Wriedt Löwen-Keeper Marco Hiller nieder, als er ihn nach einer Freistoßflanke über den Haufen rannte (5.). Nach einer tollen Kombination mit anschließender Hereingabe von links durch Dennis Dressel konnte Derrick Köhn gerade noch am Torraum vor dem einschussbereiten Mölders klären (8.). Eine Minute später eroberte Stefan Lex am Strafraum den Ball von Christopher Richards, sein Zuspiel auf Mölders war aber zu ungenau, sodass Torhüter Christian Früchtl die Kugel aufnehmen konnte (9.). Im Anschluss an einen Ballgewinn der Löwen in der eigenen Hälfte ging es ganz schnell über die linke Angriffsseite nach vorne. Lex kam zwar an die flache Hereingabe von Mölders, wurde bei seinem Abschluss aus sieben Metern aber entscheidend gestört (14.). Erstmals eingreifen musste Hiller in der 16. Minute. Eine Hereingabe durch Leon Dajaku von der linken Grundlinie fing er mit einem Hechtsprung souverän ab. Keine Mühe hatte Hiller mit einem direkten 30-Meter-Freistoß von Michael Cuisance (19.). In der 24. Minute grätschte Marius Willsch am eigenen Strafraum gegen Köhn, erwischte ihn auf der Sechzehnerlinie. Bibiana Steinhaus zögerte keine Sekunde, zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt. Wriedt verwandelte sicher zum 1:0, obwohl Hiller die Ecke geahndet hatte (27.). Kurz danach lag der Ball erneut im Löwen-Tor, doch Wriedt stand beim Zuspiel im Abseits (28.). Im Anschluss an einen Eckball kam Richards nach Flanke von Sarpreet Singh aus fünf Metern an den Ball, köpfte die Kugel aber genau auf Hiller (32.). Singhs 18-Meter-Schuss aus halblinker Position nach einem Konter landete in der 38. Minute am Außennetz. Ansonsten war es in dieser Phase ein Spiel mit vielen Nickligkeiten. Der unverhoffte Gegentreffer zeigte bei den Sechzgern nachhaltig Wirkung. Doch vor den Toren passierte nichts mehr. So blieb es beim 0:1 zur Pause.

Die Löwen hatten nach 80 Sekunden bereits die Chance zum Ausgleich. Daniel Wein hatte von rechts geflankt, Mölders übersprang am zweiten Pfosten Richards, aber Keeper Früchtl lenkte die Kugel mit einem Reflex über die Latte (47.). Eine Minute später stand erneut der Bayern-Torwart im Fokus. Nach einer Flanke von links durch Phillipp Steinhart köpfte Dennis Erdmann den Ball freistehend an die Latte, von dort sprang er Früchtl an die Hand und ging über den Querbalken (48.). Einen Schuss von Steinhart von der Strafraumkante blockte Richards in der 50. Minute zur Ecke. Nach Doppelpass mit Lex kam Mölders am Elfmeterpunkt zum Abschluss, doch Früchtl war aus seinem Tor gekommen, wehrte den Schuss per Fußabwehr ab (53.). In der 61. Minute kam Mölders aus 20 Metern mit links zum Abschluss, setzte den Ball aber deutlich übers Bayern-Tor. Sieben Minuten später wurden die Löwen belohnt. Nach einem Ball aus der eigenen Hälfte führte Lex halbrechts den Ball, flankte über den eingewechselten Prince Owusu hinweg auf Dennis Dressel am zweiten Pfosten. Der Mittelfeldspieler scheiterte mit seinem Kopfball zunächst an Früchtl, überwand den Keeper aber im Nachschuss zum 1:1 (68.). Auf der anderen Seite tauchte Wriedt nach Singh-Zuspiel vor Hiller auf, doch der 1860-Torhüter warf sich in den Ball, bereinigte die Situation (72.). Eine mit rechts getretene Freistoßflanke von Wein aus dem linken Halbfeld rauschte in der 80. Minute nur knapp am langen Eck vorbei (80.). Kurz danach köpfte Owusu am ersten Pfosten eine Hereingabe von Lex von der linken Grundlinie aufs kurze Eck, aber Früchtl wehrte den Ball ab (81.). In der Schlussphase passierte nicht mehr viel. So trennten sich die beiden Teams im Stadtderby mit 1:1.

STENOGRAMM, 16. Spieltag, 24.11.2019, 14 Uhr

TSV 1860 München – FC Bayern München II 1:1 (0:1)

1860: 1 Hiller (Tor) – 25 Willsch, 4 Weber, 13 Erdmann, 36 Steinhart – 17 Wein, 23 Rieder, 34 Böhnlein, 14 Dressel – 9 Mölders, 7 Lex.
Ersatz: 39 Bonmann (Tor) – 8 Seferings, 19 Niemann, 21 Owusu, 22 Berzel, 24 Ziereis, 28 Paul.

FCB: 36 Früchtl (Tor) – 28 Richards, 5 Feldhahn, 15 Mai, 27 Köhn – 29 Kern, 6 Will – 20 Cuisance, 31 Singh, 7 Dajaku – 10 Wriedt.
Ersatz: 1 Hoffmann (Tor) – 2 Yilmaz, 8 Rochelt, 13 Senkbeil, 19 Welzmüller, 24 Nollenberger, 32 Zirkzee.

Wechsel: Owusu für Böhnlein (67.), Niemann für Lex (88.), Seferings für Wein (90.) – Welzmüller für Kern (74.), Rochelt für Cuisance (76.), Nollenberger für Dajaku (86.).

Tore: 0:1 Wriedt (27., Foulelfmeter), 1:1 Dressel (68.).
Gelbe Karten: Wein, Mölders – Feldhahn, Kern.
Zuschauer: 15.000 im Grünwalder Stadion (ausverkauft).
Schiedsrichterin: Bibiana Steinhaus (Langenhagen); Assistenten: Stefan Zielsdorf (Haselünne), Markus Büsing (Osnabrück).

Bildergalerie
Download
 

Spielbericht Spieltag 16

Video
Weitere Meldungen
05.12.2019Löwen-Traditionsteam beim 1. die Bayerische Oldstar Cup in Pegnitz.
 
05.12.2019Köllner vor GroSSaspach: „Die Truppe ist hungrig auf weitere Siege!“
 
05.12.2019SECHZIG - Das Löwenmagazin gegen Sonnenhof GroSSaspach.
 
05.12.2019Infos zum Mitgliederverkauf für das Auswärtsspiel in Münster.
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner

       
Hiermit willige ich ein, dass TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA zur Optimierung der Website und Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies einsetzt und meine Daten gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet werden. Meine Einwilligung kann hier jederzeit widerrufen werden.