SECHZIGMÜNCHEN.
 

Ex-1860-Coach Hans Tilkowski verstorben.

Hans Tilkowski war über zwei Jahre Cheftrainer der Löwen. 

Die Löwen trauern um ihren ehemaligen Trainer Hans Tilkowski. Der frühere Nationalmannschaftstorwart starb nach langer Krankheit im Alter von 84 Jahren am 5. Januar 2020.

Als Spieler stand Hans Tilkowski 1966 beim Endspiel der Weltmeisterschaft gegen Gastgeber England zwischen den Pfosten, als das umstrittene Wembley-Tor fiel. Deutschland verlor das Finale und wurde Vize-Weltmeister. Der gebürtige Dortmunder bestritt 39 Länderspiele für die DFB-Elf.

Nach seiner aktiven Karriere für Westfalia Herne und den BVB trainierte Tilkowski bis zum Anfang der 1980er Jahre mehrere Mannschaften. Sein Debüt gab er bei Werder Bremen. Die zweite Station war der TSV 1860 München. Im Sommer 1970 übernahm der ehemalige Weltklasse-Keeper die gerade aus der Bundesliga abgestiegenen Löwen als Coach in Regionalliga Süd, schloss die Spielzeit 1970/1971 auf Rang vier ab.

Auch im darauffolgenden Jahr verpasste er als Dritter mit den Sechzgern den Aufstieg. Vor der Saison 1972/1973 wurde die Mannschaft mit Spielern wie Ferdinand Keller und Hajo Weller prominent verstärkt. Trotzdem ging der Saisonstart mit 1:5-Punkten mächtig in die Hose. Zwar gelang danach gegen die Stuttgarter Kickers mit 3:2 der erste Saisonsieg, doch eine Woche später folgte gegen den gleichen Gegner der K.o. im DFB-Pokal und das Aus von Tilkowski am 31. August 1972, genau während der Olympischen Spiele in München.

Auch sein Nachfolger Elek Schwartz schaffte nicht den erhofften Aufstieg. Es folgten für Tilkowski Stationen beim 1. FC Nürnberg, erneut bei Werder Bremen, dem 1. FC Saarbrücken und AEK Athen. Nach neun Monaten beendete er in Griechenland seine letzte Trainerstation. In seiner Biografie hielt er fest: „Der bezahlte Fußball ist nicht mehr meine Welt.“

Als „Fußball-Rentner“ spielte er in Prominenten-Teams für wohltätige Zwecke. Als „Botschafter der guten Tat“ trug er danach unter anderem für das Weltkinderhilfswerk UNICEF und für Mukoviszidose- und Multiple-Sklerose-Kranke mehr als eine Million Euro zusammen. Am 14. Oktober 2008 wurde eine Ganztags-Hauptschule in Herne, wo er bis zu seinem Tod lebte, ihm zu Ehren in Hans-Tilkowski-Schule umbenannt.

Die gesamte Löwen-Familie ist in tiefer Trauer über den Tod von Hans Tilkowski. Unser Mitgefühl gehört den Angehörigen. Ruhe in Frieden!

Weitere Meldungen
04.06.2020Efkan Bekiroglu wechselt zu Alanyaspor.
 
03.06.2020Köllner: „Wir hätten die Leistung mit dem zweiten Tor krönen können!“
 
03.06.2020Erneut kontern die Löwen einen Rückstand beim 1:1 gegen den FCK.
 
03.06.2020Neue Folge im Löwen-Podcast: Nachdreh zum Heimspiel gegen Duisburg.
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner

        
Hiermit willige ich ein, dass TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA zur Optimierung der Website und Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies einsetzt und meine Daten gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet werden. Meine Einwilligung kann hier jederzeit widerrufen werden.