SECHZIGMÜNCHEN.
 

Löwen unterliegen beim SV Meppen 0:1.

Sascha Mölders hatte in der 25. Minute die Führung auf dem Fuß, aber Verteidiger Jovan Vidovic klärte den Schuss für seinen Keeper. 

Die Löwen schafften es auch im vierten Spiel während der Wiesn 2018 nicht zum Sieg. Im Gegenteil: Durch den Treffer von Hassan Amin in der 41. Minute gewann der SV Meppen sein Heimspiel. Bereits nach sechs Sekunden verletzte sich Jan Mauersberger schwer, der zur Untersuchung nach Bremen ins Krankenhaus gebracht werden musste. Dort wurde eine Mittelgesichtsfraktur bei dem 33-Jährigen diagnostiziert.

Personal: Löwen-Cheftrainer Daniel Bierofka musste im Emsland verletzungsbedingt auf Nicholas Helmbrecht (Patellasehnenspitzensyndrom), Markus Ziereis (Trainingsrückstand), Noel Niemann (Aufbautraining nach Kreuzband- und Meniskusriss), Phillipp Steinhart (msukuläre Probeleme) und Hendrik Bonmann (Trainingsrückstand) verzichten. Tags zuvor hatten Dennis Dressel, Ugur Türk, Aaron Berzel, Semi Belkahia, Nono Koussou und Kristian Böhnlein Spielpraxis in der U21 gesammelt, Leon Klassen spielte für die U19. Nicht im 18er-Kader stand zudem Simon Seferings. Im Vergleich zum letzten Spiel gab es drei Veränderungen in der Startelf: Jan Mauersberger ersetzte Steinhart, Benjamin Kindsvater Marius Willsch und Nico Karger Efkan Bekiroglu.

STIMMEN Bierofka bemängelt fehlende Aggressivität & Präsenz.

Spielverlauf: Es begann nicht optimal für die Löwen. Jan Mauersberger verletzte sich bei einem Luftkampf mit Luka Tankulic nach sechs Sekunden. Für ihn kam Christian Köppel zu seinem ersten Drittliga-Einsatz (2.). Simon Lorenz rückte wieder in die Innenverteidigung, Köppel auf die linke defensive Außenposition. Nach einem Standard von Julian von Haacke aus dem linken Halbfeld verlängerte Felix Weber per Kopf die Hereingabe, Nico Granatowski am zweiten Pfosten traf aber nur aus spitzem Winkel das Außennetz (15.). Im Gegenzug wurde Adriano Grimaldi an der Strafraumgrenze gefoult, Schiedsrichterin Katrin Rafalski ließ aber weiterspielen (16.). Eine Minute später kam Tankulic halblinks zum Abschluss, sein Schuss ging knapp am kurzen Eck vorbei (17.). Eine Flanke von rechts durch Granatowski nahm Martin Wagner halblinks aus 15 Metern direkt, zielte aber über den Querbalken (24.). Im Gegenzug zögerte Meppens Keeper Eric Damaschke nach einem Pass in die Tiefe mit dem Herauslaufen, Sascha Mölders brachte die Kugel zwar Richtung Tor, doch Jovan Vidovic konnte den schwachen Schuss für seinen Torhüter abwehren (25.). Beinahe hätte Marco Hiller sich selbst den Ball in den Kasten gelegt, als er bei einem Abschlag aus der Hand von Haacke vor ihm anschoss, das Spielgerät aber knapp am linken Pfosten vorbei im Aus landete (26.). Nach einem von Haacke-Freistoß aus dem rechten Halbfeld köpfte Felix Weber den Ball unkontrolliert aufs eigene Tor, aber Hiller reagierte glänzend, holt ihn aus dem rechten Eck (33.). In der 41. Minute erzielten die Gastgeber die Führung. Nach schnellem Umschaltspiel hatte von Haacke Doppelpass mit Deniz Undav gespielt, Köppel konnte von Haacke den Ball gerade noch vom Fuß grätschen, aber die Kugel fiel Hassan Amin vor die Füße, der aus kurzer Distanz am linken Torraumeck den Ball zum 1:0 unter die Latte hämmerte. Granatowski legte kurz vor Ende der 1. Halbzeit mit der Brust den Ball auf Tankulic ab, dessen Dropkick ging abgefälscht knapp über die Querlatte (45.). Kurz danach war Pause.

Die erste Großchance der 2. Halbzeit hatten die Emsländer. Tankulic kam am rechten Strafraumeck vollkommen frei zum Schuss, doch Hiller wehrte den Ball ab (53.). Nach der anschließenden Ecke köpfte Innenverteidiger Vidovic die Kugel knapp über den Querbalken (54.). In der 59. Minute lag der Ball im Meppener Tor, aber Schiedsrichterin Rafalski entschied auf Abseits. Klare Fehlentscheidung, weil der Pass zwar von Quirin Moll kam, aber von einem Meppener zu Sascha Mölders gegrätscht worden war! Ein Schuss von Undav entschärfte eine Minute später Hiller mit einer Glanzparade (60.). In der 67. Minute kam Grimaldi aus zwölf Metern zum Abschluss, doch Vidovic brachte gerade noch den Fuß dazwischen. Im Anschluss an die folgende Ecke kam Benjamin Kindsvater im Rückraum zum Schuss, aber ein Meppener lenkte den Ball um den Pfosten (68.). Nach der erneuten Ecke von Daniel Wein, diesmal von rechts, war Mölders mit dem Kopf zur Stelle, setzte die Kugel aber neben den linken Pfosten (69.). In der 76. Minute hinderte Weber am Fünfmeterraum in letzter Sekunde Undav am Abschluss. Ansonsten versuchten die Löwen in der Schlussphase, Druck zu erzeugen. Aber durch fehlende Präzision gerieten die Angriffe immer wieder ins Stocken und Meppen konnte kontern. So in der 84. Minute, als der eingewechselte Marius Kleinsorge per Flugkopfball eine Rechtsflanke am zweiten Pfosten knapp neben das Tor setzte. Auch in den drei Minuten Nachspielzeit kamen die Sechzger zu keiner Chance. Somit war die Auswärtsniederlage besiegelt.

STENOGRAMM, 11. Spieltag, 07.10.2018, 13 Uhr

SV Meppen – 1860 München 1:0 (1:0)

SVM: 32 Domaschke (Tor) –17 Kremer, 5 Vidovic, 6 Komenda, 7 Amin – 4 von Haacke, 8 Leugers – 23 Tankulic, 10 Wagner, 9 Granatowski – 24 Undav.
Ersatz: 1 Gies (Tor) – 3 Jesgarzewski, 16 Hoormann, 20 Kleinsorge, 22 Puttkammer, 27 Vrzogic, 30 Wegner.

1860: 1 Hiller (Tor) – 28 Paul, 4 Weber, 6 Mauersberger, 32 Lorenz– 16 Kindsvater, 17 Wein, 5 Moll, 18 Karger – 10 Grimaldi, 9 Mölders.
Ersatz: 30 Hipper (Tor) – 2 Weeger, 7 Lex, 11 Köppel, 20 Bekiroglu, 25 Willsch, 38 Lacazette.

Wechsel: Jesgarzewski für Kremer (65.), Kleinsorge für Tankulic (78.), Vrzogic für Granatowski (87.) – Köppel für Mauersberger (2.), Lacazette für Moll (60.), Lex für Kindsvater (76.).

Tor: 1:0 Amin (41.). 
Gelbe Karten: Undav, Jesgarzewski, Kleinsorge – Moll, Grimaldi, Köppel.
Zuschauer: 9.200 in der Hänsch-Arena.
Schiedsrichterin: Katrin Rafalski (Bad Zwesten); Assistenten: Joshua Herbert (Nüsttal), Martin Kliebe (Hollstein).

Bildergalerie
Download
 

Spielbericht Spieltag 11

Weitere Meldungen
16.10.2018Fünf Löwen-Profis beim Fan Tag von Intersport Wanninger.
 
15.10.2018VIP-Ticket & Upgrade fürs Löwen-Duell gegen Braunschweig.
 
14.10.2018Vierter Sieg in Folge: U21 bezwingt auch Sonthofen.
 
12.10.2018Auswärtstickets für das Spiel bei PreuSSen Münster.
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner

        
Hiermit willige ich ein, dass TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA zur Optimierung der Website und Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies einsetzt und meine Daten gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet werden. Meine Einwilligung kann hier jederzeit widerrufen werden.