SECHZIGMÜNCHEN.
 

U19: Abstand auf Greuther Fürth bleibt nach 1:1 gleich.

In dieser Szene fiel der Ausgleich durch einen Freistoß von Leon Klassen. 

Zwar konnten die Löwen-U19 ihre weiße Weste auch im Topspiel bei der SpVgg Greuther Fürth bewahren, durch das 1:1 bleibt aber der Abstand von sieben Punkten auf die Kleeblättler gleich. Bis zur 80. Minute stand es 0:0. Dann traf Blaine Ferri zur Führung für die Mittelfranken, die Leon Klassen in der 3. Minute der Nachspielzeit egalisierte.

„Das Unentschieden war zu wenig, wie wollten unbedingt gewinnen“, brachte U19-Coach Jonas Schittenhelm es auf den Punkt. Es war ein „relativ offenes Spiel“, so der 33-Jährige, bei dem ausgerechnet die Führung der Greuther Fürther in einer Phase fiel, „wo wir besser ins Spiel gekommen sind“. Ein Ballverlust auf dem rechten Flügel führte zum Konter. Von der Grundlinie kam der Ball in den Rückraum auf Blaine Ferri, der zum 1:0 traf (80.). „Da sind wir nicht schnell genug nachgerückt“, monierte Schittenhelm. Doch die Junglöwen zeigten Moral, auch wenn die Gastgeber nochmals eine Großchance nach einem Konter hatten. In der Nachspielzeit gab es einen Freistoß halbrechts etwa 25 Meter vor dem Tor. Leon Klassen flankte scharf nach innen, alle verpassten die Hereingabe, die aber zum 1:1 ins lange Eck einschlug (90.+3). Nun warfen die Sechzger alles nach vorne und hätten beinahe noch das 1:2 kassiert. Nach fünf Minuten Nachspielzeit pfiff Schiedsrichter Torsten Wenzlik die Partie ab.

„Aufgrund des Spielverlaufs mit dem späten Ausgleich müssen wir mit dem Punkt zufrieden sein“, resümierte Schittenhelm. „Es gab einige Phasen im Spiel, in denen wir nicht so griffig gegen den Ball waren. Aufgrund der Tabellensituation ist der Punkt sicher zu wenig. Aber wir werden zu 100 Prozent dranbleiben und schauen, dass wir unsere Spiele gewinnen, um nochmals an die Spitze ranzurücken.“

STENOGRAMM, 13. Spieltag, 17.11.2018, 12.30 Uhr

SpVgg Greuther Fürth – 1860 München 1:1 (0:0)

1860: Obermeier (Tor) – Gracic, Aracic, Rother, Klassen – Wallner (84., Till), Fischer, Agbaje (63., Ade) – Moumou (73., Kovacevic), Ngounou Djayo (63., Mulas), Greilinger.

Tore: 1:0 Ferri (80.), 1:1 Klassen (90.+3).
Gelbe Karten: Ort, Mendes, Dierke – Gracic.
Zuschauer: 100 Charly-Mai-Sportanlage Fürth.
Schiedsrichter: Torsten Wenzlik; Assistenten: Nico Hauser, Christian Siry.

Download
 

Spielbericht Spieltag 13

Weitere Meldungen
16.12.2018Löwen unterliegen in Unterzahl Carl Zeiss Jena mit 1:3.
 
14.12.2018Hinweise zum Heimspiel gegen FC Carl Zeiss Jena.
 
14.12.2018Bierofka vor Jena: „Uns fehlt die Blaupause!“
 
14.12.2018Schnell noch das passende Weihnachtsgeschenk sichern.
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner

        
Hiermit willige ich ein, dass TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA zur Optimierung der Website und Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies einsetzt und meine Daten gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet werden. Meine Einwilligung kann hier jederzeit widerrufen werden.