SECHZIGMÜNCHEN.
 

Bierofka vorm Spiel gegen Köln: „Die Jungs brennen!“

Nico Karger beißt auf die Zähne und wird zumindest gegen Fortuna Köln wieder im Löwen-Kader stehen. 

Intensiv und unter Ausschluss der Öffentlichkeit haben sich die Löwen diese Woche auf das letzte Saison-Heimspiel am Samstag, 11. Mai 2019, gegen Fortuna Köln vorbereitet. Anpfiff im ausverkauften Grünwalder Stadion ist um 13.30 Uhr. Magenta Sport überträgt die Partie live.

Hinweise zum Heimspiel gegen Fortuna Köln.

„Eine gewisse Anspannung ist da“, gibt 1860-Chefcoach Daniel Bierofka offen zu. Denn noch sind seine Löwen nicht endgültig gerettet. „Wir müssen die Ruhe bewahren und mit einem guten Gefühl ins Spiel gehen.“

Die Ausgangsposition der Sechzger ist zumindest um einiges besser als die des Gegners. Fünf Punkte liegen sie vor den Rheinländern, haben zudem das bessere Torverhältnis. Doch auch wenn die Sechzger die beste Ausgangsposition der acht abstiegsbedrohten Mannschaften haben, von denen es noch drei erwischt – Aalen ist bereits abgestiegen – hat Bierofka keine Lust, bis zum letzten Spieltag zu zittern.

18,60% Rabatt auch gegen Fortuna aufs komplette Sortiment.

„Wir brauchen eine bessere Balance“, lautet die Erkenntnis des 40-Jährigen aus der letzten Partie. Zwar gelangen nach vier torlosen Partien in Zwickau immerhin zwei Treffer, doch dafür gab es gleich fünf Gegentore. „Wir müssen weiterhin gut nach vorne spielen, dabei effektiv verteidigen“, bringt es Bierofka auf den Punkt. „Es geht auch darum, die Nerven zu behalten. Wir dürfen uns nicht durch irgendwelche Entscheidungen aus der Fassung bringen lassen.“ Genau das war in Zwickau passiert, als ein unberechtigter Elfmeter zum 1:2 führte.

Auffällig war zuletzt, dass die Löwen kaum ein Spiel mit elf Mann beendeten. So wird gegen Köln Felix Weber nach seiner Gelb-Roten Karte gegen Zwickau fehlen, die er in der 90. Minute kassierte. „Das war ganz hart. Felix hat klar den Ball gespielt. Für mich war das kein gelbwürdiges Foul“, nimmt Bierofka seinen Kapitän in Schutz, „aber er wird uns fehlen. Wir dürfen deswegen aber nicht in den Zweikämpfen zurückziehen.“ Trotz der Häufung von fragwürdigen Entscheidungen gegen die Löwen in den letzten Spielen geht der Trainer davon aus, „dass der Schiedsrichter eine gute Leistung bringt. Das erwarte ich auch von meiner Mannschaft.“

SECHZIG - Das Löwenmagazin gegen Fortuna Köln.

In einem solchen Spiel, so Bierofka, „sind Herz, Leidenschaft und Seele besonders wichtig. Diese Tugenden müssen wir auf den Platz bringen. Das wollen auch die Zuschauer sehen.“ Er hofft auf die Unterstützung von den Rängen, sieht aber seine Mannschaft in der Pflicht: „Wir müssen zünden, damit der Funke überspringt, von Anfang an zeigen, dass wir bereit sind, alles zu geben.“

Die Aufgabe gegen das Team aus der Kölner Südstadt ist nicht einfach. Bierofka hat sich das 1:1 der Fortunen gegen Meppen intensiv angeschaut. „Sie hätten gewinnen müssen. Köln ist mehrmals auf den Torwart zugelaufen. Aber das ist typisch für den Abstiegskampf. Wenn du unten stehst, dann machst du solche Dinger nicht rein.“ Mit Thomas Bröker, Moritz Hartmann und Michael Eberwein verfügen sie über gefährliche Spieler. „Sie sind eine Mannschaft, die Fußball spielen will.“

Hamdi Dahmani: Der »Leader« bei Fortuna Köln.

Die Partien der beiden letzten Spieltage werden parallel ausgetragen. Trotzdem sind während der 90 Minuten Zwischenstände für Bierofka tabu. „Wir schauen nur auf uns und wollen unbedingt gewinnen. Über alles andere können wir uns nach Abpfiff Gedanken machen“, sagt er.

Bis auf den gesperrten Weber und die langzeitverletzten Quirin Moll und Stefan Lex sind alle Spieler im Mannschaftstraining, auch wenn es hier und da vielleicht noch zwickt. „Es sind nur noch zwei Spiele, da kann man sich durchbeißen“, findet Bierofka. Einzig bei Aaron Berzel tritt der Trainer auf die Bremse. „Für ihn kommt ein Einsatz zu früh. Er muss noch an seiner Fitness arbeiten. Ich denke, dass er für das letzte Spiel in Jena eine Option ist.“

Ansonsten musste Bierofka in den letzten Tagen sein Team nicht groß motivieren. „Die Jungs sind heiß, das hat man im Training gesehen. Sie werden brennen!“, ist er sich sicher.

MagentaSport: Saisonfinale der 3. Liga erstmals als Konferenz.

Vor dem Saisonfinale ist auch der lang erwartet Brief von der Hennes-Weisweiler-Akademie aus Hennef beim Löwen-Coach eingetroffen. Dass er die Prüfung zum Fußball-Lehrer bestanden hat, war ihm schon vor einigen Wochen mitgeteilt worden. Nun weiß er auch seine Note. Die fiel mit 1,3 trotz der Doppelbelastung fast perfekt aus. Gratulation! Was jetzt nur noch fehlt, ist der Klassenerhalt.

MÖGLICHE AUFSTELLUNGEN

1860: 1 Hiller (Tor) – 28 Paul, 32 Lorenz, 6 Mauersberger, 36 Steinhart – 17 Wein, 20 Bekiroglu – 16 Kindsvater, 13 Owusu, 18 Karger – 9 Mölders.
Ersatz: 30 Hipper (Tor) – 2 Weeger, 11 Köppel, 14 Dressel, 19 Abruscia, 24 Ziereis, 25 Willsch, 27 Belkahia, 31 Koussou, 34 Böhnlein, 38 Lacazette, 44 Klassen.
Nicht dabei: 4 Weber (Gelb-Rot-Sperre), 5 Moll (Kreuzbandriss), 7 Lex (Sprunggelenksverletzung), 22 Berzel (Trainingsrückstand), 35 Niemann (U21), 39 Bonmann (Fußverletzung).

Fortuna: 1 Rehnen (Tor) – 4 Uaferro, 23 Fritz, 3 Kyere Mensah – 31 Brandenburger, 6 Kurt – 17 Schiek, 34 Andersen, 20 Scheu – 18 Bröker, 8 Hartmann.
Ersatz: 25 Kraft (Tor) – 2 Ernst, 4 Ceylan, 5 Komolong, 13 Koljic, 14 Eberwein, 15 Ngamukol, 26 Abu Hanna, 27 Exslager, 28 Ruprecht.
Nicht dabei: 9 Pintol (Muskelfaserriss), 10 Kegel (Kreuzbandriss), 21 Bruhns (Mittelhandbruch), 30 Dahmani (Muskelfaserriss).

Schiedsrichter: Oliver Lossius (Bonn); Assistenten: Matthias Lämmchen (Meuselwitz), Steven Greif (Westhausen).

Weitere Meldungen
17.07.2019Richtigstellung zum Sachverhalt Löwenstüberl.
 
15.07.2019VIP-Ticket & Upgrade für das Heimspiel gegen Münster.
 
15.07.2019Timo Gebhart wird zum dritten Mal ein Löwe.
 
14.07.2019U21: Heimniederlage gegen Donaustauf zum Saisonauftakt.
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner

       
Hiermit willige ich ein, dass TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA zur Optimierung der Website und Marketingmaßnahmen Tracking-Cookies einsetzt und meine Daten gemäß der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA-Datenschutzerklärung verarbeitet werden. Meine Einwilligung kann hier jederzeit widerrufen werden.