SECHZIGMÜNCHEN.
 

FAKTENKARUSSELL. Löwen in der Arena unbesiegt.

Daniel Adlung und Christopher Schindler bejubel den Treffer zum 2:2 im letzten Spiel gegen Nürnberg. 

Seit 1904 gibt es das Duell der Löwen gegen den Club. Im letzten Spiel trennten sich beide Teams am 17. August 2015 in Nürnberg 2:2. Die Führung durch Kai Bülow (45.), drehten Guido Burgstaller (54.), und Niklas Stark (63.) in eine 2:1-Führung des FCN. Daniel Adlung sorgte in der 74. Minute für den hochverdienten Ausgleich der Sechzger.

...das ist noch wissenswert

Premiere Am 30. Mai 2005 eröffneten die Löwen gegen den Club offiziell die Allianz Arena. Vor 66.000 Zuschauern gewannen die Weiß-Blauen mit 3:2. Patrick Milchraum, Lance Davids und Slobodan Komljenovic trafen für 1860, Stefan Kießling und Marcel Ketelaer für Nürnberg.

Heimstärke In der 2. Bundesliga gab es bei diesem Traditionsduell nie einen Auswärtssieg (acht Heimsiege/drei Remis). Der Club hat in den fünf Zweitliga-Gastspielen bei den Löwen lediglich einen Punkt geholt.

Treffsicher Die Löwen haben in den letzten 15 Pflichtspielen gegen Nürnberg immer getroffen, gingen letztmals bei einem 0:2 im Februar 1976 in der 2. Bundesliga Süd torlos vom Platz.

Stehvermögen Nur drei Gegentore kassierten die Sechzger in der Schlussviertelstunde. Das ist nach 19 Spieltagen in der Zweiten Liga absoluter Bestwert.

Offensive Der Tabellendritte aus Nürnberg hat die zweitmeisten Tore aller Klubs geschossen (38), nur Freiburg (43) ist besser. Die Löwen stellen mit nur 15 Treffern gemeinsam mit Düsseldorf und Duisburg die schwächste Offensive der Liga.

Arena-Fluch Nürnberg ist noch ohne Pflichtspiel-Sieg in der Allianz-Arena. In elf Spielen im WM-Stadion von 2006 gab es keinen Dreier gegen die beiden Münchner Bundesliga-Klubs. Die letzten sechs Gastauftritte gingen sogar allesamt verloren. Zuletzt gewann der Club 1999 in der bayerischen Landeshauptstadt, damals mit 2:1 bei den Löwen.

Wiedersehen Rubin Okotie, der in der Saison 2010/2011 vier Bundesliga-Spiele für den Club absolvierte, sowie Daniel Adlung und Michael Netolitzky (beide in der FCN-Jugend) können auf eine Vergangenheit beim 1. FC Nürnberg zurückblicken.

Debütanten Während Nürnberg mit Zoltan Stieber (Hamburger SV) im Winter nur einen Spieler verpflichtete, steht bei den Löwen mit Jan Mauersberger (Karlsruher SC), Maximilian Beister (1. FSV Mainz 05), Sascha Mölders (FC Augsburg), Levent Aycicek (Werder Bremen) und Goran Sukalo (SpVgg Greuther Fürth) gleich ein Quintett vor dem Debüt im 1860-Trikot.

WINTERRANSFERS.

Zugänge

Zoltan Stieber (Hamburger SV/Leihe)

Abgänge

Jakub Sylvestr (SC Paderborn/Leihe)
Alessandro Schöpf (FC Schalke 04)
Stefan Kutschke (Dynamo Dresden/Leihe)
Willi Evseev (Holstein Kiel/Leihe)
Timo Gebhart (Steaua Bukarest)

Zahlen und Fakten

Name 1. FC Nürnberg
Gründung 4. Mai 1900
Trainer René Weiler
Stadion Grundig-Stadion
Vereinsfarben Rot-weiß

BENNO MÖHLMANN: »WERDEN UNS VON EINER BESSEREN SEITE ZEIGEN!«

Video
Video
Video
Weitere Meldungen
03.12.2016Bierofka: „Levent hatte die Überzeugung, das Ding zu machen!“
 
03.12.2016Löwen beenden schwarze Serie gegen Dresden beim 1:0-Sieg.
 
03.12.20163. Türchen des Löwen-Weihnachtskalenders 2016.
 
02.12.2016Dauerkarte auf Lebenszeit für Werner Lorant.
 

Hauptsponsor

 

Ausrüster

 

Premium Partner